1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANA Bestimmung beim Hausarzt?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von akli, 24. Juli 2011.

  1. akli

    akli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Darf der Hausarzt meine ANA'S bestimmen, wenn ich ihn darum bitte?
     
  2. knuddelmaus

    knuddelmaus Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2010
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Hallo akli,

    wenn es mir schlecht geht macht mein Hausarzt die ANA´s mit.
    Hab aber auch schon gehört, dass das nicht jeder HA kann oder will :o

    Ich würde ihn mal fragen, denn es dauert lange, bis man einen Termin
    beim Rheumadoc bekommt.

    Gruß
    knuddelmaus
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Akli!
    Können tut es dein HA schon, die Untersuchung belastet vermutlich sein Budget, deswegen gibt es HÄ die sagen, daß sie das nicht können, besser wäre es, wenn sie die Wahrheit sagen würden.
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Du du ohnehin schon erhöhte ANA hast, wie du in deinem anderen Beitrag geschrieben hast, macht eine neue Bestimmung beim HA keinen Sinn. Er kann zwar die ANA bestimmen lassen, aber er macht keine weiteren Untersuchungen. Die Spezifierung der ANA, also die Suche nach ENA und anderen spezfiischen Antikörperen macht der Rheumatologe. Beim HA kommen nur wieder erhöhte ANA zutage und das ist ja schon bekannt.