1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An alle die Fibromyalgie als sekundär Erkrankung haben eine Frage.

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Ike, 12. Juni 2005.

  1. Ike

    Ike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Bitte welche Medikamente nehmt Ihr???Nehmt Ihr Antidepressiva dazu?

    Bei wurde als Secundärerkrankung zur Schuppenflechtenarthritis jetzt auch noch die "Fibro" diagnostizitiert.Da es mir so schlecht ging und geht, ich trotz Basismedikamente für die Arthritis(Azulfidine) täglich Arcoxia und inzwischen noch Morphium- Plfaster habe und trotzdem kaum eine Besserung eintritt, ich als an und für sich aktiver Mensch kaum noch etwas tun kann, bin ich verzweifelt! Das ist doch kein Leben mehr.
    Sämtliche Tenderpoints tun sehr weh bei Rheumaarzttest und ich bin nur noch schlapp und müde. Bei kleinsten Anstrengungen, z.B. ein Einkauf bei Aldi und dabei die Lebensmittel aufs Band legen tun mir meine Hände so weh, dass ich 2 Tage nichts mehr tun kann.Die kleinsten Anstrengungen, z. B. ein Loch im Garten für ne neue Pflanze buddeln, schaffe ich nicht mehr. Sogar bei ganz langsame Spaziergänge muß ich dauernd Bankpausen einlegen wegen der Schmerzen und bin trotzdem hinterher so müde dass ich dann wie eine Tote 2 Std. einschlafe. Nachts kann ich höchstens 4 Std. schlafen und habe gr. Einschlafprobleme, auch das Liegen tut weh, Knie die sich berühren, Hinterkopf, Ohren auf den ich liegen möchte, der Rücken, alles geht nicht recht.

    Diese Rheuma-Doppelerkrankung schafft mich vollends, ich komme damit einfach nicht klar.Vor der PS-Arthritis habe ich eh schon seit 20 J. schwerste Depressionen und auch bin ich seit 30 J. wegen Bandscheiben O.P. in Schmerztherapeutischer Behandlung.

    Deshalb die Bitte an alle Fibros dieses Forums, welche Medikamente haben Euch bei der Fibro geholfen, welche Antidepressiva und Schmermittel nehmt Ihr?
    Falls Ihr nicht öffentlich antworten wollt schickt mir bitte ein privates Mail. Danke für Eure Hilfe und Antworten. Grüße Ike
     
  2. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
  3. Gisi

    Gisi grün-weiß

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi Ike,

    habe RA (Basistherapie Sulfasalazin und Mtx) und sekundäre Fibromyalgie. Leider kann ich nach 5 Jahren Rheuma immer noch nicht wirklich unterscheiden, welche Schmerzen von der Arthritis und welche von der Fibro verursacht werden.

    Bei Schmerzen nehme ich Diclofenac bis 150mg täglich und wenn alle Stricke reißen Novalgin. Damit komme ich bis jetzt einigermaßen klar. Antidepressiva habe ich bisher noch nicht genommen - zum Einen, weil die Fibro bei mir zum Glück nicht so schlimm ausgeprägt ist wie bei Dir - zum Anderen, weil ich Angst habe, dann noch mehr an Gewicht zuzulegen.

    Ich hoffe sehr, dass Du die richtige Behandlung für Dich findest, vielleicht wäre eine Kur angebracht? Tut mir Leid, dass ich Dir nicht weiterhelfen kann...
     
  4. schunkerin

    schunkerin Guest

    :) Hallo Ike,

    bei mir streiten sich noch die Gelehrten, ob es wirklich sek. Fibro ist,
    oder "nur" somatische Schmerzen.
    Es ist aber egal, wie sie es nennen, es tut auf jeden Fall höllisch weh.
    Amitryptilin habe ich schon zu Beginn der Beschwerden, vor ein paar Jahren,
    eingenommen. Angefangen habe ich mit 25mg, dann gesteigert bis auf 75mg,
    jeweils nur am Abend. Ich habe gut geschlafen und auch die Schmerzen
    besser verkraftet. Was der Sinn der Sache sein soll.
    Die Schmerzen an sich lassen sich dadurch nicht lindern.
    Z.zt. nehme ich Tramal, je nach Schmerz und Befinden, bis zu 150mg am Tag.
    Mir reichts um abzuheben. Mir tut zwar immer noch alles weh, aber ich merk
    nichts davon. Ich reagiere auf solche Medikamente nämlich immer, wie auf Alkohol.
    Ich habe Mtx leider nicht vertragen. Aber gerade die Beschwerden, die ich
    an der Muskulatur und im Rücken habe, waren darunter enorm zurück-
    gegangen.
    Das mit der Kur ist auch eine gute Idee. Ich war gerade in einer Reha.
    Vielleicht fragst du mal deinen Arzt, oder schaust mal unter Rheumakliniken
    im Internet. Bestimmt gibt es da einige Kliniken, die speziell auf deine
    Beschwerden eingehen können.
    Wichtig ist auch, das eine psychische Betreuung dabei gewährleistet ist.
    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
    Liebe Grüße, die Schunkerin
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo ike...

    ich habe zur diagnostizierten PSOA sine PSO auch eine sek.fibro(die urspr. als primäre eingestuft wurde...*kopfschüttel*).nehme kein antidepressiva..sondern transtec...das ist ein opiadpflaster und es hilft mir recht gut (manches mal halt besser und dann wieder nicht...aber ich merke,wenn die wirkung nachläßt und ich es mal vergessen habe zu erneuern bzw. nach dem abmachen kein neues drauf gemacht habe.).

    allerdings hab ich auch lange gebraucht,bis die fibro einigermaßen im griff war...(bin frühberentet und kann immer noch nicht gut laufen....und deshalb glaube ich halt auch, wenn die haupterkrankung besser in den griff zu kriegen wäre,käme das mit der fibro womöglich auch besser auf die beine...aber so....bin ich froh, wenn ich meinen tag einigermaßen "gut" gestalten kann.).

    drück dir die daumen, das du diese schlimme zeit bald hinter dich gebracht hast ..(kann dich so gut verstehen....aber nach drei jahren ging es etwas besser....).

    alles gute
    liebi
     
  6. suesele

    suesele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ike,


    ich leide auch unter sekundärer Fibromyalgie, Migräne mit Aura Spondylarthrose,HWS, Arthrose in Händen und Füßen und Brustwirbel. Ich hatte als Basismedikament Bextra habe ich jetzt aber abgesetzt und nehme nur noch Voltaren zum einreiben und Aspirin. Antidrepressive habe ich keine beziehungsweise ganz kurz Johanniskraut (habe ich aber wegen meiner Haut ,Hautkrebs(Basiliom) nicht vertragen, genommen. Ich bin jetzt bei einer Chinesin in Behandlung und bekomme Akkupunktur. Das hilft mir sehr gut gegen die Erschöpfungszustände.Hast du schon mal deine Schilddrüse kontrollieren lassen? Bei mir wurde Hashimoto festgestellt. Ich bekomme jetzt seit einem viertel Jahr Hormone. Ich habe denn Eindruck,daß es mir jetzt langsam besser geht was die Erschöpfung betrifft. Ich wünsche dir viel Glück und gute Ärzte ,alles Liebe Suesele
     
  7. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    ich habe seit 1995 cP als Grunderkrankung und seit 2001 sekund. Fibromyalgie.

    Allgemein nehme ich: 90mg (1x 60mg und 1x 30 mg) Morphin, Quensyl (Basismedi) und 1x Nexium mups 20mg (Magenschutz) sowie derzeit 20 mg Decortin.

    Für die Fibro bzw. Depris: 2x 75mg Lyrica und 1x Aponal 5 (Antidepressiva)

    Wie in dem anderem Beitrag bin ich der Meinung, dass das Morphin nicht ausschließlich für die cP ist, aber schätzungsweise einen geringeren Anteil hat. Wie das Lyrica bei mir hilft / wirkt kannst du hier nachlesen: Fibro und Lyrica
    Ich werde pers. beim Lyrica bleiben, auch wenn ich noch ein wenig mit den Nebenwirkungen zu kämpfen habe. Da die aber von Tag zu Tag weniger werden, denke ich, dass die irgendwann ganz verschwinden und somit hab ich mein Medikament :)

    Zusätzlich bekomme ich 1x die Woche Rückenmassage, da bei mir dieser irgendwie am meisten betroffen ist. Soll angeblich aber nicht für alle gut sein, sprich ich bin da eher die Ausnahme, bei der es wirklich was auf Dauer auch bringt (außer zusätzlichen Schmerzen).

    Ich wünsche dir viel Kraft und Mut neues auszuprobieren!

    Bis dann
    Biglia
     
  8. Ike

    Ike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Bodo,Gisi,Schunkerin,Liebelein,Suesele und Bigilia für Eure lieben Antworten und Hilfen, Euch und allen hier im Forum einen "guten" Tag.
    Grüße Ike
     
  9. suesele

    suesele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ike,

    gestern kam eine Sendung über Fibromyalgie im Radio. War sehr interessant. Es haben sich sehr viele Betroffene gemeldet und jeder hat seine Situation etwas anders erlebt.Mein fazit war, daß man aktiv für sich einen Weg suchen sollte und nur mitmachen bei einer Behandlung wenn man das Gefühl hat,daß es einem gut tut.Ich wünsche dir viel Glück dabei. Es gibt immer einen Weg. Grüße Suesele