1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

an die MTX-User, bitte um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Melmau, 10. Dezember 2006.

  1. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo ihr,

    ich bekomme seit 4 JAhren MTX, 15 mg. anfangs per Tabletten, seit gut 1 Jahr spritze ich selbst subcutan.

    ich habe folgendes Problem: ich habe durch MTX diese Übelkeit 1-2 Tage danach, am schlimmsten am Folgetag.
    Mal total heftig, mal weniger oder gar nicht.

    Das größte Problem ist aber: der Ekel vor dem MTX.

    Ich bekomme das Zeug nicht mehr rein. Gestern habe ich schon ausgesetzt.

    Mich würgt schon wenn ich die Spritze aufziehe und den Alkoholtupfer rieche. Sogar jetzt, wie ich das schreibe, habe ich Brechreiz.

    Ich vertrage es super, habe einstellige Leberwerte, super nierenwerte etc....

    ABer ich werde es absetzen müsse, wenn ich weiter diesen furchbaren Ekel habe.

    Hat jemand den ultimativen Tip für mich?

    Danke
     
  2. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Tja Melmau,

    da ist guter Rat teuer, ich nehme MTX in Tabl-form.
    Glücklich bin ich damit auch nicht, ich versuche einfach
    nicht groß darüber nachzudenken.
    Und wenn Deine Laborwerte so top sind, wäre es sicherlich
    verkehrt das MTX abzusetzen. Zumal ja andere Basismedikamente
    an der Einnahme oder Verabreichung nicht wirklich was ändern, oder?
    Gönn Dir doch hinterher was Gutes, ein Stückchen Schoko oder so.

    Überlegs Dir gut, und einen schönen 2. Advent

    wünscht Dir schirmchen:confused:
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ekel wegen MTX

    Hallo,

    mir ging das genauso seit ich das MTX so sehr hoch dosiert hatte. Auch nach der Dosisreduzierung wurd das nicht mehr besser.

    Ich bekomme jetzt eine Stunde vor und eine Stunde nach dem MTX Vergentan je 1 Tablette und es funzt wieder. Schon komisch, daß der bloße Alkotupfergeruch ausreicht um Übelkeit zu produzieren.

    Versuchs mal, mir hilfts.

    Gruß Kira
     
  4. Dorothee

    Dorothee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Scheinfeld
    Hallo,

    ... ich hab mir eine zeitlang das Mtx vom Hausarzt spritzen lassen, irgendwann gings dann wieder von selber. Die Übelkeit hat bei mir nach einigen Wochen aufgehört und ist nie mehr wieder gekommen. Dafür gehen mir jetzt massiv die Haare aus und mein Rheumadoc meint, es braut sich laut Blutbild eine Unverträglichkeit zusammen ... Jetzt sind wir erst mal von 25 auf 15 mg runtergegangen. Prost Mahlzeit - kann ich da nur zu mir sagen.
    Mein HA hat damals keine Schwierigkeiten gezeigt, er hatte dafür Verständnis!

    Alles Gute!
    Dorothee
     
  5. mandela

    mandela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    mit MTX hatte ich die gleichen probleme, ekel und überlkeit, musste es absetzen, es hat auch unteranderem nicht mehr richtig geholfen. jetzt spritze ich seit drei monaten dieses neue mittel humira, biotechnicals und mir geht es gut, habe auch super werte,

    mandela
     
  6. schaller

    schaller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    MTX und Ekel

    Hallo,Melmau! Hast Du nicht Partner/Freundin etc. die Dir das MTX einige Zeit spritzen können?Vielleicht packst Du es auf diese Weise.Bauchweh,Übelkeit, Krankheitsgefühl(einen oder eineinhalb Tage) und sehr guten Erfolg habe ich auch mit MTX.Halt die Ohren steif und sei herzlich gegrüßt von schaller
     
  7. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Melmau,

    halte durch! MTX hilft bei Dir ja!!!

    Ich kenne Deine Probleme sehr gut!
    Als ich MTX noch als Tablette nahm, wurde mir schon übel, wenn ich Fanta oder andere gelbe Sachen sah. Am schlimmsten war, daß ich die Tabletten immer mit Wasser heruntergeschluckt habe und irgendwann wurde mir schon übel, wenn ich ein Glas Wasser trank.
    Dann fing ich mit dem Spritzen an. Die Spritzen lagen in meinem Badezimmerschrank, in dem weiter unten einige Putzmittel stehen - irgendwann habe ich Spritze = Putzmittelgeruch gesetzt und mir wurde beim Putzen schon übel.

    Zur Zeit komme ich ganz gut klar - meine Strategie:
    gegen Übelkeit Nux Vomica (homöopathische Kügelchen) - immer bei Bedarf 10 Stück. Hilft tatsächlich.
    Spritzen woanders aufbewahren und an verschiedenen Orten im Haus bzw. im Gästeklo (da bin ich nicht so oft drin) Spritzen setzen.

    In Deinem Fall würde ich ev. wirklich sehen, ob Dir jemand anderes die Spritze verabreicht (ev. auch der Arzt). Und wenns nur einige Male ist, bis man diese Assoziationen aus dem Kopf raus hat.

    Ansonsten: Zusammenreißen, Augen zu (nicht wörtlich!) und durch! Spritze nicht zaghaft durch die Haut piksen, sondern richtig mit Schmackes rein damit! Ich versuch mir dann vorzustellen, daß der Oberschenkel da nicht zu mir gehört, also irgendwie versuchen, im Kopf Abstand zu halten.
    Vor dem Alkoholtupfer öffnen sich parfümieren....

    Ich weiß, daß hört sich alles seltsam an, aber diese Probleme sind reine Kopfsache. Und zur Not denke ich nochmal ganz kurz zurück, wie's mir ohne MTX ging und dann fällt alles auch schon viel leichter!

    Sei ganz lieb gegrüßt vom
    Emu
     
  8. alfred.voigt

    alfred.voigt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leer Ostfriesland
    ghet mir auch so....

    Hallo, auch ich habe einen Eckel gegen die Spritze entwickelt, ich bekam sie bis vor einem Jahr IV, nun setze ich sie Subkutan, schom Tag der Spritze ist mir schlecht, ich muss mich überwinden das ich sie nehme, dach häufig Durchfall, übelkeit und allgemeines unwohlsein.
    Aber es nützt ja nichts, ich muss es nehmen, wenn es der Arzt spritzt ist es auch nicht besser.
    Also Augen zu und durch :)
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    1 stunde, oder eine halbe vorher 10 tropfen mcp
    können übelkeit und magenprobs nehmen.

    ein versuch lohnt sich :D , marie
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    was ist denn mcp???
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
  12. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo melmau,

    Deine Beschwerden kommen mir auch sehr bekannt vor und ich kann mich den Tips meiner VorschreiberInnen nur anschließen.
    Ich habe mit den mpc-Tropfen gute Erfahrungen gemacht, auch mit Nux vomina.
    Ergänzend dazu ist mir im Patientenratgeber Natur und Medizin zu Möglichkeiten der Naturheilkunde bei rheumatischen Erkrankungen noch ein Mittel aus der Homöopathie "untergekommen", das die Nebenwirkungen vermindern kann: es heißt Okoubaka D4. Ich hab es selbst allerdings noch nicht ausprobiert, war nicht mehr notwendig, da ich mit mtx aufhören musste.
    Ich wünsch Dir, dass Du für Dich das Richtige aus den guten Tips bisher herausfinden kannst. Mir geht es z.B. momentan so, dass ich jedesmal von Übelkeit gepackt werde sobald ich meine Tablettchen für die Woche sortiere, aber - mir ist gleichzeitig klar, dass das keine "Nebenwirkung" ist sondern einfach nur mal wieder mein Aufbegehren gegen die Krankheit. Also ermahne ich mich "strengstens" selbst und zieh die Sortiererei einfach durch. Und irgendwann - weiß ich inzwischen aus Erfahrung - klappt es auch wieder ohne Übelkeitsattacken.
    LG
    JMCL
     
  13. theshadowoflight

    theshadowoflight Tanzmaus aus dem Norden

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barmstedt
    also ich bin von der spritze auf tabletten umgestiegen weil ich diese beschriebenen "symptome" hatte, ich konnte mich zu der spritze nicht mehr überwinden, nun nehme ich tabletten und ich habe nichts mehr an nebenwirkungen oder sonst irgendwas.
     
  14. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Melmau,
    ich kann dir auch keinen absolut sicheren Tip geben. Ich nehme MTX seit 8 Jahren, vertrage es gut, super Blutwerte. Zwischenzeitlich bekam ich es gespritzt, da fing es mit der Übelkeit langsam an. Vor zwei Jahren bin ich wieder auf Tabletten umgestiegen, aber die Übelkeit ist immer noch da. Mal mehr, mal weniger. Auch MCP-Tropfen helfen da nicht viel. Ich habe auch schon mal aus Angst ausgesetzt. Mit dem Ergebnis, dass mir trotzdem schlecht war. Ist also zum großen Teil eine Kopfsache. Wahrscheinlich müssen wir alle einfach da durch. Geht es den "Damen" auch so: während der Regel ist mir besonders übel nach MTX!
     
  15. Täntchen

    Täntchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mtx

    Hallo Ihr Lieben,

    ich hatte gerade vor, mich ins Forum einzuloggen, um meine Probleme mit Mtx zu thematisieren – da las ich Eure Erfahrungen.
    Auch mir ist mindestens 2 Tage speiübel nach der Spritze von 10 mg.
    Ich habe auch schon überlegt, ob ich es einfach absetze.
    Wenn die Schmerzen dann schlimmer (sie sind weg von Mtx) zurückkehren, kann man das doch immer noch wieder nehmen. Oder ist ein Absetzen zu gefährlich?
    Ähnlich geht es mir mit dem Cortison. Auch das würde ich am liebsten ausschleichen. Mein Rheumatologe warnt natürlich davor.
    Aber ich würde es am liebsten tun, traue mich nur nicht.
    Wer hat eigentlich Erfahrungen mit Grünlippmuschel?

    Gruß
    Täntchen
     
  16. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo täntchen,

    versuch lieber die übelkeit zu bekämpfen, es sind in diesem thread ja einige mittelchen dagegen genannt worden. es ist möglich, muss aber nicht sein, dass mtx nicht mehr so wirkt wie am anfang nach einem absetzen, ich würde mir das risiko gut überlegen.
    ich weiss nicht wie deine krankheitsaktivität ist, du kannst ja versuchen, nach rücksprache mit deinem doc, mit dem cortison
    etwas runterzugehen, du wirst schnell merken, ob du ein generelles
    ausschleichen in angriff nehmen kannst ;) ich wünsche dir jedenfalls erfolg dafür! wir wollen alle nach möglichkeit so wenig wie möglich medis.......aber manchmal geht es nicht.

    alles gute! marie
     
  17. Widder44

    Widder44 Flieger

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melmau
    Habe das Ekelzeug 2 Jahre mir auch angetan MTX. Bin dann
    auf Anfrage von mir zu meinem Artzt auf Arava umgestiegen vertrage es gut.Fast jeder bekomt das MTX erstmal weil es schön Billig ist. Frage Deinen Arzt ob er Dir
    mal was anderes verschreiben kann.

    Viele Grüße Jürgen