1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Andere Medikamente als MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von tamil, 29. Juni 2012.

  1. tamil

    tamil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe seit 17 Jahren Rheuma. Ich kriege einmal in der Woche eine MTX Spritze (15mg).Diese Dosierung und das Medikament wurden nie geändert.
    Sollte man nicht eine andere Behandlung ausprobieren oder ist es nicht zu empfehlen?
    Ist zudem MTX nicht schädlich, da mein Immunsystem ziemlich geschwächt ist und ich sehr oft Erkältungen und Fieber bekomme?

    Welche andere gute Behandlungsmöglichkeiten gibt es außer MTX? Welche Erfahrungen habt ihr mit MTX gemacht? Ist man dann anfälliger für andere Krankheiten, z.b. am Auge oder beeinträchtigt es die Nierenfunktion?



    Liebe Grüße

    Tamil
     
    #1 29. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2012
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Tamil!
    Du schreibst nichts dazu, ob das MTX hilft, daß deine betroffenen Gelenke "Ruhe geben". Wenn das nämlich so ist, dann gibt es keinen Grund, das MTX zu ersetzen.

    Ziel aller Basismedikamente ist doch, das Immunsystem runter zu fahren. Rheuma ist ein Autoimmunerkrankung, d.h.daß sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet, indem er z.B. bei Rheuma, Entzündungen in den Gelenken hervorruft.
    Mit den Basismedikamenten wie z.B. MTX wird das Immunsystem heruntergefahren um diese Entzündungen zu verhindern.
    Leider kann es dann auch zu vermehrten Infekten kommen.
     
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo tamil,

    aus der Bemerkung, dass die Dosis und der Wirkstoff in deiner Behandlung nie geändert wurden, schließe ich, dass die Wirkung gut war - richtig?
    Wenn das so wäre und keine Beschwerden in den letzten Monaten (oder gar Jahren) aufgetreten sind, kannst du mit deinem Arzt über eine Dosisreduktion (in Schritten und unter Überwachung) nachdenken.
    Mir ist eine kleine Untersuchung bekannt, in der das versucht wurde und in einigen Fällen nach allmählichem Ausschleichen der MTX-Dosis plus Corticosteroid ("Cortison") sogar eine Therapiepause möglich war. Ob das für lange Zeit so bleibt, ist eine grundsätzlich andere Frage....

    Ich an deiner Stelle würde meinen Rheumaarzt ansprechen.
    Wenn alles ruhig ist, brauchst du vermutlich aktuell auch kein "anderes" Medikament (never change a winning team); das muss selbstverständlich von deinem Arzt entschieden werden und ist nur eine Idee.

    Liebe Grüße und alles Gute, ich finde deine Überlegung clever und sehr gut nachvollziehbar!

    Frau Meier
     
  4. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo!
    Bei mir war MTX jahrelang das Mittel der Wahl - jetzt hat es aber nicht mehr ausgereicht, sodass ich leflunomid als zweite Basis dazu bekommen habe ..... Mal sehen, wie es wirkt .....

    Wichtig sind Basismedikamente, um die Zerstörung von Gelenken zu verlangsamen oder zu verhindern! - Aber wäre nicht dein Arzt der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, ob das MTX für dich das passende Medikament ist, oder nicht?

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  5. tamil

    tamil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Ich habe keine Schmerzen dank MTX, habe nur eine Alternative gesucht, da ich gehört habe, dass MTX die Augen und Nieren schädigen kann und ich sehr häufig erkältet bin.

    Wenn es keine Alternative gibt, muss ich ja wohl die Erkältungen in Kauf nehmen. Hauptsache keine Schmerzen.

    Sind denn die Tabletten oder Spritzen mehr immun schwächend?
     
  6. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    tja, ich denke, es kommt immer ganz darauf an, welche art von rheuma man hat. und selbst dann kann man kein gesetz draus machen. ich habe psa und angeblich soll mtx da gut wirken. bei mir aber nicht...deshalb nehme ich jetzt noch zusätzlich ein anderes medikament. und aus den andeutungen, die mein doc macht, und auf grund meines hautbildes ahne ich, dass ich wahrscheinlich bald humira konsumieren darf :rolleyes: worauf ich nicht scharf bin :( mit anderen worten: sei froh, wenn du ein einziges medi hast, das für sich allein wirkt. :)
     
  7. tamil

    tamil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja stimmt, da hast du recht.

    Hoffe dass bei dir alles gut wird!

    liebste grüße