1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ana wert

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von emiii, 2. August 2010.

  1. emiii

    emiii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    hallo nochmals,

    leider macht mich dieser anf wert meiner tochter ganz verrückt. Wollte mal fragen ob auch zb. ein Bronchitis wa vor einem halben Jahr vorgekommen war den anf wert erhöhen kann anf titer 2560 oder irgendeine impfung zb zecken windpocken oder wachstumsschmerzen
    bitte um antworten bin sehr verzweifelt

    lg emiii
     
  2. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Emii,

    wie schon im anderen Thread geschrieben, warte die Untersuchung im Krankenhaus ab.

    Es hilft dir, deiner Tochter und deinem ungeborenen Kind nicht, wenn du dich jetzt verrückt machst. Du überträgst diese Unruhe nur auf alle anderen. Du kannst nichts daran ändern und auch durch uns keine vorherige Diagnose erfahren. Du musst warten. Auch wenn das schwer fällt.

    Versuche das ruhig anzugehen. Wenn deine Tochter 'nur' Schmerzen im Bein hat, dann ist sie mit Glück nur leicht vom Rheuma betroffen, wenn denn überhaupt.
    Dadurch, dass dieses dann auch frühzeitig erkannt wurde (wenn denn Rheuma vorliegen sollte), kann ihr gut geholfen werden. Es gibt mitterlweile gute Medis und die Kinder können in vielen Fällen gut mit der Krankheit leben.

    Wie geschrieben, warte ab was die Untersuchungen ergeben. Diese Zeit der Ungewissheit kann dir leider niemand abnehmen.

    Gruß

    anko
     
  3. emiii

    emiii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine antwort, ich muss abwarten so langsam kann ich es verstehen aber mein termin ist in einer kinderklinik nicht bei einem rheumatologen. Ich denke aber die werden uns dann auch weiterleiten. ich werde darüber berichten der termin ist erst am 10 august
    lg emiii
     
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Emiii,

    wo wohnt ihr? Also in welcher Gegend?

    Ich würde versuchen, deine Tochter bei einem Kinderrheumatologen vorzustellen. Egal was die Kinderklinik dazu sagt.

    Es gibt leider viel zu viele Ärzte, auch in Kliniken, die von Kinderrheuma überhaupt keine Ahnung von Kinderrheuma haben und es von daher kategorisch ausschließen. Nicht wenige der Kinder hier, haben deshalb einen sehr langen Weg hinter sich bringen müssen, bevor sie ihre Diagnose erhalten haben.

    Berichte doch mal, wie euer Termin in der Kinderklinik verlaufen ist.

    Gruß

    anko
     
  5. emiii

    emiii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    ich werde aufjedenfall berichten. Wir kommen aus Karlsruhe und ihr termin ist auch in karlsruhe in der kinderklinik
    lg
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    146
    Hallo emii,
    ich kann dir auch nur raten, gleich einen Kinderrheumatologen aufzusuchen, den anderen Temrin könnt ihr euch sparen. Die kennen sich nicht gut genug aus. Wir hatten einen entsetzlichen Ärztemarathon bis wir endlich beim Rheumadoc gelandet sind. Jetzt gehen wir regelmäßig zur Kontrolle, behandeln aber über einen alternativen Arzt, damit sie nicht so regelmäßig die starken Medis nehmen muss und wir mehr an der Ursache arbeiten, als an den Symptomen, schließlich hat sie noch ein ganzes Leben vor sich.
    Ich wünsche dir viel Kraft und Ruhe, wird schon nicht so schlimm sein...
    Marly
     
  7. emiii

    emiii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    halloo nochmals,
    so wir waren in der Klinik erst hat der dr. meine tochter körperlich untersucht und hat gesagt, dass sie ganz gesund aussieht und die schmerzen die sie manchmal hat ist nicht von rheuma da sie keine schwllung und so hat. Er hat ihr blut abgenommen um nach den ana werten zu schauen hat aber gesagt es kann bis zu 2 wochen dauern:(. Urinprobe hat sie noch abgeben müssen und Ultraschall wurde noch gemacht laut us nieren, darm, leber in ordnung. Er meinte bei gesunden menschen kann es auch vorkommen dass der ana wert erhöht ist zwar jetzt nicht so erhöht wie bei ihr (toll:(). jetzt wird nach anderen ursachen im blut geschaut nach der blutgerinnung und borellen und lupus .... Er sagte aber dass er nichts schlimmes vermutet und wenn die blutwerte in ordnung sind dann brauchen wir nicht mehr danach zu gehen sondern sollen uns nur melden wenn sie irgendwelche beschwerden hat. Denn bei so einem hohen ana wert hätte sie schon starke beschwerden wenn da was wäre wie rheuma und so... nun bin ich noch mehr verzweifelt die 2 wochen sind lang und er meinte er meldet sich nur wenn was auffällig sei sonst bekommt der kinderarzt die werte zugeschickt.

    Ich hoffe das da nichts schlimmes dahinter steckt und es wirklich nur so ist wie er es meint die werte sind erhöht aber keine Krankheit.

    Ich habe gelesen dass auch eine infektion wie mittelohrentzündung die werte erhöhen könnten meine tochter hatte schon öfter mal eine mittelohrentzündung aber dass ist halt nur hoffnung

    was meint ihr kann es wirklich so sein dass sie keine krankheit hat sondern nur die werte so erhöht sind. Sie sieht einfach ganz gesund aus.

    lg emiii
     
  8. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,
    ich denke, wenn sie keine Beschwerden hat, hat sie auch nichts, oder?
    Mach dich nicht so verrückt, warte das Ergebnis ab. Ich habe z.B. einen positiven Rheumafaktor, aber keine rheumatische Erkrankung. Letztendlich kommt es ja immer darauf an, ob man sich krank fühlt oder nicht.
    Gute Besserung wünscht
    Marly