1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An alle, die schon mal Vioxx genommen haben

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 9. Oktober 2004.

?

Welche Nebenwirkungen hattet Ihr unter Vioxx

  1. keine

    26 Stimme(n)
    54,2%
  2. Magen/Darm

    9 Stimme(n)
    18,8%
  3. Herz/Kreislauf/Blutdruck

    9 Stimme(n)
    18,8%
  4. Leber/Galle/Bauchspeicheldrüse

    1 Stimme(n)
    2,1%
  5. Nieren/Harnwege

    2 Stimme(n)
    4,2%
  6. Haut

    1 Stimme(n)
    2,1%
  7. Sonstiges (bitte per Posting nennen)

    7 Stimme(n)
    14,6%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Leute,

    angesichts der hitzigen Diskussion um eine Sammelklage aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen von Vioxx möchte ich Euch bitten, an dieser Umfrage teilzunehmen. Auch mich selbst interessiert das Ergebnis wirklich brennend, das gebe ich zu.

    Ich sage dazu gleich, dass ich schon die erste Tablette Vioxx nicht vertragen hatte und das WC über Stunden zu meinem innigsten Partner wurde. Nach der 2. Tablette war es nicht anders. Okay, ich weiß aber, dass sehr viele mit Vioxx sehr gut und völlig unproblematisch zurechtgekommen sind. Wie also schaut es hier bei ro aus? Bitte lebhaft teilnehmen!!!!

    Danke und liebe Grüße von
    Monsti
     
  2. Annemarie

    Annemarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim NRW
    Vioxx

    Hallo Monsti
    Auch ich habe Vioxx genommen und mir ging es wie dir.Mein HA meinte daraufhin nach einer Tabl. könne man ja noch gar nichts sagen.So habe ich es dann noch einen zweiten Tag versucht,der dann noch besch... war.Also haben wir es dann sofort abgesetzt.
    liebe Grüße
    Annemarie
     
  3. engel

    engel Guest

    Vioxx

    Hallo Monsti

    ich habe schon nach der 1.Tablette eine innere Unruhe gehabt total schnellen Herzschlag
    und ich konnte einfach nicht mehr schlafen ich war putz munter
    ich war wie aufgepuscht
    es hatte aber gegen die schmerzen innerhalb 1 Std gewirkt

    Engel
     
  4. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    ich habe auch ne zeit lange vioxx genommen... eigentlich war ich auch ganz zufrieden damit, so von der wirkung her zumindest. so hab ichs eiegntlich auch gut vertragen, nur dass ich mit der zeit ziehmliche kopfschmerzen bekommen habe. ich hatte die echt ständig (aber wusste damals nicht, dass sie vom vioxx kamen). hab das dann abgesetzte, weils mir von den schemrzen her auch besser ging, und siehe da , die kopfschmerzen verschwanden langsam. auch mein unerklärlich erhöhter blutdruck (mit 17 :) ) normalisierte sich wieder. kann wohl nur am vioxx gelegen haben... aber sonst war ich zufrieden. habe aber auch immer 50mg anstatt der empfohlenen 25mg genommen- meinte mein rheumatologe so.
    lg petra
     
  5. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    Hallo Monsti,


    auch ich hab Vioxx seit 3 Jahren geschluckt,
    zwei Jahre lang in doppelter Höchstmenge (50 mg pro Tag).

    Im Gegensatz zu Diclo war die Wirkung für mich geringer.

    Auch mein Sohn Daniel , 18 Jahre,hat Vioxx bei Migräneanfällen eingenommen.
    Und er war begeistert über dessen Wirkung!
    Hat mich eigentlich gewundert, aber er war überzeugt davon.

    Nebenwirkungen verspürte er keine ( hats ja auch nur gelegentlich eingenommen).

    Auch bei mir beliefen sich die Nebenwirkungen auf Null!!!

    Vielleicht finden sich noch mehr, die auch von Vioxx profitiert haben.

    Grüßle - Mary

     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo monsti,

    die umfrage ist eine gute idee.
    am anfang meiner rheuma-karriere habe ich vioxx genommen,
    bin aber über eine packung nicht hinausgekommen, weil vioxx
    bei mir null wirkung hatte. was auch zu der äusserung eines arztes
    passte, dass dieses medi ursprünglich gar nicht für arthritis
    entwickelt wurde und die zulassung dazu nur mit hängen und
    würgen bekam. dass es bei einigen dennoch gut geholfen hat,
    ist natürlich sehr gut.

    lg marie
     
  7. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hallo Monsti,

    auch ich habe etwa 3 jahre lang vioxx fast ununterbrochen zu mir genommen. dosis 12,5 mg; beim schub 25 mg. es wirkte bei mir sehr gut. für die schmerzbekämpfung kann ich mir für meine person bis heute nichts besseres vorstellen. auch mein magen kam mit vioxx wunderbar zurecht. nebenwirkungen habe ich keine verspürt.
    bei meiner schwester allerdings (auch morbus bechterew wie ich) hat sie schmerzmässig nicht gut gewirkt.
    wie man hieraus schon in etwa erkennen kann reagiert tatsächlich jeder körper total anders auf dieses medikament.

    liebe grüße
    laface
     
  8. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe VIOXX nur ca. 3 Monate genommen.

    Bei mir ist der Blutdruck angestiegen auf ca 160 zu 100 (ansonsten habe ich immer zu niedrigen Blutdruck 90 zu 60) und ich war konnte nicht mehr schlafen.
    Habe die halbe Nacht wachgesessen (so bis 2 Uhr oder später) und war dann den Tag über wie erschlagen, da mein Wecker um 6.30 klingelt :(

    Ansonsten hat VIOXX nicht übermäßig gut gewirkt.

    Gruß

    anko
     
  9. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.196
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    Hallo,Monsti!

    Letzten Herbst hat mir mein Rheumatologe während eines Rezidivs probeweise eine Schachtel Vioxx verordnet.Ich hatte mich nur gewundert,als ich den Beipackzettel gelesen habe,denn Schmerzen hatte ich nicht so schlimme,und es stand ja drauf,hauptsächlich gegen Schmerzen.Naja,ich hab die Packung aufgebraucht,ohne Nebenwirkungen,aber auch ohne jegliche andre Wirkung,durch erhöhte Cortisongabe bekamen wir das Rezidiv dann in den Griff und das war´s dann mit Vioxx.Viele liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,Deine Ruth
     
  10. Sandra1979

    Sandra1979 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Ruth,

    ich habe Vioxx knapp ne Woche genommen, deshalb kann ich mir auch kein großes Urteil über dieses Medikament erlauben.
    Aber schon wenige Stunden nach der ersten Einnahme der Tabletten habe ich wahnsinnige Magenschmerzen bis hin zu Krämpfen bekommen.
    Die darauf folgenden Tage wurde es noch schlimmer. Nach einer Woche hatte ich dann Muskelzitten, Nervösität und bekam kalten Schweiß an den Händen und hab mich einfach nur beschissen gefühlt.
    Das ist alles was ich dazu sagen kann.

    Liebe Grüsse, Sandra
     
  11. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Vioxx

    Ich hatte vom VIOXX keine Nebenwirkung, bin allerdings ein sog. Non-Responder, also auch keine positive Wirkung.

    Liebe Grüße

    Robert
     
  12. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Ich habe einfach mal für meine Mann abgestimmt, der es selten genommen hat bei durch Verspannungen ausgelöster Migräne.
    Hat super geholfen, aber er hatte mir schon vor Bekanntwerden der Nebenwirkungen gesagt, daß er eine Art 'Herzkasper' bekommen hat, d.h. Beklemmungen in der Brust und verstärkter Herzschlag
     
  13. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo Monsti,

    ich habe VIOXX 25 fast drei Jahre genommen.
    Nach Ibuprophen und Diclofenac war es das einzige Medikament was Wirkung zeigte.

    Für den Notfall hatte ich noch VIOXX dolor, also 50 mg.
    Wenn ich diese über einen längeren Zeitraum eingenommen habe, bekam ich auch schon mal Herzrasen und Schweißausbrüche,
    Aber Vioxx 50 sollte man ja auch nur kurzfristig einsetzen.

    Ob diese Beschwerden jetzt einzig und allein auf VIOXX zurückzuführen sind oder es einfach auch Wechselwirkungen durch die anderen Medis sind, möchte ich hier nicht so fest behaupten.

    Medikamente können ja auch untereinander ihre Wirkung verstärken bzw. abschwächen, das gilt dann auch für die Nebenwirkungen!


    Man sollte doch bedenken das viele von uns doch fast täglich einen hübschen Cocktail zu sich nehmen.


    Übrigens weiß ich das Neurologen sehr gerne und mit großen Erfolg VIOXX dolor bei Migräne eingestzt haben.

    einen schönen Sonntag noch Euch allen

    lieben Gruß

    Ulla
     
  14. bocico

    bocico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Mainz (Rheinhessen, Rhld-Pfalz)
    Hi Monsti,

    was die Schmerzen angeht, hat Vioxx (6-monatige Einnahme: zuerst 25mg, später 12,5mg tägl.) mir sehr gut geholfen. Vorher hatte ich 2 Monate Diclo genommen und bekam davon starken Durchfall und hatte sogar zuletzt etwas Blut im Stuhl.
    Allerdings hat sich mein Blutdruck möglicherweise durch die Vioxx-Einnahme erhöht (ca.150/90), worauf ich meine Beta-Blocker-Dosis um 50% nach Absprache mit meinem Arzt heraufgesetzt habe. Vielleicht war die Ursache für den Blutdruckanstieg auch nicht Vioxx, sondern Cortison, denn das kann meines Wissens auch den Blutdruck erhöhen. Letzten Donnerstag habe ich Vioxx abgesetzt und habe auch die Beta-Blocker wieder reduziert, promt war mein Blutdruck auf ca. 135/85 runter (Zufall???), dafür haben meine Gelenke wieder mehr aufgemuckt.
    Nunja, gestern abend habe ich zum ersten mal Bextra (10mg) genommen, die mir mein Rheumadoc als Ersatz verschrieben hat. Ich habe das Gefühl, dass die Schmerzen schon wieder geringer sind, obwohl ich gestern im Garten gerackert habe. Aber auch bei Bextra sind evtl. Nebenwirkungen bezügl. Herz-Kreislauf-Beschwerden angezeigt. Mal sehn, was in den nächsten Tagen mein Blutdruck macht. Mein Rheumadoc ist übrigens über die Behandlung meines Bluthochdrucks mit Beta-Blockern von Beginn an informiert.
    Seis drum, was für eine Wahl habe ich noch, außer gar nichts zu schlucken und dafür stärkere Schmerzen aushalten zu müssen.

    Habe, obwohl ich nicht 100%ig weiss, dass Vioxx meinen Blutdruck erhöht hat, an deiner Umfrage teilgenommen.

    So, jetzt habe ich wieder einen ganzen Roman geschrieben, war eigentlich nicht so geplant. Sorry.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht dir

    bocico
     
  15. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ulla,

    mir geht es bei dieser Umfrage nicht darum, weiteren Zündstoff zum Thema Sammelklage zu liefern, von der ich eh nichts halte - außer in den ganz wenigen Fällen, in denen Vioxx nachgewiesenermaßen bei der Entstehung eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts maßgeblich beteiligt war.

    Es wäre halt einfach nur interessant zu wissen, wie all die Rheumatiker (= Hauptindikationsgruppe für die Verschreibung von Vioxx) auf das Mittel reagiert haben, über das jetzt in allen Medien aufreißerisch berichtet wird. Meine persönliche Ansicht ist die, dass da ein Skandal à la Contergan förmlich an den Haaren herbeigezerrt wird.

    Wer aufgrund der Panik erzeugenden Berichterstattung die Ergebnisse dieser Umfrage liest, kommt möglicherweise zum beruhigenden Schluss, dass die meisten beschriebenen Nebenwirkungen von Vioxx solche sind, wie man sie auch von vielen anderen Medikamenten kennt.

    Wie oft mussten wir schon Leute beruhigen, die voller Angst hier reingeschrieben haben, weil ihnen der Doc z.B. Cortison oder Mtx verschrieben hat? Natürlich nehmen wir da keine Smarties zu uns, das wissen wir ja alle. Andererseits: Gäbe es diese Mittel nicht, wäre viele von uns Rheumis schon hoffnungslos verkrüppelt. Andere, mit Beteiligung innerer Organe, wären längst nicht mehr am Leben. Also ist Abwägen angesagt.

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag!
    Mionsti
     
  16. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    hab ja schon mal gepostet,daß...

    ich Vioxx leider absetzen mußte, weil mein Magen Darm und die Bauchspeicheldrüse völlig verrückt spielten...
    Ich hab das gleich mal angegebenen. Ist interessant, wie die Tendenz ist.

    Ich persönlich hatte große Hoffnungen in Vioxx gesetzt, weil es eigentlich von vielen gut vertragen wurde. Nun hat es mir nicht geholfen, eher geschadet - der Magen ist immernoch nicht ganz okay. Aber mein Magen wird - wie bei vielen von uns Ro´lern - sowieso überlastet sein. Das jahrelange Pillenschlucken geht nicht an uns bzw. unseren Organen vorbei und irgendwann überreagiert das eine oder andere. Nutzen und Risiko abwägen ist manchmal fast Glücksspiel.
    Das einzige, was nicht reagiert hat, war mein Herz und mein Kreislaufsystem. Dabei hab ich da beträchtliche Vorschädigungen (mein Herz war das erste, was im Beginn der cP unter einer Entzündung litt und die Nachwirkungen begleiten mich seitdem mal stärker mal schwächer...)und dazu seit Jahren zu hohen Blutdruck, wahrscheinlich auch durch die Medis und mangelnde Bewegungsmöglichkeit.

    Ich denk, die Umfrage ist ein gutes Werkzeug, um mal rauszufinden, wer hier unter uns welche Probleme hatte mit Vioxx. Insgesamt könnte man das auch zu jedem anderen Rheumamedi machen...
    Ich hab heut nach langer Zeit mal wieder geguckt, was es neues gibt in RO und hab auch hgrau´s beitrag und die verschiedenen postings dazu gelesen. die diskussion wollt ich aber nicht "bereichern", weil dazu schon vieles gesagt wurde. Ich muß nichts wiederholen... es ist alles gesagt, denke ich.

    Meld mich gleich noch im Kaffeeklatsch mal.

    Seid lieb gegrüßt

    Nenufar
     
  17. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    keine Wirkung von Vioxx, allerdings auch keine Nebenwirkungen.

    LG Katharina
     
  18. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Monsti,

    mir lag es absolut fern hier Zündstoff unter die Leute zu werfen.

    Das hast du wohl total Missverstanden.

    aber das scheint jetzt hier wohl im Forum öfters zu pasieren.

    Gruß

    Ursula

     
  19. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ulla,

    fühle mich doch auch kein Stück auf den Schlips getreten, von Dir schon gar nicht, warum auch? :D Ich wollte das halt nur noch mal klarstellen - eben wegen möglicher Missverständnisse, auch für andere. Mich interessiert es einfach auch rein persönlich, wie die Erfahrungen mit Vioxx hier im Forum sind und hoffe, dass möglichst alle, die einmal, phasenweise oder auf Dauer Vioxx genommen haben, hier ihre Stimme abgeben. Andere interessiert es sicher auch. Wo sonst hätte ich so eine Umfrage reinstellen sollen, wenn nicht hier bei ro?

    Einen gemütlichen Restsonntag wünscht Dir mit lieben Grüßen
    das Monster
     
  20. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    @nenufar

    Hi nenufar,

    Du hast Recht, genau die gleiche Umfrage hätte man auch für jedes andere NSAR starten können. Diese hier wurde von mir gestartet, weil es mich interessiert, inwieweit bzw. in welcher Häufigkeit es unter uns Rheumis die schwersten Nebenwirkungen gab, die zur kürzlichen Rücknahme von Vioxx geführt haben.

    Diese Umfrage kann natürlich unmöglich wirklich repräsentativ sein, denn viele haben Vioxx ja immer nur bei Bedarf und nicht dauerhaft geschluckt (so sollte es ja auch eigentlich sein). Nebenbei will ich mit der Umfrage auch der gerade umgreifenden Panik entgegenwirken, was auch gelungen ist, denn die Mehrzahl derjenigen, die bisher abgestimmt hat, hatte überhaupt keine Nebenwirkungen.

    Liebe Grüße aus dem stürmischen Pillerseetal von
    Monsti