1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst..ich bild mir doch nix ein...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Momo2006, 7. März 2007.

  1. Momo2006

    Momo2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein großes Blutbild machen lassen der Rheumawert (CRP) war negativ und meine Blutsenkung i.O.
    Trotzdem habe ich Gelenkschmerzen..ganz schlimm zur Zeit der Ellebogen habe dort auch eine Cortisonspritze bekommen leider half die nur 2 Tage seit gestern Abend hab ich wieder Schmerzen kann den Arm nicht aufstützen. Nehme seit Januar Quensyl und seit gestern noch zusätzlich Acemetacin 2 x am Tag. Kennt dies jemand? Ich habe am 22. März in der Rheumaabteilung eines KH einen Termin wenn die doch lesen ich hab kein Rheuma stemplen die mich doch als Psycho ab. Ich bilde mir doch die Schmerzen nicht seit über einem Jahr ein?
    Welche Untersuchungen machen die denn so? Ich hab solche Angst.

    LG Momo
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    liebe momo,

    willkommen hier!
    die ärzte in der rheumaabteilung des krankenhauses werden schon wissen, dass es sehr viele rheumaarten gibt, die man nicht unbedingt gleich im blut erkennen kan- z.b. seronegative arten.....viele ärzte machen es sich zu einfach, kennen sich nicht wirklich aus oder schieben einen gleich in die psychoecke ab.....erzähle denen alles, schreibs dir am besetn auf, damit du nichts vergißt!
    hab also mut und warte erst mal ab!
    ich bin vier jahre lang bei vielen ärzten gewesen mit starken gelenkschmerzen ohne laborbefunde, bis ich endlich eine ärztin gefunden habe, die mich ernstgenommen hat und mir endlich die richtigen medikamente gegeben hat, so dass ich nun weitgehend schmerzfrei bin.

    gruß von mni
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Momo,

    hatte Dir gerade wo anders geantwortet, kopiere es hier noch mal rein:

    Und erst mal stopp - mach Dich nicht verrückt...

    Bei Dir half doch das Cortison.... manchmal ist es so, dass keine Werte im Blut da sind (genauso wie bei mir).... Die lieben Ärzte sind zwar schnell mit dem Abstempeln bzw. auf die Psycho-Schiene schicken, aber wir haben doch auch Wissen.

    Und wir wissen z. B. das Cortison definitiv nicht psychosomatisch wirkt.
    Folge: die müssen weitersuchen, auch wenn diese keine Lust haben usw.

    Wir hatten gerade bei einigen anderen und mir die heiße Diskussion mit dem Cortison und dem psychosomatischen.... :D . Habe meine Ärztin inzwischen soooooo weit, dass sie weitersucht. Will es zwar immer noch meiner Freundin Fibro unterjubeln (sie hat noch eine Patientin mit Fibro und da hilft das Cortison), und sie wollte mir weißmachen, dass das Ganze
    psychosomatisch wirkt. Aber nach einem Durchhänger meinerseits, geht es jetzt weiter.

    Also, sich stark machen und weitersuchen und nichts unterjubeln lassen... und lass Deinen Kopf nicht hängen.
    Viele Grüße
    Colana

    P. S. Hast Du mal probiert zu kühlen oder kommste mit Wärme besser klar.
    Untersuchungen: ich denke, ein aktuelle Blutbild, diverse Röntgenverfahren und dann weiterschauen....
    Ich wünsche Dir eine gute Besserung...
    Colana


    So, nun sind alle Antworten zusammen....
    Viele Grüße
    Colana
     
  4. Maggy

    Maggy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Momo,

    bei mir kann man im Blut auch nichts feststellen und trotzdem habe ich seit fast 2 JAhren Schmerzen und es wurde vor einigen Monaten rheumatoide Arthritis diagnostiziert. Festgestellt wurde es durch Kernspintomografie von Handgelenken/Händen.

    Ich kann gut nachvollziehen, was Du fühlst, ich wurde am Anfang auch nicht ernstgenommen, war als erstes halt mal bei meinem Hausarzt, der meinte nur, ich solle mich nicht verrückt machen, das vergeht schon wieder...

    Ich bin sicher, diese Rheumatologen, zu denen Du in Kürze gehst, werden Dich ernst nehmen und Dir hoffentlich weiterhelfen können.

    Alles Gute,

    Maggy
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo momo,

    es gibt viele patienten die absolut keine veränderungen im blut haben...
    habe ich einen hohen crp oder bsg oder mal den rheumafaktor postitiv nützt mir das auch nicht immer wirkl. etwas,wenn der arzt keine lust hat...ein guter rheumatolge setzt nicht nur auf eine diagnostik methode...ich merke einen schub an kleinen vorzeichen wie augenentz., das die gelenke morgens und abends klühen oder wie seit etlichen wochen friere ich egal wie warm es draussen ist....meist zeigt sich einge wochen später das auch im labor wieder..oder auch nicht....
    gehe ich z.b. zum optiker wo ich einige male die augen vor dem kauf der neuen brille messen habe lassen, der kann mir mit einem blick in die augen sagen wie es mir geht;) nur als beisp. wieviele faktoren berücksichtigt werden sollten....

    also keinen kopf machen,wenn der arzt dir nicht glauben will, sind auch viele anzeichen im labor keine hilfe..

    lg und alles gute
    bine