1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ambulante Krankenfahrten...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von lupinchen, 26. Juni 2008.

  1. lupinchen

    lupinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum, NRW
    Hallo Leute,

    hier mal eine Frage an die Internet-genies im Auffinden von Informationen :top:.

    Ich gehöre zu d. Personenkreis, die auch nach der Gesundheitsreform noch in den Genuß von Krankenfahrten kommen, da ich Pflegestufe II sowie , aG, B und H im Schwerbehindertenausweis habe.

    Also eigentlich kein Problem.
    Doch jetzt habe ich einen neuen Sachbearbeiter bei meiner GKV und wie heißt es so schön "Neue Besen kehren gut", oder auch nicht.

    Ich muß regelmäßig aus dem schönen Ruhrgebiet nach Berlin und Tübingen, war bisher auch nie ein Problem, die Fahrten genehmigt zu kriegen.

    Doch der Neue lehnt nun die Fahrten mit der Begründung ab, dass immer nur Kosten bis zur nächstgelegenen Klinik oder Praxis übernommen werden.

    Bei meiner Suche habe ich aber immer nur folgende Aussagen gefunden:
    - ambulante Fahrten werden nur noch übernommen, wenn eine Pflegestufe (II oder III) oder die Merkzeichen aG, H oder B vorliegen.

    Heißt also , dass die Fahrten weiterhin übernommen werden müßten. Den von meinem Sachbearbeiter benutzten Satz (nur zur nächstgelegenen Klinik oder Praxis) konnte ich bei der sog Krankentransport-Richtlinie nich finden.

    Danke für eure Hilfe.

    Gruß.
    Lupinchen :)
     
  2. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo lupinchen,
    m.w. ist die aussage deines sachbearbeiters schon richtig.zumindest aber habe ich das bei meiner kk auch mal finden können,als das thema bei mir aktuell war.
    das wird aber hinfällig wenn der arzt auf der überweisung eine ganz bestimmte klinik angibt.denn die legt immer noch er selber fest und nicht die kk.....
    ich weiß aber jetzt nicht sicher ob das noch so gilt.
    vor der letzten reform war es auf jeden fall so.

    ach ja,und wenn fahrtkosten zur ambulanten anstatt eines stätionären aufenthaltes anfallen gibt es wohl auch weniger probleme bei der übernahme durch die kasse,bzw ist das eine der ausnahmeregelungen für die übernahme von fahrt/transportkosten.
    ich hatte den fall neulich selbst und es hat reibungslos geklappt :)

    liebe grüße,
    diana :- ))

    ps. bei welcher kk bist du denn?dann würde ich mal schauen,vorausgesetzt es ist ohne account möglich dort an die infos zu kommen ;)
     
  3. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    habe gesehen, dass Ihr auch aus dem Ruhrgebiet seid und wollte mal fragen, ob Ihr einen anderen Rheuma-Doc außer Dr. Igelmann Bochum empfehlen könnt. Der sollte dann eventuell auch gut zu erreichen sein wegen der ständigen Blutkontrollen.

    Liebe Grüße,
    bob_villa
     
  4. moknika01

    moknika01 die leseratte

    Registriert seit:
    30. April 2008
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    doc kalthoff

    hallo bob- villa, ich selber fahre nach herne zu doc kalthoff, ist sehr gut und bemüht um seine patienten, ich muß auch laufend hin zur blutkontrolle, liebe grüße monika
     
  5. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier