1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anti-ccp-E erniedrigt durch Kortison?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Nora_Luka, 2. März 2009.

  1. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann mir jemand sagen, ob eine Kortisontherapie den Anti-ccp-E Wert erniedrigen kann? Oder ist ein Abklingen vielleicht ein Hinweis auf eine Beruhigung der Entzündungen? Bei mir war er nie besonders hoch (7,2; 27 und nun 16,8 - wobei der erste Wert noch ohne Prednisolontherapie war.)

    Liebe Grüße

    Nora
     
  2. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Nora,

    mein Anti-CCp ist bei 14, also auch nicht besonders hoch, ich meine wir liegen da noch im Referenzbereich, weiß es aber nicht genau.
    Entzündungshemmende Medis senken den CRP-Wert, aber die Antikörper werden meines Wissens nach nicht beeinflusst.
    Werde mit Quensyl behandelt und habe das CREST-Syndrom, der Rheumatologe legt sich aber nicht ganz fest, wegen der Gelenkbeschwerden und meint undiff. systemisch entzündliche Bindegewebserkrankung.

    Liebe Grüße
    Elfe
     
  3. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Nora,

    ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass der CCP Wert bei mir mit dem Abklingen der Entzündung zurückgegangen ist. So war es bei mir auch mit dem RF. Ich hatte einen CCP Wert von knapp 700, dieser ist dann auf 7 runter gegangen, nachdem ich keine Beschwerden mehr hatte.
    Nach offiziellen Ergebnissen soll der CCP Wert aber nur einmal gemessen werden und sagt etwas über die Schwere der Erkrankung, sprich über die Gelenkzerstörung, aus.
    Ich kann dies aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.

    Uli
     
  4. Nora_Luka

    Nora_Luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr beiden,

    danke für eure Antworten. Ich hab auch inzwischen im Netz gefunden, dass der ccP Wert "theoretisch" nichts über den Krankheitsverlauf aussagt. Allerdings hab ich mir mal so ne Studie angesehen und naja- manche Ärzte sind recht mutig, was Statistik etc. angeht. Also, aus den Versuchsanordnungen-da geb ich gar nichts drauf.

    Mein Rheumadoc scheint auch anderer Ansicht zu sein, er bestimmt den Wert ab und an mal mit und berücksichtigt auch den Verlauf der Werte. Hab auch allgemein das Gefühl, dass es mir besser ging und bei der letzten Blutkontrolle beim HA war denn auch meine Blutsenkung endlich mal iweder normal :a_smil08:

    Allerdings hab ich grade etwas Stress auf Arbeit. Hoffe das wirkt sich nicht wieder negativ aus.... Habt ihr da irgend welche Zusammenhänge erkennen können?

    Liebe Grüße
    Nora