1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANA'S erhöht?! Magenkrämpfe??? Behandlung ohne Gelenkschmerzen!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von akli, 24. Juli 2011.

  1. akli

    akli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe seit einem Jahr erhöhte ANA'S. Die besserten sich auch unter einer Cortisonstoßtherapie nicht! Ich habe keine Gelenkschmerzen o.ä., deshalb werde ich nicht mit Quensyl o.ä. behandelt!
    1. Behandelt man die erhöhten ANAS trotzdem, auch ohne Gelenkschmerzen?
    1. Ich habe seit der Diagnose undiff. Kollagenose und Hashimoto auch Magenkrämpfe
    vor Hunger (manchmal ganz lautes Knurren).
    Können die Magenkrämpfe auch etwas mit der Kkollagenose zu tun haben? AI-Gastritis ist ausgeschlossen! Mit der Schilddrüse bin ich noch am Ei:confused:nstellen!
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    mir wurde gesagt, dass meine ana´s wegen des hashimotos erhöht wären und somit auch keine behandlung stattfindet
     
  3. akli

    akli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die ANA'S wohl nur leicht erhöht sind, kann es vom Hashi sein. Aber meine sind bei 1:2600 oder so etwa! Das hat dann mit Hashi nix mehr zu tun.
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Wenn es sich nur um den Blutwert handelt und keine Beschwerden vorhanden sind, also den Wert selber, der ist dann eigentlich nicht Behandlungsbedürftig.

    Bei Kollagenosen gibt es aber noch viele andere Symptome und Beteiligungen der Organe, wenn da Beiteiligungen-Entzündungen vorliegen, dann ist das schon ein Grund für eine Behandlung, auch wenn keine Gelenkschmerzen vorhanden sind.

    Ob deine Magenkrämpfe von deiner undifferenzierten Kollagenose kommen, das weiß ich leider nicht. Magenspiegelung wurde schon gemacht, oder ?

    LG Lagune
     
  5. akli

    akli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Magenspiegelungwurde gemacht, leichte chro. Gastritis, aber zur Zeit nicht aktiv.
    Ai-Gastritis wurde auch ausgeschlossen.
    Meine Symptome sind außer den Magenkrämpfen, zittern, Unruhe, Puddingbeine, Puls leicht erhöht, teils Übelkeit (Unverträglichkeiten vorhanden, aber durch Diät auch keine Besserung der symptomatik), teils Muskelzucken, Sensibilitätsstörungen re Oberschenkel (Gänsehautgefühl), Haarausfall, trockene Haut,...
    Aber ich habe eher den Eindruck, das diese Dinge doch von der Sd kommen.
    Soll auch wegen heißer knoten nun operiert werden.
    Danke für Deine Antwort!!!
    LG
     
  6. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Akli,

    ich hab ne Kollegin, die auch stark erhöhte ANA's hatte. Sie hat das Crest-Syndrom und das wurde festgestellt
    als sie beim Rheumatologen war wegen Beschwerden die auf Fibro schließen ließen. Nun, sie hat Fibro und wird behandelt, aber beim Crest meinte der Rheumadoc die Erkrankung würde noch "schlafen" und wenn sie
    Beschwerden hätte, die nicht zur Fibro passten, sollte sie sich melden. Ein paar Monate später wars soweit.
    Es könnte ja sein, dass es bei dir so ähnlich ist? Ich denke am Anfang hat man es sehr schwer zwischen
    verschiedenen Autoimunerkrankungen zu unterscheiden, da sie wohl anfangs oft noch ganz untypisch sind.

    Grüße

    Mummi
     
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    1. Behandelt man die erhöhten ANAS trotzdem, auch ohne Gelenkschmerzen

    Man behandelt keine erhöhten ANA wenn keine Beschwerden vorliegen. Allerdings liegen Gelenkschmerzen nicht immer vor und stehen bei den Kollagenosen nicht so im Vordergrund wie z.B. bei der Rheumatoiden Arthritis. Kollagenosen können Organe angreifen, auch diffuse Bauchschmerzen können vorkommen. Ob die nun ein Symtom der Kollagenose sind od. einen anderen Grund haben, kann man nur herausfinden, wenn man die Kollagenose behandelt und sich die Beschwerden verbessern.
     
  8. Dani78

    Dani78 Daniela

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saal a. d. Donau
    Autoimmunerkrankung der Schilddrüse

    Hallo,

    deine Magenkrämpfe, Zittern, Hunger, Unruhe kommen alle von der Schilddrüsenerkrankung. Kann ein Liedchen mit dir singen. Behandelt wurden meine ANA´s auch erst, nachdem ich auch noch andere Antikörper im Blut hatte, wie den Lupus, Antiphos.. Allerdings war da schon meine Schülddrüse bei Teufel, sprich sie hatte sich aufgelöst, abgebaut. Auf dem Ultraschall ist nur noch ein Nadelkopf zu sehen von ihr. Und dass obwohl jahrelang versucht wurde, das mit Medis für die Schilddrüse aufzuhalten. Nix wars.

    Die Kollagenose damals noch undiff. hat sich dann relativ schnell auf die Gelenke und Haut vorgearbeitet. Hab ihr auch noch die Freude gemacht, ein Kind in die Welt zu setzten. Die Hormone nach der Geburt haben den Rest erledigt. Seitdem hab ich bekannten Lupus uvm..

    Von der Höhe der ANA´s würd ich sagen nicht so tragisch. Bis 1000 haben oft ganz gesunde Menschen, danach zählen sie erst als Erkankung. ANA´s werden im ANA-Labor in Hamburg bis 120.000 gezählt. Danach gelten Sie als unzählbar. Soweit bin ich momentan.

    Hoffe die kriegen dein Hashimoto schnell in Griff - damit du Ruhe hast!