1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ANA 1:1280 kontinuierlich steigend

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von vomega3, 10. Februar 2007.

  1. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    Hallo,
    bin neu in diesen sehr guten - Kompliment - Forum.
    Habe schon einiges gelesen, nur leider nichts für meine spezifische Frage gefunden.

    Über mich:
    Bin 33, mänlich und es wurde vor ca. 4 Jahren ein erhöhter ANA-Wert und ein große Gesichtsfeldausfall am linken Auge und kleiner Herd am rechten festgestellt. Nach ca. 1 1/2 Jahren Imurek und Cortison Werte wieder normal und keine Vergrößerung der Ausfälle.
    ANA-Wert vor einem Jahr etwa normal vor 1/2 Jahr ca. 1:700 und heute 1:1280.

    Meine Frage:
    Da ich jede - auch kleinste Verschlechterung - der Augen erkenne (ein großer Vorteil) und im Moment nichts auf eine Verschlechterung hindeutet soll ich etwas unternehmen. Und wenn Ja, was? Bin umgezogen und müßte mir neuen Arzt suchen.

    Danke im vorraus.
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    und herzlich willkommen im forum :).

    um welche erkrankung handelt es sich bei dir? wie lautet die diagnose?
    nimmst du imurek und cortison noch ein- oder ist diese therapie beendet?
     
  3. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    Hallo lilly,

    Die Diagnose:
    rezidivierende Papillophlebitis, beide Augen
    retinaler Vaskulitis, beide Augen
    Bogenskotome, linkes Auge

    Habe die Medikamente genauer nachgelesen:
    14 Monate Imurek und Plavix. Seit Jänner 2006 keine Medikamente mehr.

    ANA Werte:
    10/05 = 1/320
    10/06 = 1/630
    02/07 = 1/1280

    Vielleicht könnt Ihr damit mehr anfangen als ich :)

    LG
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    rezidivierende papillophlebitis= wiederkehrende entzündung der sehnervpapille (das ist das kleine stück vom augennerv, das am augenhintergrund zu sehen ist)

    retinaler vaskulitis= gefäßentzündung der netzhaut

    skondom= umschriebener gesichtsfeldausfall bzw. -abschwächung (-dämpfung) innerhalb eines funktionsfähigen netzhautbereichs

    bogenskotome=
    bogenförmiges, vom blinden fleck ausgehendes skotom (infolge eines ausfalls in der nervenfaserschicht der netzhaut) als frühsymptom des chron. glaukoms.​

    glaucom- grüner star= fortschreitender sehnervengewebsschwund in folge eines zu hohen augeninnendrucks.​

    der hohe ana wert zeigt an, dass es sich bei dir um ein autoimmunes geschehen handeln könnte!- was so viel bedeutet, dass dein immunsystem deine augen angreift, und dass das unbehandelt zur erblindung führt!​

    warst du damals auch bei einem internistischen rheumatologen in behandlung, oder nur beim augenarzt?? wurde die ursache abgeklärt?​

    manchmal handelt es sich bei diesen augenentzündungen um symptome einer entzündlichen rheumatische erkrankungen (autoimmunerkrankung).
    du solltest unbedingt zum rheumatologen gehen, und das abklären lassen.​

    dein steigender ana- wert zeigt ja an, dass dein immunsystem immer noch aktiv ist- autoimmunerkrankungen sind leider zum heutigen stand der wissenschaft auch unheilbar....​

    hier zum weiterlesen:​


    also geht bitte schnellstens zu einen internistischen rheumatologen und natürlich auch zu einen augenarzt!​
     
    #4 12. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2007
  5. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    hallo,

    danke für Deine schnellen und genauen Antworten. Besser als beim Doktor.


    "der hohe ana wert zeigt an, dass es sich bei dir um ein autoimmunes geschehen handeln könnte!- was so viel bedeutet, dass dein immunsystem deine augen angreift, und dass das unbehandelt zur erblindung führt!


    warst du damals auch bei einem internistischen rheumatologen in behandlung, oder nur beim augenarzt?? wurde die ursache abgeklärt?"​


    manchmal handelt es sich bei diesen augenentzündungen um symptome einer entzündlichen rheumatische erkrankungen (autoimmunerkrankung)."​

    Ich war auf der Uveitis Ambulanz in Wien. Aufgrund Umzug jetzt in Wels ohne Arzt.
    Bei mir wurde so ziemlich alles Untersucht, glaub ich jedenfalls :).​

    - CT und 2 MRTs des Gehirns und der Sehnerven (Verdacht Tumor oder Verschiebungen nach schweren Autounfall)
    - Entnahme von Rückenmarksflüssigkeit (Verdacht auf MS)
    - Blutuntersuchung auf glaub ich alles was möglich ist. (ca. 15 Ampullen => 9 seitiger Blutbefund)
    - Nierenüberprüfung => Gott sei Dank auch nichts.​

    Meines Erachtens gehen die Ärzte schion von einer Autoimunkrankheit aus, jedoch ist es sehr ungewöhnlich daß als erstes die Augen betroffen sind und nicht innere Organe wie die Nieren. (Glaub ich halt).​

    Aber noch eine Frage zu dem ANA Wert.
    Sagt der etwas über eine Entzündung aus oder ...?​

    Der Grund warum ich so genau nach der Entzündung frage ist der, daß ich nach Beendigung der Therapie (01/2006) immer Abends T h c konsumiert habe. Der ANA Wert blieb einigermaßen konstant
    10/05 = 1/320
    10/06 = 1/630
    Ca. im Oktober habe ich dann auch mit dem T h c aufgehört und nun siehe da ANA 1:1280 innerhalb 3 Monate fast verdoppelt.

    Kann man pauschal sagen höherer ANA Wert = mehr Entzündung

    LG



     
    #5 12. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2007
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ist ist bewiesen, das hanf auf´s immunsystem einwirkt- er wird sogar als entzündungshemmend beschrieben:

    quelle- medizinische wirkung von cannabis

    nein, kann man nicht. ana ist kein entzündungswert, sondern ein cirkulierender antinukleären antikörpern (auf den zellkern gerichteter antikörper)- was eigendlich nur aussagt, dass dein immunsystem zellenkerne angreift. wenn der ana ansteigt, dann ist dein immunsystem wieder hoch aktiv.

    weiterlesen

    die wichtigsten entzündungswerde sind: blutsenkung, crp, leucozyten

    nein, ist nicht ungewöhnlich.
    so beginnen viele autoimmunerkrankungen- z.b. auch entzündl. rheumaformen.... zwischen den verschiedenen beschwerden können monate oder jahre vergehen, darum werden sie auch oft nicht miteinander in verbindung gebracht....

    z.b. uveitis, ein jahr später sehnenscheidenentzündung, dann wieder eine zeit später gastritis usw.
    es entwickelt sich ein richtiges krankheitsbild erst nach vielen jahren- puzzle....
     
    #6 12. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2007
  7. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    Hallo,

    danke und zwei Fragen noch:

    "nein, kann man nicht. ana ist kein entzündungswert, sondern ein cirkulierender antinukleären antikörpern (auf den zellkern gerichteter antikörper)- was eigendlich nur aussagt, dass dein immunsystem zellenkerne angreift. wenn der ana ansteigt, dann ist dein immunsystem wieder hoch aktiv."

    Werden Zellkerne angegriffen, sterben die dann ab und es entsteht totes Gewebe oder kann das auch zu einer Entzündung führen, wie bei mir zur retinalen Vaskulitis??

    Was sind systemische Steroide?

    LG
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    zuerst kommt die entzündung- bei einer längerer und wiederkehrenden (rezidivierten) entzündung kann es zu gewebszerfall kommen- nekrose (gewebsuntergang= absterben vom gewebe)

    das sind die in den nebennierenrinden gebildeten glucocorticoide (körpereigenes hormon)- sind mit dem syntetischen cortison zu vergleichen.
     
  9. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    "zuerst kommt die entzündung- bei einer längerer und wiederkehrenden (rezidivierten) entzündung kann es zu gewebszerfall kommen- nekrose (gewebsuntergang= absterben vom gewebe)"

    Mal sehen ob ich das jetzt richtig verstanden habe:

    - Imunsystem greift körpereigen Zellen an = > ersichtlich ANA - Werte
    - durch Angriff entsteht Entzündung
    - bei nichtbehandeln der Entzündung, absterben des Gewebes (wie bei mir der Gesichtsfeldausfall zeigt)

    Ich frage deswegen so genau nach, weil ich aufgrund des Laborbefunds keine Medikamente nehmen will, sondern die lediglich die Entzündung bekämpfen (falls wieder vorhanden) oder profilaktisch.
    Entweder in der alten Form (J oin t) oder ich werde wenn möglich den Doktor im 7. Bezirk http://www.blowdoc.at/ besuchen.

    Bin mir selbst noch unsicher ob das alles so eine gute Idee ist :o . Andererseits recht schaden kanns auch nicht:) .

    Wie hoch kann eigentlich so ein ANA wert werden?
    lg
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ja, du hast es richtig verstanden :D ;) .

    cortison bekäpft lediglich die entzündung, aber nicht die ursache. da bei dir aber keine ursache zu finden ist, kann man nur das zu aktive immunsystem unterdrücken. dazu sind die sogenannten basismedis (immunsuppressiva) im stande - wie z.b. das imurek, dass du genommen hast. diese medis unterdrücken das immunsystem- somit kommt es zu keiner entzündung- somit auch zu keinem gewebsuntergang....

    ob der hanf wirklich dazu ausreicht, kann ich dir leider nicht beantworten :D - aber ein arztbesuch wäre auf alle fälle angesagt- wenn du dein augenlicht nicht -ala long -verlieren willst ;)

    :rolleyes: ... aber legal ist es auch nicht... ;) - ich sag nix dazu :D :cool:

    das konnte ich bis jetzt noch nicht herausfinden,- aber deiner ist schon hoch....

    lol- habe garnicht gewusst, dass wir so einen modernen doc in wien haben- danke, gut zu wissen ;)
     
  11. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    Da ich ja alles ganz genau wissen will ,

    bildet der ANA Wert mit einhergehenden Entzündungen eine Spiral bzw. einen Teufelskreis
    ANA => Entzündung => mehr ANA => mehr Entzündung?

    Glaub ich werde um 14:00 mal den Doktor anrufen und nach seiner Meinung fragen.
    Um mein Augenlicht mach ich mir im Moment noch keine Sorgen, da ich jede Verschlechterung sowieso bemerke. Gesichtsfeldausfall ist ganz nahe beim zentralen Sehfeld, da bekommt man zu "Glück" ;), jede Veränderung genau mit.

    Ist das jetzt eine reumatisch Krankheit? Dachte immer geht nur auf die Gelenke :D.
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ... wäre logisch, mehrere antikörper konnen mehrere zellen schädigen.... aber das durch die entzündung die ana´s gebildet werden, - so ist es nicht- also kein teufelskreis.... schuld ist nur das immunystem- jeh nach dem wie es aufgelegt ist....

    du bemerkst es aber erst wenn schon ein schaden eingetreten ist. die entzündung selber, kannst du aber nicht spüren, weil die netzhaut keine nerven hat- die den entzündungsschmerz weiterleiten würde....
    also seit vorsichtig!

    fest steht, dass es eine autoimmunerkrankung ist (ana´s). ob es jetzt in die rheumatische richtung geht, dazu gehören spezielle blutuntersuchungen und natürlich auch beschwerden.
    hattest du in den vergangenen jahren andere entzündungen? egal welche- zählt auch magenschleinhautentzündung usw.

    da ja auch entzündl. rheuma zu den autoimmunerkrankungen zählt, werden nicht nur die gelenke betroffen, sondern auch innere organe oder auch die augen.

    ich z.b. habe chron. polyarthritis (chron. gelenksentzündung), aber auch meine beinnerven und schleinhäute sind betroffen. oft bekomme ich auch entzündl. hautausschläge (neurodermitis) sehnenscheidenentzündungen usw.....hatte auch schon mal eine uveitis....meine ana´s sind auch immer erhöht.
     
    #12 12. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2007
  13. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    "du bemerkst es aber erst wenn schon ein schaden eingetreten ist. die entzündung selber, kannst du aber nicht spüren, weil die netzhaut keine nerven hat- die den entzündungsschmerz weiterleiten würde...."

    Aufgrunfd der Nähe zum zentralen Sichtfeld "sehe" ich die Verschlechterung. Durch kurzfristige Einnahme von Cortison aber wieder rückgängig zu machen.

    Entzündungen hatte ich eigentlich nie welche, ausgenommen "Harnröhrenentzündung" - glaub zumindest das es das war - ist aber mindestens schon 7 Jahre her. Bin eigentlich immer äußerst gesund:D .
    Weder Grippe, Schnupfen, Fiber oder was man sonst öfters hast.

    Interessiern würd mich wie sich die Gelenksentzündungen manifestieren; bin mir teilweise unsicher ob ich nicht in den Fingergelenken - zwar keine Schmerzen - aber eine gewisse Tolpatschigkeit einstellt. Vorallem morgens.

    Bin mal gespannt ob Dr. Blow zurückruft.

    Ist es bei Dir so, daß wie Du beschrieben hast, diverse Organe oder Gelenke betroffen sind?
    Wie hoch ist Dein ANA - Wert?

    Ist in diesem Forum jemand der es auch mit den Augen hat???

    Gibt es Selbstständige in diesem Forum die auch so was haben??

    lg
     
  14. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    wurde die damals behandelt? wurde festgestellt, welcher erreger das war? urethritis= harnröhrenentzündung kann u.a. auch durch eine chlamydieninfektion verursacht werden. unbehandelt kann sie nach jahren (4-7) eine selbstständige autoimmunerkrankung werden....

    hast du das gefühl, morgens besonders steif zu sein? du kannst dich nicht so gut bewegen hast anlaufschwierigkeiten? die hände fühlen sich "geschwollen" an?

    das kommt bei rheumatikern fast immer vor- nennt sich morgensteifigeit. die kann stunden andauern (im akutem schub)- oder schon nach einer halben stunde verschwunden sein....

    ja, bei mir ist der magen (chron. gastritis),- die nerven (chron. polyneurophatie) die schleimhäute der augen- nase und mund (sicca- syndrom), entzündungen der haut (neurodermitis). aber wie gesagt, die augen, sehnen, muskeln oftmalige blasenentzündungen hatte ich auch schon- ist aber nicht chron.

    meine ana´s sind lange nicht so hoch, wie deine. normal wäre wenn keine nachweisbar sind. 1:40 ist schon pos. aber nur leicht erhöht.
    meine sind bei 1:160.

    ja- es sind einige- stellt doch deine frage im "erfahrungsaustausch", da werden dir sicher mehrere antworten, wie im ösiforum- hier werden eher länderspezifische fragen gestellt.
    ob es selbststänidge mit dieser erkrankung gibt, weis ich nicht. :D wir reden wenig über unsere berufe- ich schon garnichtmehr, bin seit über 2 jahren erwerbsunfähig.

    gib oben rechts in der blauen leisten in "suche" den begriff "uveitis" ein- da gibts genug berichte über diese augenentzündung.
     
  15. vomega3

    vomega3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels
    "wurde die damals behandelt? wurde festgestellt, welcher erreger das war? urethritis= harnröhrenentzündung kann u.a. auch durch eine chlamydieninfektion verursacht werden. unbehandelt kann sie nach jahren (4-7) eine selbstständige autoimmunerkrankung werden...."

    Wurde mit antibiotika behandelt. Die Ärzte hatten aber keine Chance war schneller wieder weg als er "Grüss Sie" sagen konnte.

    "hast du das gefühl, morgens besonders steif zu sein? du kannst dich nicht so gut bewegen hast anlaufschwierigkeiten? die hände fühlen sich "geschwollen" an?"

    Nicht geschwollen, Anlaufschwierigkeiten ist das richtige Wort. Ist aber auch nur sehr selten und kurz. Muß nur mehrmal die Finger "knacksen" lassen und ist wieder gut.

    meine ana´s sind lange nicht so hoch, wie deine. normal wäre wenn keine nachweisbar sind. 1:40 ist schon pos. aber nur leicht erhöht.
    meine sind bei 1:160

    Beruhigt mich jetzt nicht wirklich:D .




    Erstens danke für Deine Antworten, bin wirklich überrascht über die Frequenz sowie den fundierten Antworten - wie man sieht insbesondere von Dir ;) ;

    Darum, kurz auf den Punkt gebracht, für mich stellen sich - unabhängig von der Art oder den möglichen Verlauf meiner "Krankheit", genau zwei Fragen (Bin aber wirklich unsicher ob ich im Forum (.de) meine Fragen Stellen sollte.
    Vielleicht kannst Du mir sagen -aufgrund Deiner Präsents - ob schon gestellt oder kontraproduktiv für das Forum.
    1.) Nur für Betroffene: Wie weit kann man, oder würde jeder einzelne gehen, keine Medikamente zu nehmen und vielleicht einen körperlichen Schaden riskieren? Mein "Einsatz" sind immerhin Teile des Augenlichts, die Frage ist nur ob man sich(ich) irrt und vielleicht andere auf falsche Gedanken bringt. Mir täts allerdings bei meiner Entscheidung weiterhelfen.

    2.)
    "ob es selbststänidge mit dieser erkrankung gibt, weis ich nicht. :D wir reden wenig über unsere berufe- ich schon garnichtmehr, bin seit über 2 jahren erwerbsunfähig."
    Ist für mich nicht nur ein relevantes sondern ein existenzielles Problem. Habe mir schon die Umfrage angeschaut, Interessant wäre aber wie Selbstständige mit diesem Problem umgehen.

    Wie gesagt, Du hast über 2000 Beiträge geschrieben, täte mich interessieren was Du davon hältst.
    D&lg

    P.S. Wie bekommt man das mit den Zitaten hin?
     
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ganz einfach: den text, denn du zitieren willst- zuerst kopieren,

    dann klickst du oberhalb vom schreibfeld auf das 3. zeichen von rechts, das wie ein gelber zettel aussieht. es kommt dann dieses zeichen [QUOTE ][/QUOTE ] im schreibbfeld - genau in die mitte zwischen den eckigen ][ klammern, fügtst du den kopierten text ein- fertig. das zitat zieht dann so aus:

    [quote ]...text...[ /quote]

    man sollte die erhoffte wirkung, mit den möglichen nebenwirkungen der medis abstimmen. zusätzlich, was passieren könnte, wenn du die medis nicht nimmst....

    ich bin zum entschluss gekommen, dass ich lieber einige nebenwirkungen (oft auch etwas schwerwiegendere- die aber oft nach absetzten reversibel sind) riskiere, die m.e, nicht so schlimm sind, als wenn ich die medis nicht nehme.

    die ana´s wirken auf den zellkern ein

    quelle

    dieses risiko ist mir zu groß!

    habe leider auch eine chron. entzündung im zentralnervensystem- die durch eine lumbalpunktion festgestellt werden konnte. was so viel bedeutet, dass sich rheuma auch auf mein gehirn gesetzt hat, und ich zusätzlich noch schlaganfall gefährdet bin (ein kleiner wurde schon durch das mrt nachgewiesen)
    wer weis, was da noch alles kommen kann- ist leider nicht vorhersehbar, da jede erkrankung individuell verläuft....

    ... dann starte doch eine umfrage, es werden sicher einige antworten.