1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst vor der ersten Einahme von Tilidin

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Sandl, 4. Oktober 2013.

  1. Sandl

    Sandl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedberg, Hessen
    Guten Abend ,

    heute bekam ich von meinem Reumadoc. zur Nacht wegen der Schmerzen Tilidin50mg/4mg .
    Habe noch nie Tilidin genommen und habe etwas Angst vor der ersten Einnahme .
    Erfahrungen von Euch wären hilfreich, damit ich weiß worauf ich mich da einlasse.

    super liebe Grüße
    Sandl
     
  2. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Sandl

    Hallo!

    Ich würde die erste Tablette einfach einnehmen, bevor ich ins Bett gehe.
    Dann bemerkst Du keine (eventuellen) Nebenwirkungen. Morgen früh bist Du
    wach und es geht Dir mit Sicherheit gut!

    Mach Dir nicht so viel Sorgen, alles wird bestimmt gut!

    Viele Grüße von Tortola
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo sandl

    kann deine angst verstehen, zumal das tilidin nicht gerade ein "zuckernbonbon"
    ist, den man eben mal so nimmt. dennoch kannst du darauf vertrauen, dass dein
    arzt dir ein medikament verordnet hat, womit du deine schmerzen gut in den griff
    bekommen kannst. angst musst du keine haben, wenn du einiges beachtest.

    als tipp:
    versuche die tablette regelmässig zur gleichen zeit abends zu nehmen. gut wäre,
    wenn du diese so nimmst, dass du dich anschliessend hinlegen kannst. denn es
    ist gut möglich, dass sich in den ersten tagen der einnahme eventuell unwohlsein
    oder schwindel einstellen können. diese symptome vergehen nach einigen tagen
    aber wieder. das ist nichts schlimmes und kann auftreten, muss aber nicht.
    dein körper muss sich ersteinmal an das medikament gewöhnen.

    bitte daran denken, wenn du morgens aufstehst udn merkst, dass du schwindel
    odere übekeit hast, dass du dann, falls du ein auto hast, nach möglichekit nicht
    selber fährst. erst wenn die symptome abklingen, solltest du das mit deinem arzt
    besprechen, wie er dazu steht und wie du dich verhalten sollst.

    wenn du nach einigen tagen merkst, dass du schmerzmässig nicht über die nacht
    kommst, verändere die zeit zur einnahme der tablette so, dass du zeitmässig bis
    zum morgen hinkommst. rede mit deinem doc, welche möglichkeit es noch gibt,
    um die schmerzen zu lindern. ggf.kann er dir ein leichtes schmerzmedikament,
    wie novalgin tropfen dazu verordnen, ohne erst einmal die tilidindosis zu erhöhen.

    drücke dir die daumen!
    sauri
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Es nutzt ja nix ... rein damit und abwarten! Ob du sie verträgst, weißt du vorher sowieso nicht!

    Ich habe Tilidin nicht vertragen - dafür nehme ich Tramadol und damit geht es mir sehr gut. Das kann aber bei jedem unterschiedlich sein!

    Und wenn du es nicht verträgst, dann merkst du das ja - du fällst ja nicht gleich tot um. Dann sprichst du mit deinem Arzt und bekommst was anderes.

    Wird schon alles gut werden! Und: Bangemachen gilt nicht! :top:
     
  5. Sandl

    Sandl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedberg, Hessen
    Wünsche Euch einen schönen Samstagabend,

    danke für die lieben Antworten . Ich weiß ich muß die einfach mal einnehmen. Habe mir vorgenommen heute die erste 10 min. vorm schlafengehen einzunehmen , da morgen Sonntag ist und ich den ganzen Tag ruhig angehen kann.
    Ich hoffe nur das ich morgen nicht all zu platt bin.
    Kann mich ja morgen melden ,ob und wie ich es vertragen habe , denn heute saß ich halb fünf wieder in der Küche und wusste nicht mehr wie ich liegen sollte.
    lg Sandl
     
  6. liliana

    liliana Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    abenberg
    da bin ich ja gespannt wie du es verträgst!
    ich drück die daumen!!!

    ich kanns nicht nehmen....vertrag es leider nicht :mad:
     
  7. jds

    jds Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Auch ich habe Tillidin nicht vertragen, nehme seit dem Rantudil Retard. Damit klappt es prima.
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Huhu sandi.

    was ist denn nun aus der Geschichte
    geworden? hast du es vertragen oder
    nicht?
     
  9. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ja, das ist immer schade - dass es oft keine Rückmeldung gibt.

    Allerdings generell ein Problem im Internet - es gibt Fragen zu Problemen - und darauf oft Antworten - aber wie die Sache ausgeht, erfährt man selten und schon gar nicht dann, wenn alles gut läuft. Dann sucht ja keiner Hilfe mehr. Schön wäre immer noch eine kurze Rückmeldung für die, die ähnliche Probleme haben und deshalb den Strang verfolgen.
     
  10. Sandl

    Sandl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedberg, Hessen
    Hallo und guten Abend,
    leider ging es mir nicht ganz so toll die letzten Tage und war aus diesem Grund auch nicht oft online.

    Also nun man kann mich jetzt verurteilen , aber die ersten zwei Abende saß ich zu Hause und nahm die Tabletten nicht.
    Am dritten Abend saß ich da links auf dem Tisch lagen Prednisolon und rechts Tilidin . Kurz um da ich im Januar erst MRT
    Termin habe und es nicht ausgehalten habe nahm ich Prednisolon und nicht die Tilidin.
    Ich weiß aber es geht mir etwas besser . Der Druck und das ziehen sind zwar immernoch vorhanden . Das zumindest schon mal die Schwellung etwas zurückgeangen ist am Oberschenkel und ich nun auch endlich mal wieder im Bett liegen kann. Einfach göttlich.

    Lg Sandl
     
  11. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich schlaumeier jetzt mal rum.

    aber, auf Dauer cortison ist eine
    schlechte lösung.

    ich habe mich jahrelang um
    schmerzmittel gedrückt bzw
    drücken müssen, wegen
    Allergien...und was hab
    ich nun davon? eine heftige
    Osteoporose, dass mir nur so
    beim gehen oder niesen die
    Knochen brechen.
     
  12. katta111

    katta111 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandl,

    ich kann dich irgendwo schon verstehen. Hab selbst jahrelang keine Opioide nehmen wollen, weil ich mal recht heftig auf Codein reagiert hab (als Hustenstiller). War keine allergische Reaktion oder so, im Nachhinein denke ich eher, dass das Problem war, dass mir keiner gesagt hat wie das genau wirkt, dass es schummrig macht,....

    Irgendwann hab ich dann mal (ohne dass ich wusste dass es ein Opiat ist) von einem befreundeten Arzt Valoron bekommen weil ich im Urlaub die Schmerzen nicht mehr ausgehalten hab (Novalgin, Arcoxia hat alles nicht genug gewirkt). (Valoron ist übrigens der gleiche Wirkstoff wie Tilidin.)
    Auf jeden Fall hat es super gewirkt, ich war das erst mal wieder wirklich schmerzfrei, es hat ziemlich müde gemacht, ein bissl hab ich mich gefühlt wie betäubt. Und ich hab geschlafen!!! Das war wirklich genau das was ich in der Situation gebraucht hab.

    Im Nachhinein hab ich mich geärgert, dass ich nicht früher auf die Ärzte gehört hab, denn es war wirklich alles nur halb so wild und meine Sorgen absolut unbegründet. Ich finde nur wichtig, dass man weiß welche Wirkung es auf einen hat und dass das ganz normal ist (also nichts was einem Angst machen muss wie bei meinem "ersten Mal" mit dem Codein). Wenn man es nach Anweisung der Ärzte nimmt, dann braucht man sich denke ich wirklich keine allzu großen Sorgen machen mit dem Tilidin (oder auch anderen Opioiden).

    Am besten du nimmst es wirklich kurz vorm ins Bett gehen (da es retardiert ist braucht es aber eine Weile bis es wirkt!), dann bekommst du gar nicht mit, dass du etwas "benebelt" bist sondern schläfst einfach nur :).

    Liebe Grüße
    Reve
     
  13. Lucky13

    Lucky13 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Sandl,

    ich kann ReveDeMer nur zustimmen, auch ich nehme Valoron (Tilidin) und bin zufrieden damit. Wenn ich die Tabletten mehrere Tage nehmen muß, dann mit Magenschutz (Panthoprazol 40). Ich habe keine Nebenwirkungen, nur ein bissel müde machen sie mich.
     
    #13 18. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2013
  14. Sandl

    Sandl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedberg, Hessen
    Hallo ihr lieben,

    danke für die Erfahrungswerte und werde sie mir annehmen , denke ich muss auch mal auf euch hören . Klingt blöd aber man muss auch einmal Rarschläge annehmen .
    Heute geht es mir so Sch..... das ich überlege es am Sonntagabend zu nehmen , da ich am We. bissi was vorhabe möchte ich nicht unverhofft flach liegen.
    Das Prednisolon hat aber in den letzten Tagen dafür gesorgt, dass ich mich etwas besser fühle und nicht ganz platt auf dem Sofa liege und auch das ich nicht ganz solche Schmerzen habe in den Beinen .

    Vielen Dank für eure Erfahrungswerte
    Lg Sandl