1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANA positiv Titer 1:320, ENA negativ

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von nancyk, 24. April 2010.

  1. nancyk

    nancyk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    SO jetzt weiß ich gar nichts mehr. vor einem 3/4 Jahr wurde bei mir festgestellt der Rheumafaktor ist bei 20. so nun ist er runter aber ich ich bin nun positiv auf ana getestet worden (Titer 1:320). CRP quant ist bei 39,7, flourgranulär aber ena negativ. was kann das denn sein??? zudem wurde polyarthrose festgestellt. ich hatte aber auch vor kurzem ne erkältung.
    lg nancy
     
    #1 24. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2010
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Nancy,

    ich starte mal den Versuch einer Antwort:

    Die ANA-Werte zeigen ein Autoimmungeschehen in deinem Körper an.

    Hier eine gute Erklärung für ANA
    http://www.alopezie.de/diskussion/frauen/posts/37190.html

    Diese Antwort hier ist von Monalie:

    ANA umfasst Autoantikörper ganz allgemein. Mit der ANA Bestimmung wird also erst einmal geschaut, ob überhaupt Antikörper vorhanden sind und wenn, meist auch noch das Muster, welches Hinweis auf Art der Antikörper geben kann.

    ENA-Screening umfasst eine bestimmte Gruppe von Antikörpern, meist
    SS-A (Ro) , SS-B (LA), RNP-Sm, Sm, Scl-70, Jo-1.
    Das bedeutet auch das für ein ENA-Screening die ANA erst einmal positiv sein muss, heisst, Autoantikörper überhaupt vorhanden sein müssen.

    Sind ENA Screening negativ, aber ANA positiv sagt das nur aus, das die Antikörper, die vorhanden sind, nicht zu der Gruppe gehören, die im ENA Sreening erfasst werden.
    Es gibt ausserhalb dieses Screenings noch eine Reihe anderer Antikörper.

    plus Link:
    http://www.imd-berlin.de/index.php?id=433

    und der hier:
    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ana.htm

    http://www.schottdorf.de/laborinformation/PDF-Labobl/autoimmu_3.pdf

    Frage:
    Ist Deine Schilddrüse in Ordnung? Sind mal alle (es gibt davon 5) Werte mal abgescheckt worden?
    Manchmal kann auch bei einem erhöhten ANA-Wert auch die Schilddrüse dahinter stecken und die wiederum kann u. a. auch Gelenk- und Muskelbeschwerden verursachen. Sie ist quasi der Motor des Stoffwechsels und kann überall eingreifen.

    Auf jeden Fall ist in Deinem Körper irgendwo eine Entzündung versteckt und die gilt es zu finden.
     
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Nancy,

    Colana hat dir ja schon einige Informationen gegeben. Meine Frage wäre ebenso gewesen, ob deine Schilddrüse in Ordnung ist. Es gibt Erkrankungen der Schilddrüse, die ebenfalls mit erhöhten ANA-Titern einher gehen.
    Und es ist möglich, dass der Wert durch Infektionen ansteigen kann.

    Hast du denn starke Beschwerden und welche? Wenn es dir gut geht, würde ich mir vorerst nicht allzu große Sorgen machen, aber die Werte regelmäßig kontrollieren lassen.

    Auf der folgenden Seite, kannst du dich über das Thema Antikörper eingehend informieren:
    http://www.laborseelig.de/vortraege/vortrag-garmisch.pdf