1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst vor der nächsten Spritze!

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Kajaki, 3. September 2012.

  1. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    letzten Montag gab ich mir die 6te MTX-Spritze 20mg (vorher 15mg - seit 2008), bei den vorhergehenden 5 mit höherer Dosis waren nur gaaanz leise Nebenwirkungen am nächsten Tag zu spüren. Wie mit 15mg, nur ein klein wenig Übelkeit, keine Müdigkeit. Aber diesmal kam es knüppeldick, am nächsten Morgen - von Kopfschmerzen geweckt - musste ich auf schnellstem Wege ins Bad, ich erzähle jetzt aber keine Einzelheiten darüber:D. Der Kopfschmerz liess kaum nach, trotz Einnahme von Novaminsulfon 500mg, über den Tag hatte ich dann 2.000mg intus (war schwierig wg. Br...reiz) und die Übelkeit war auch ein ständiger Begleiter. Am nächsten Tag noch leichter Kopfschmerz, Übelkeit war erträglicher, Müdigkeit und Schlappheit machte sich breit. Aber es kam ein sehr heftiges Sodbrennen dazu. Die Übelkeit wurde von Tag zu Tag weniger, aber noch heute ist sie unterschwellig da. Und ich hatte beide Füsse dick, 2 Tage lang, obwohl ich momentan keinen Schub habe. Dicke Füsse hatte ich ganz am Anfang, als noch keine Diagnose vorlag. Am dritten Tag brannte mir der ganze Mund, Schluckbeschwerden im Hals, das kommt und geht allerdings schon seit längerem, habe es nur noch nicht mit MTX in Verbindung gebracht (ist auch ein Symptom für HWS-Bandscheibenvorfälle). Als hätte die Spritze die Rheuma-Symptome hervorgerufen; und nun kam ich ins Grübeln. Kann das sein?

    Und vor heute Abend habe ich RICHTIG DOLLE ANGST, und vor Morgen graut es mir. Die Spritze ist fällig.

    Heute war mein Rheumadoc leider nicht im Hause, kann ihn erst Morgen fragen wie es weitergeht.
    Die Spritze auslassen? Nee, lieber das oben geschilderte als den Schmerz kommen lassen...
    Oder?
    Eine leicht verzweifelte Kajaki
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    da du das MTX in höherer Dosierung schon vertragen hast, wird es vermutlich nicht daran liegen .....
    Ich hatte schon mal ähnliche Probleme. Da habe ich mir etwa zeitgleich zur Spritze einen Magen-Darm-Virus angelacht, der dann dementsprechend schlimmer ausgefallen ist als normal ...

    Aber so richtig zur Spritze raten, oder abraten möchte ich dir auch nicht .....
    Wenn jemand mit im Hause ist, würde ich vermutlich spritzen und dann abwarten. Wenn aber nicht, dann würde ich vielleicht noch einige Zeit verstreichen lassen .....

    Liebe Grüße
    julia123
     
  3. Petzi1

    Petzi1 Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Worms
    Hallo Kajaki,

    ich hatte mit der MTX Spritze genau das gleiche Problem. Nur hatte ich schon von Anfang an die Übelkeit und habe dann MCP Tropfen nach dem Spritzen genommen. Dies hat auch ganz gut geklappt. Bis April diesen Jahres. Ich hatte so starke übelkeit und Bauchschmerzen das mir mein Hausarzt gesagt hat ich solle mal für 2 Wochen pausieren. Durch eine Infektion wurden aus den 2 Wochen 4 Wochen. Als ich mich wieder spritzen musste ich habe nur die Spritze gesehen und schon war mir sofort übel. Allerdings musste ich mir nur 15mg spritzen. Ich habe mich bis Juli gequält bis es überhaupt nicht mehr ging. Ich habe zum Schluss die ganze Nacht auf dem Klo verbracht. Beim nächsten Rheumatologentermin habe ich das angesprochen. Er hat mit mir geschimpft das ich mich nicht schon früher gemeldet habe deswegen. Er meinte ich müsste mich doch nicht quälen. Seit dem 10.7.2012 nehme ich Arava und was soll ich sagen bis auf ein bischen müdigkeit nach einer Stunde nach der Einnahme vertrage ich es super. Ich würde dir raten die Spritze heute wegzulassen es bringt dir ja nichts wenn du dich quälst. Setze dich morgen mit deinem Rheumatologen in verbindung und frage ob es nicht eine Alternative für dich gibt. Ich habe es nicht bereut auf das Arava umzusteigen. Es hat mir ein ganzes Stück Lebensquaöität zurückgegeben was ich durch das MTX nicht mehr hatte.

    Liebe Grüße

    Petzi1
     
  4. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    da muss ich jetzt durch...

    danke euch beiden,

    Julia, du machst mir Mut, ich gehe es an! Mal schauen was der morgige Tag bringt. Nur so kann ich feststellen ob es an der höheren Dosis liegt.

    Petzi, Arava nehme ich schon seit 2008 zusätzlich zum MTX, da sie alleine auch nach 3 Monaten keinerlei Wirkung zeigte. Und bei dir reicht es aus?

    LG, Kajaki
     
  5. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    MCP-Tropfen habe ich auch vom Doc bekommen, aber gar nicht gebraucht weil ich keine Übelkeit hatte. Alternativ wäre vielleicht auch Vomex was (gibts rezeptfrei)? Novalminsulfon ist eigentlich ein gut verträgliches Schmerzmedi, jedoch hilft es bei mir bei Kopfschmerzen nicht die Bohne, da hilft nur Ibuprofen oder Tramal (keine Ahnung wieso). Versuch ganz unvoreingenommen an die Spritze ran zu gehen, sonst spielt die Psyche Dir noch einen Streich! Welches ist Deine Lieblingsfarbe? Umwickle die Spritze mit einem Papier oder Stück Stoff in der Farbe (T-Shirt oder Socke oder so) und spritze dann (wirkt bei Kindern gut, also warum nicht auch bei Erwachsenen). Man kann sich auch immer wieder etwas positives vorsagen. z.B.: dies ist eine gute Spritze in meiner Lieblingsfarbe sie wird mir gut tun (wichtig hier nix negatives einfließen zu lassen wie z.B. sie wird mir nicht weh tun, oder sie richtet keinen Schaden an).
     
  6. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    muhkuh, du bist ein Schatz!!! Hast mich zum Lachen gebracht - mein Sohn stand um die Ecke und schaute ganz irritiert.

    Ich nehme die Socke. Hab mir mal eine total bescheuerte Farbe gekauft, die hole ich aus der Versenkung.

    Danke euch allen dreien, Kajaki
     
  7. Petzi1

    Petzi1 Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Worms
    Hallo Kajaki,

    ich nehme das Arava erst seit 10.7.2012 und habe erst wieder einen Rheumatologentermin im Oktober. Mal schauen ob es wirkt. Ich habe mich am Tag des spritzens mit einer meiner Lieblingspralinen belohnt. Oder ich habe mir nach der Spritze einen schönen Film angeschaut. Ich wollte dir keine Angst machen. Aber für mich war die spritzerei der reinste Horror. Und da ich Medikamente eh nicht so gut vertrage bin ich sehr froh das es mit dem Arava so gut klappt. Das kann ich während des Essens nehmen. Und vorallendingen es ist eine Tablette. Was auch schon mal sehr gut ist. Ich drücke dir die Daumen für heute Abend.

    Gruß

    Petzi1
     
  8. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    hallo Petzi,

    Angst vor dem Spritzen hatte ich noch nie, Spritze wird angesetzt - und gut is.
    Und so, dank Euch, gehe ich auch heute ran, sogar mit `nem kleinen Grinsen, Socke ist schon auf dem Tisch - undefinierbares hellblau (oder blasses türkisblau?) - und Morgen ist ein neuer Tag:cool:.

    Du bist nicht die einzige, die Spritzen als reinen Horror empfinden. Dann noch die Nebenwirkungen, aber immer in der Hoffnung den Rheumaschmerz zu bändigen, also alle Achtung, dafür hast du ganz schön lange durchgehalten. Hoffe, deine Schmerzen werden durch Arava besser. Wieviel mg nimmst du ein?

    Danke für´s Daumendrücken, Kajaki
     
  9. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Kajaki,

    das, was du vom MTX beschreibst, hatte ich übrigends nach 6 Wochen ARVA-Einnahme ..... Das Medi wurde deshalb abgesetzt und im September werde ich ein Biologikum verordnet bekommen ...... Da sieht man es mal wieder: ein und dasselbe Medikament wirkt bei den verschiedenen Menschen völlig unterschiedlich.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  10. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    unterschiedliche Wirkung

    hallo Julia,

    das stimmt, hab`s auch das ein-oder anderemal hier im Forum lesen können.
    Auch hier im Thema, Muhkuh hilft Novaminsulfon bei Kopfschmerzen gar nicht (bei mir ausser letzter Woche aber gut). Wiederum kann ich auch Zucker statt Ibuprofen einnehmen, das hätte die gleiche Wirkung - aber ihr hilft es.

    Was nimmst du denn im Moment ein?

    LG, Kajaki
     
  11. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    hab` mich umsonst verrückt gemacht. Leichtes Unwohlsein.

    Bin vielleicht wegen meiner anderen "Baustelle" etwas daneben...

    Danke nochmal, durch die R-Oler habe ich meinen Mann verschont.

    Eine erleichterte Kajaki
     
  12. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Kajaki,
    siehste! - Dann hattest du beim letzten Mal vielleicht doch gleichzeitig einen Magen-Darm-Infekt!
    ich hoffe, dass sich dein Befinden im Laufe des Tages stetig bessert. Viel trinken am Tag nach MTX ist wichtig! - Ananas kann auch sehr hilfreich sein!

    Ich nehme derzeit 4mg Prednisolon täglich ein. Dazu gibt es 2x täglich eine Relifex 500mg. Und bei Bedarf Novaminsulfon. Donnerstags spritze ich 20mg MTX. Die Medikation wird aber demnächst geändert, da der Versuch ARAVA als zweite Basis dazu zu nehmen aufgrund starker Nebenwirkungen gescheitert ist. Ach ja: diverse Blutdrucktabletten nehme ich auch noch und noch was gegen Osteoporose .....

    Viele liebe Grüße
    Julia123
     
    #12 4. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2012
  13. Kajaki

    Kajaki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    du hattest Recht

    Guten Morgen Julia,

    also so was von "voll ins Schwarze" getroffen..., deine erste Ahnung/Hinweis. Ist natürlich blöd, dass das aus eigener Erfahrung resultiert.

    Ananassaft kaufe ich mir gleich, muss sowieso einkaufen gehen.

    Manno - die Sonne lacht - der Tag hat Potential.

    Einen beschwerdearmen Tag wünscht dir Kajaki
     
  14. Petzi1

    Petzi1 Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2011
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Worms
    Hallo Kajaki,

    schön das es so reibungslos mit deiner Spritze geklappt hat. Ich nehme zur Zeit 20mg Arava. Ich hoffe das Mittel schlägt an. Im Oktober beim nächsten Arzttermin weiß ich mehr.

    Gruß Petzi1
     
  15. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Freut mich, dass Dir die Spritze bekommen ist.