1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von danny, 28. August 2003.

  1. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    heute (vorhin) ist mir was passiert, was mir jetzt grosse angst macht:

    ich sitze ganz normal bei meiner arbeit, auf einmal "sehe" ich etwas helles. erst dachte ich, vielleicht haste ja in die sonne geschaut. aber dann wurde es immer schlimmer. mit meinem rechten auge sah ich einen gezackten halbkreis mit regenbogenfarben, der immer mehr anfing zu "schwimmen". da ich in sachen augen immer grosse angst habe, bin ich gleich zu den kollegen gerannt, die mich zum betriebsarzt gebracht haben. da sass aber nur die schwester. sie hat mein auge auf fremdkörper untersucht, war aber nichts zu finden. sie sagte, gehen sie zum augenarzt.

    jetzt ist dieser sternfömiger halbkreis wieder weg, aber ich hab nun komische kopfschmerzen (über dem auge um am haaransatz). und wenn ich mich bücke, wird der schmerz stärker. ein kollege sagte mir, das kann ja wegen dem kopfschmerz nicht vom auge kommen!
    nun hab ich mir für heute nachmittag erst mal einen termin bei der hausärztin gemacht.

    mittlerweile habe ich gemischte gefühle. einerseits denke ich, sollte ich wegen kopfschmerzen zum arzt gehen und da wieder 2 stunden im wartezimmer sitzen? und andererseits hab ich aber angst, dass das mit dem auge eine vorwarnung für irgendwas war.

    wer hatte das schon mal?

    ich habe tierische angst!!! vielleicht hat das nix mit meiner fibro zu tun, aber ihr wisst hier immer so guten rat!

    danke schon mal

    danny
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Augen auf!

    Hallo Danny,

    zunächst einmal: Du solltest in jedem Fall zum Arzt gehen!

    Derartige Sehstörungen können die vielfältigsten Ursachen haben, und nur einige davon haben ihre Ursachen im Bereich der Augen selber.
    Ob es nun irgendwelche Nebenwirkungen sind, oder Durchblutungsstörungen, oder Störungen im ZNS, Sauerstoffmangel oder eine Gehirnerschütterung - das kann Dir nur ein Fachmann sagen.

    Ob es nun eine ganz banale Ursache gibt, oder etwas ernstes - geh zum Doc und laß Dich gründlich durchchecken!

    Ich drück Dir die Daumen, daß es nichts Wildes ist!

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  3. engel

    engel Guest

    Hallo

    Ich würde damit SOFORT in eine Augenklinik fahren
    und mich nciht beim Hausarzt hinsetzten
    Wie kannst du den jetzt sehen?

    Ich habe grünen Star und wenn bei mir der druck zu Hoch ist Habe ich auch über dem Auge am Kopf schmerzen


    Gruß Engel:(
     
  4. Peti

    Peti Guest

    ab zum doc!!! da wären mir die 2 stunden im wartezimmer egal.evt. kommst du ja als notfall eher dran.ich drücke dir die daumen und bitte informiere uns was der doc festgestellt hat.alles gute!damit ist nicht zu spaßen
     
  5. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Augen

    Hallo,
    das klingt nicht gut.
    Hattest Du schon mal einen Migräneanfall??
    Bei mir fängt nämlich genau so eine Migräne an. Aber ich schliesse mich meinen "Vorschreibern" an, geh bitte zum Doc.

    Gute Besserung
    Angie
     
  6. ibe

    ibe Guest

    Hallo Danny,

    ich habe keine Erfahrungen damit. Ich würde an deiner Stelle sofort den Augenarzt aufsuchen.

    Alles Gute wünscht dir ibe.


    [​IMG]
     
  7. Wolf_55

    Wolf_55 Guest

    Hallo Danny!

    Sehe darin auch einen absoluten Notfall!

    Sofort zum Facharzt, die Wartezeit beim Hausarzt ist für den Hin...!

    Er könnte Dir sowieso nicht helfen und würde Dich auch zum FA überweisen.

    Mal wieder typisch nach dem Motto, "warum denn einfach, wenn es auch umständlich geht".

    Ich wünsche Dir eine harmlose Ursache und wenn nicht, schnellstmögliche Hilfe.

    Gruß Wolfgang
     
  8. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Danny, kann mich nur allen Vorpostern anschließen und Dir raten schnellstmöglich zum Augendoc zu gehen. Vor einiger Zeit gab es hier schon mal das Thema zu Augenmigräne von Mecki ca. anfang Juli, vielleicht hilft es Dir ja weiter.

    LG Marina :)
     
    #8 28. August 2003
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2003
  9. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    hi danny,

    auch ich würd dir raten , so schnell wie möglich zum Doc.
    Am besten Facharzt, erst Augenarzt, den Augeninnendruck testen lassen und mal durchchecken lassen.
    Ist es dort neg. , dann evtl. Neurologen.

    Deine Beschreibung ist genau die, die ich mit der Migräne hab.
    Ich seh auch erst einen Hellen Kreis mit gezackten Rändern, danach fangen die tierischen Kopfschmerzen an.
    Das nennt sich dann Migräne mit Aura. Aura sind die ersten Anzeichen ( die sich aber bei jedem anders zeigen) bevor die Migräne kommt.
    Sobald ich diese "GEsichtsfeldausfälle" ( ich nenne sie immer so) habe, weiss ich das ich mir ne Triptane reinwerfen muss, lege mich dann hin für so ca. 2 Stunden. Meistens bin ich über den Migräneanfall drüber weg.
    Nach den Jahren hab ich damit gelernt umzugehen und rechtzeitig zu handeln.

    Aber an erster Stelle steht erstmal : Durchchecken lassen!!!!!
    Ich habe mich auch erst tierisch erschrocken , als ich das erste mal ne Aura hatte. Bin dann total aufgelöst zu meinem Schmerzdoc hin, der mich dann aufklärte.
    Dann war ich beruhigt.

    Ich wünsch dir alles gute
     
  10. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hi,

    war heut auch beim Augenarzt, und hab u.a. mal nachgefragt, was ich von den Gesichtsfeldausfällen und den nachfolgenden Kopfschmerzen halten soll. Sie meinte, das wäre eine Art von Migräne (Augenmigräne)....nicht weiter schlimm.

    Die Migräne tritt auch einseitig auf, sollte sich aber mal eine Sache (schwarze undurchsichtige Wand, schwarze Flecken etc.) auf ein Auge focussieren, soll man sofort zum Arzt.


    Lass dich halt mal durchchecken, danach fühlt man sich wieder gut :)

    alles Gute
    atti
     
  11. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    vielen dank...

    ... für eure schnellen antworten. haben mich doch etwas beruhigt, denn innerlich hatte ich angst, dass sich jetzt vielleicht meine netzhaut löst oder so. erste anzeichen einer erblindung! ist zwar doof gedacht, aber man macht sich ja immer sorgen.

    ich habe heute einen termin bei meiner hausärztin bekommen, die gibt mir ne überweisung und einen termin für morgen beim augenprof.
    sie will mich erst mal so untersuchen, sie meinte auch, vielleicht war das ein anzeichen auf eine andere erkrankung (migräne, wie schon von shirana beschrieben.

    eine restangst wird natürlich bleiben, aber gott sei dank hat es bis jetzt nicht wieder geflimmert, nur die kopfschmerzen sind noch da und ein bisschen übelkeit.

    werde euch auf dem laufenden halten....

    vielen dank euch allen

    kuss
    danny
     

    Anhänge:

  12. KU

    KU Guest

    Flimmern

    Hallo Danny!

    So wie Du es beschreibst, kenne ich es auch: Beginn eines Migräneanfalls. Insofern schließe ich mich Angie an und möchte ein bißchen die Panik rausnehmen.

    Ich kenne das seit meinem 16.Lebensjahr. Es beginnt damit, dass das 3D-Sehen plötzlich nicht mehr funktioniert, d.h. ich sehe keine Entfernungen mehr. Dann bemerke ich genau diesen flimmernden Strahlenkranz, meistens auf einer Seite, manchmal wandernd. Das dauert so ca. 1 Stunde. Während dieser Sehstörungen kann ich nichts machen, sondern nur warten. Oft bin ich gleichzeitig licht- und geräuschempfindlich.

    Anschließend habe ich einen einseitigen Kopfschmerz, oft über mehrere Tage, der in Ruhe weniger, bei Kopfbewegungen stärker ist.

    Ich möchte Dich also etwas beruhigen. Ich habe im Laufe meines Lebens die Erfahrung gemacht, dass ich die Häufigkeit der Migräne-Anfälle beeinflussen kann durch die Ernährung. Außerdem hat Stress einen sehr großen Einfluss.

    Gruß,
    KU
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Danny,

    habe jetzt keine der anderen Antworten durchgelesen, aber dieses Phänomen kenne ich nur zu gut: Bei mir ist es Augenmigräne, die ich seit ca. 35 Jahren immer mal wieder kriege. Ich beschreibe mal, wie es bei mir ist:

    Das Erste, was ich dabei merke, ist ein Gefühl, als wäre ich geblendet worden. Dann erscheinen weiße Zacken und bunte Flecken. Das Gesichtsfeld schränkt sich immer mehr ein. Ebenfalls hab ich immer so ein merkwürdiges Geräusch im Schädel und allgemein das Gefühl, nicht ganz bei Trost zu sein.

    Irgendwann treibt es mich an einen dunklen, ruhigen Ort. Etwa 1 Stunde später beginnt der Migränekopfschmerz, der sich bei mir stets auf der rechten Seite abspielt. Es ist ein schädelspaltender Schmerz. Bald darauf geht es mit Übelkeit und Kotzerei los :(

    Inzwischen schaffe ich es fast immer, die Attacke schon bei den ersten Anzeichen richtig einzuordnen und für Gegenmaßnahmen zu sorgen: z.B. ein starker Espresso.

    Bekomme den Anfall zum Glück immer nur dann, wenn einiges zusammenkommt: Stress, zuwenig gegessen, starke körperliche Betätigung, wenig geschlafen, Menstruation plus Wetterwechsel oder Voll- bzw. Neumond.

    Ob es bei Dir auch so ist, weißt Du selbst am besten. Sollte es wirklich Augenmigräne sein, so hilft es, sich an den sog. Risikotagen möglichst viel Ruhe und Entspannung zu gönnen. Ich jedenfalls habe es mittlerweile recht gut im Griff.

    Keine Panik, ist nicht gefährlich - nur extrem unangenehm!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    auf jeden Fall so schnell wie möglich zum Augenarzt

    Hi Danny, du solltest auf jeden Fall so bald wie möglich zum Augenarzt.
    Und je nachdem wie alt Du bist ( wenn du min. über 50 bist), sollte deine Hausärztin, oder der Augenarzt auch mal deine Entzündungsparameter kontrollieren (Senkung, CRP).
    Es gibt nämlich auch rheumatische Erkrankungen, die sowas machen können und die man dann gut mit Cortison behandeln kann, mit denen aber nicht zu spassen ist.
    Wenn Du jünger bist, kommt das eh nicht in Frage, dann ist es wahrscheinlich echt eher ne Migräne oder was völlig anderes.
    Drücke dir die Daumen, dass es inzwischen geklärt ist und es dir besser geht.
    Lieben Gruss, Paris