1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst vor der Narkose bei HWS operation

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von franco2410, 9. August 2012.

  1. franco2410

    franco2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle rheuma-online mitglider ,
    Ich werde am 16.08.12 an einen HWS Banscheibenvorfall Operiert da wird mir ne Bandscheibenprothese eingesetzt . Ich habe angst vor der op und der Narkose und kann mal wieder nicht schlafe auf grund dieser narkose was ich da bekomme . Meine frage ist , ist diese angst berechtigt . Oder mache ich mir unätige sorgen? Das liegt auch daran das ich bluthochdruck habe und diabetis auch wenn der operateur mir gesagt hat das es mit dem nix zu tun hat und ich mir keine sorgen machen soll habe ich diese gedanken wo mich nicht schlafen lasssen .
    Ich hoffe das ich von euch bald was lesen kann wie bei den anderen beiträge wo ich geschrieben habe da waren ganz liebe menschen wo von sich und bekannte wo diese op duchgefürt haben mir zu gesichert und mut gemacht das ich mir keine sorgen machen zu habe ich hoffe das mir jemand wo auch ne narkose oder ne grössere op gehabt hat mir davon berichten kann oder sogar ein arzt oder einen narkosearzt hier im forum ist und mir irgendwie die angst nehmen kann ich freue mich uber jedes positiven schreiben .
    Danke euch allen im vorraus die diese nachricht lesen .
    Gruss franco
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Franco,

    also ich verstehe gut, dass du Angst hast - aber die Angst vor einer Narkose ist heutzutage eigentlich unbegründet.
    Unser Hausarzt ist eigentlich Anästhesist gewesen und er zählte mir mal, wie genau man heute überwacht wird und dass es von der Narkose her eigentlich nie Komplikationen gibt.
    HWS-Operationen sind einem natürlich besonders unheimlich... aber im Vergleich zu früher ist da auch die Technik so prima - das wird sicher gut gehen !
    Ich kenne 3 Leute, die an der HWS operiert wurden und alle sind sehr glücklich, wieder fast unbeschwert leben zu können.
    Ein bisschen aufpassen muss man halt - aber das wird sicher bald wieder vieieieielll besser.

    Alles Gute und toi toi toi für die OP wünscht
    anurju :)
     
  3. took1211

    took1211 Guest

    Hallo franco,
    es ist verständlich,dass du sehr aufgeregt bist und mit Angstgefühlen deiner OP entgegen siehst.Ich bin zwar nicht wegen eines Bandscheibenvorfalls an
    der HWS operiert worden,sondern bei mir wurden C1/C2 miteinander verschraubt und eine Schlinge darum gelegt.
    Vor der OP findet ein Gespräch zwischen dir und dem Anästesisten statt.Zuvor erhälst du ein Informationsblatt über die verschiedenen Narkosearten.
    Deine Einwilligung zur OP unterschreibst du erst dann,wenn du auf all deine Fragen eine ausführliche und für dich verständliche Antwort bekommen hast.
    Du wirst nach allen Erkrankungen,gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Medikamenten befragt.Auf Grundlage dieser Auskünfte,die du in deinem Interesse
    vollständig und wahrheitsgetreu geben musst,legt der Anästesist die Art und Stärke der Narkose fest.Du erhälst sicher eine Vollnarkose und wirst an die Herz-Lungen-Geräte angeschlossen.Der Narkosearzt überwacht während der OP deine Werte(Herz,Lunge,Blutdruck u.a.).Diese Kontrolle wird auf der Intensivstation fortgesetzt bis du wieder auf Station zurückgeführt werden kannst.
    An so eine OP lässt man keinen Anfänger heran,sondern Chirurgen und Anästhesisten mit Erfahrung.
    Viele Menschen wurden an der HWS operiert und haben es mit Erfolg überstanden..Ein kleines Angstgefühl ist normal.Geh positiv ran und sage dir,dass du das
    schaffen wirst.Je zuversichtlicher du bist,je weniger Angst hast du und um so besser wird alles gelingen.
    Ich wünsche dir alles,alles Gute für deine OP.
    lg took
     
  4. franco2410

    franco2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anjura danke für dein Beitrag hat mir sehr vie geholfen .
    Liebe Grüsse
    Franco
     
  5. franco2410

    franco2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo danke das du mir so gut aufgeklärt hast , und das macht mir auch viel mut so was zu lesen wo ne ähnliche operation gehabt hast .
    Frage :
    Hast du immer noch brobleme an der HWS ?

    Hast du einschränkunge im Alltag oder bzw mustest du auf grund dieser operation einen anderen beruf ausüben?

    Mustest du zur Reha? Sofort?

    Hast du auch einen behinderten ausweis mit % bekommen nach deinen eingriff?
    Den ich bin in der überlegung so ein behindeten aussweiß zu beantragen !
    Bringt das mir vorteile oder nicht?

    Ich hoffe ich stelle dir nicht zu viele fragen und hoffe das du mir auch damit einwenig helfen kanst

    Liebe grüsse
    Franco
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo franco, zeig mir jemanden, der gänzlich ohne komisches gefühl in eine op geht,
    insofern versteh ich dich gut! ;)

    ich möchte mich doch dem sehr beruhigenden beitrag von anurju anschliessen!
    vertrau deinem anästhesisten und frag nach allem was du wissen willst beim vorbereitsgespräch!
    wenn dich deine sorgen sehr im griff haben könntest du dir ein leichtes beruhigungsmittel verschreiben lassen, das du abends nimmst bis zu op.

    wegen deiner frage nach einem schwerbehindertenausweis, wie der name schon sagt:
    man muss behindert / schwerbehindert sein, diese voraussetzungen müssen nachweisbar vorliegen. insofern solltest du dir zu diesem zeitpunkt darüber keine gedanken machen,
    wo du eh schon besorgt bist, sondern von einer positiven entwicklung der op ausgehen :)

    alles gute, marie
     
  7. franco2410

    franco2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie vielen dank das du mir geschrieben hast ich bin froh von dir und den anderen wo mir geschrieben haben und mir mut zu schreiben danke dir und alle die mir schreiben seit alle super .
    Frage :
    Hast du auch so ne op mal gehabt??
    Liebe grüsse
    Franco
     
  8. took1211

    took1211 Guest

    Hallo franco,
    jede OP hat seine eigene Spezifik.Wie bereits erwähnt,lag bei mir eine andere Diagnose vor,die diese OP erforderlich machte.Deshalb können die Nachwirkungen auch anders sein.Darüber würde ich mich mit dir austauschen,wenn du die OP hinter dich gebracht hast.


    Meinen Beruf musste ich nicht aufgeben.Zu diesem Zeitpunkt befand ich mich im Blockmodell der Altersteilzeit.
    Einen Schwerbehindertenausweis besaß ich bereits. Ich würde dir jedenfalls empfehlen,einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen.Du wirst sicherlich zur Reha fahren.Aus meiner Erfahrung heraus befürworte ich eine Reha gleich im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt.Vielleicht kann dir ein Sozialbeauftragter während der Reha bei der Antragstellung helfen.Ich konnte diese Möglichkeit bei der Erstellung eines Verschlimmerungsantrages nutzen.
    Franco,versuche dich ein wenig zu entspannen.Vielleicht hast du Hobbys,die das unterstützen können(Musik,Autogenes Trainig,Bücher lesen u.ä.).

    lg took
     
  9. franco2410

    franco2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Took , danke erstmal für dein schreiben das hat mir sehr geholfen ja klar ich würde mich gerne nach meine op mit dir austsuschen .
    Wegen der reha ist beim kh gesprech nix gesprochen worden aber ich hoffe und werde versuchen das ich in die reha komme aber das mus der arzt entscheiden ob es gleich zur reha geht oder nach 6 wochen laut krankenkasse aber ich kann wenn nur gleich weil ich in der genesungzeit was der arzt gesagt hat 6-8 wochen weil ich zur zeit mitten in der umschulung bin und ich auch bald prüfungsvorbereitung habe und ich muss ziehmlich schnell fit sein .

    Zu thema hobby mus ich dir sagen das ich ehrlich gesagt habe gar keine motivatio ich hätte soviel zeit mich für die umschulung vorbereiten aber ehrlich geht gar nicht .

    Liebe grüsse
    Franco