1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

angefangen mit Pleon RA

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pepe, 23. Dezember 2003.

  1. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallöchen

    habe gestern mit der Basistherapie (Pleon RA) angefangen.
    Ich habe wieder Schmerzen in den Fingern. Und seit längerem, aber sehr selten, stechende Schmerzen in der Rippengegend (li.) sowie eine Sehnenscheidentzündung? -> die Schmerzen hab ich auch nur Zeitweise. Hatte bisher beides nicht auf die PsA bezogen.
    Aber hier auf der home seite stehen infos zur PsA und da wird auch von meinen beiden Problemen geschrieben.
    Dann habe ich auch seit langem Schmerzen im Steiß, aber nur im sitzen, wenn ich mit dem Rücken leicht nach hinten gelehnt bin und direkt beim aufstehen vom Stuhl. Wenn ich stehe, gehe, sowie beim heben hab ich nix. Dachte eigentlich das es vom heben auf der Arbeit kommt. Aber die Schmerzen sind sonst höher und ganz anders.

    Kann das auch mit der PsA zusammen hängen.

    Ich wünsche Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    pepe
     

    Anhänge:

    #1 23. Dezember 2003
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2003
  2. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo pepe,

    ich habe auch eine PSa und habe vor einigen Monaten mit Sulfasalazine angefangen.
    Die Probleme mit der Sehnenscheidentzündungen und den Scherzen in den Fingern kenne ich auch gut.
    Das ist nach 2-3 Monaten viel, viel besser geworden, aber leider immernoch nicht ganz weg.

    Viel Glück mit der Basistherapie - sie braucht etwas Zeit bis sie anschlägt (also nicht so ungeduldig sein wie ich :D).
    Nimmst du noch zusätzlich etwas? Crtison oder ein NSAR?
    Ich wollte kein Cortison, merke aber, dass ich immer auch etwas Ibuprofen zusätzlich nehmen muss, damit es mir wirklich gut geht. Wie viel variiert von Tag zu Tag.
    Mein Rheumatologe meinte, ich soll nicht "zu sparsam" mit dem Ibuprofen sein (wenn ich schon kein Cortison nehmen will :rolleyes: ), da es auch eine gewisse Entzündungshemmende Wirkung hat.
    Und ich muss wirklich sagen, wenn ich lieber bei geringen Schmerzen schon mit einer geringeren Dosis anfange, brauche ich insgesamt weniger, da so die Schmerzen gar nicht erst richtig stark werden und hoohe Ibuprofen.Dosen brauchen :)

    Liebe Weihnachtsgrüße,

    flower :)
     
  3. pepe

    pepe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo flower

    zusätzlich nehme ich nichts ein, die Schmerzen sind meistens in unregelmäßigen
    Abständen und eigentlich kann ich fast immer sagen ich damit leben
    kann. Nur auf dauer bzw in bestimmten Situationen ist es halt nervig. Kann zur
    Zeit zB auf der Arbeit nicht mit den betroffenen Fingern Tabletten stellen.( Sie aus der Packung drücken)
    Vom Arzt bekam ich zur Vorsicht -wegen der Feiertage- Cortison mit.

    pepe
     

    Anhänge: