1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst vor Schub

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von die-elfi, 4. Juli 2007.

  1. die-elfi

    die-elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    muss schnell mal was loswerden.
    Ich habe doch wegen dem Haarausfall schon im Forum gefragt nach lösungen, damit er einfach gestoppt wird.
    Heute habe ich beim Rheumadoc angerufen, da der Haarausfall wirklich immer schlimmer wird.
    Ich muss die Haare schon anders kämmen, damit es nicht so sehr auffällt.
    Nun meinte der Doc, es kämme wohl nicht vom MTX, ich würde es zu kurz nehmen (seit Okt. 2006), aber woher sollte es sonst kommen.
    Er riet mir, das MTX wegzulassen und abzuwarten, ob ein Schub kommt.
    Nun habe ich wirklich Angst, vor einem starken Schub, warum kann man nicht einfach ein anderes Medikament nehmen, es gibt doch nicht nur MTX.
    Wer hat da schon Erfahrungen darin, einfach das MTX wegzulassen und abzuwarten, oder ein anderes Medi einzunehmen.
    Bin im Moment echt ratlos und überfordert.
    Übrigens nehme ich jeden Tag noch 2,5 mg Cortison.
    vielen Dank für Eure Hilfe.
    lieber Gruß
    elfi
     
  2. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hu hu erstmal,

    also schub kommt auch trotz MTX, das heitß nicht das du keinen mehr bekommst. Nur fällt der wahrscheinlich nicht so dolle aus.
    Wenn du Cordison nimmst, kann du dein Schub konrollieren, wenn es wirklich soweit ist. Ich nehm dann halt mehr. Mein Rheumatologe meint das dies so in Ordnung ist, dann nehm ich keine halbe Tablette, dann nehm ich 2 ganze von der Sorte. Einen Schub kannst du nicht vorhersehen, aber man kann ihn etwas kontrollieren, das dies nicht zu dolle schmerzt.

    Ein anderes Medikament, hab mal Arava gehabt, aber da war es mir übel, hab ich nicht vertragen.

    LG mamaela
     
  3. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo!!

    Also, das hört sich aber seltsam an "abwarten, ob ein Schub
    kommt"... Falls Du das MTX wegen der Nebenwirkungen
    absetzen musst, sollte auf jeden Fall auf ein anderes Basismedikament
    umgestiegen werden.

    Aber nicht das MTX absetzen und auf einen Schub warten :eek:

    Liebe Grüße, :) Antje
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich hatte auch Haarausfall vom MTX und habe es zu dem Zeitpunkt auch nicht lange genommen. Ich hatte aber noch ein zweites Basismedikament (Sulfasalazin), das ich immer noch nehme. Das MTX sollte ich im November dann absetzen und ich hatte auch Angst, dass das nicht gut geht. Aber der erwartete Schub blieb tatsächlich aus.
    Es kann also sein, dass du auch Glück hast. Allerdings hatte ich ja auch noch mein anderes Basismedikament.
    Sollte sich doch ein Schub ankündigen, dann warte nicht zu lange, damit zum Arzt zu gehen.

    Viel Erfolg!
    LG KatzeS
     
  5. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe elfi,

    ich denke schon, dass der Haarausfall vom MTX kommt. Immerhin nimmst Du dieses Medi ja nun schon mehr als 8 Monate.
    Ein Basismedikament einfach abzusetzen, und zu warten bis ein neuer Schub kommt, find ich ja schon etwas fragwürdig...:eek: Da kann ich Deine Angst schon verstehen. Leider weiss ich nicht wirklich einen Rat.

    Alles Gute wünscht

    suse
     
  6. hanne77

    hanne77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Cool Cap

    Hallo Elfi,
    ich habe mal in einem Krebsforum von sogenannten Cool Caps gelesen, das sind Kappen, die die Kopfhaut kühlen und damit den Haarausfall eindämmen, vielleicht kannst Du so etwas im Sanitätshaus bekommen.
    LG Hanne
     
  7. die-elfi

    die-elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,
    vielen Dank für die netten Antworten, ich kann meinen Rheumadoc wirklich nicht verstehen.
    Ich habe einfach Angst vor einem starken Schub da ich ja CP habe und nicht "nur" Schmerzen bekomme sondern ja auch gleich immer "steif" werde.
    Nun soll ich abwarten, das macht mir total
    Angst.
    Ich musste doch auch jeden Monat zur Blutkontrolle und ist es den dann nicht auch empfehlenswert jede Woche zur Kontrolle zu gehen wegen der Blutsenkung, da hat er gar nichts gesagt.
    Bin so richtig hilfslos und weiß gar nichts mehr.
    Lacht mich nicht aus, aber im Moment weiß ich nicht weiter.
    Vielen dank für Eure"Ohren"
    lieber Gruß
    Elfi:mad:
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi elfi,

    mit einer unterbrechung nehme ich seit 6 jahren mtx.
    zeitweise mit leichtem haarausfall, den ich mittels folsäure,
    kieselsäure dragees (und omega 3) gestoppt habe.
    sehr viel besser soll noch kieselsäure-gel sein.
    nun weiss ich nicht, was du schon alles unternommen hast...:confused:
    aber vllt ist es wenigstens interessant für dich zu lesen.

    wegen des haarausfalls das mtx abzusetzen ohne eine alternative
    basis-medikation bei gesicherter diagnose (?) ....das finde ich nicht so überzeugend.

    jede woche quasi prophylaktisch zur blutkontrolle ist m.m.n.
    zu aufwändig.......
    deine 2,5 mg cortison sind ja gar nix, nach rücksprache mit deinem doc könnte man das durchaus erhöhen. aber ich bin nur laie ;)
    vllt solltest du doch einmal einen anderen rheumatologen befragen.

    versuch es gelassen anzugehen, auch wenns schwerfällt,
    denn stress........weisst du ja...!

    alles gute, marie


     
  9. die-elfi

    die-elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie 2,
    danke für Deine Antwort.
    Ich habe schon Folsäure bekommen und bin aber dann auf Folinsäure aufmerksam geworden und habe dass dann geschluckt.
    Ich habe mir schon Biotin geholt, da es auch so im Forum empfohlen wurde.
    Vor ca. 3 Wochen habe ich doch auch so eine schlimme Mundschleimhautentzündung bekommen und musste deshalb 14 Tage mit dem MTX absetzen und nun auch dieser schlimme Haarausfall.
    Irgendwie habe ich richtig Angst vor dem MTX bekommen, da immer mehr Nebenwirkungen entstehen, aber der Rheumadoc meinte schon damals mit der Mundschleimhautentzündung, das käme nicht vom MTX, genauso stellt er jetzt den Haarausfall in Frage.
    Wie ich das Cortison selbst erhöhen soll, weiß ich allerdings auch nicht.
    Da steht man nun mit seinem "Päckle" ganz alleine da, das kann doch nicht sein ODER?
    Viele Grüße
    Elfi