1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

amazon - wer kann mir tips geben?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von lexxus, 13. Juli 2007.

  1. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi miteinander,

    möglicherweise hat die/der eine oder andere von euch schon was bei amazon verkauft und kann mir tips geben, wie das da läuft? steig da nicht ganz hinter, als was man sich da am besten anmelden sollte und warum die bedingungen bei den verschiedenen optionen so extremst verschieden sind :confused: .

    lieben gruß
    lexxus

     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Eine Zeitlang habe ich dort auch einige Bücher verkauft, die Rubriken sind wohl eingeteilt nach dem Zustand der Bücher. ich hab immer geguckt was sonst so verlangt wurde und dann den Zustand als leicht angegriffen, eingestaubt oder ähnlich beschrieben, da meine Büche eine Weile im Keller lagen. Eine einzige hat sich mal darüber mokiert, dass es in einem amerikanischen Paperback Knitterfalten am Einband gab.
    Das ist aber auch schon eine Weile her, ich weiß nicht, ob sich inzwischen was verändert hat. Vielleicht sollte ich auch meinen Keller mal wieder aufräumen :D

    Gruss Kuki
     
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo kuki,

    dass der zustand eines buches sehr genau beschrieben sein sollte ist klar. manche leute sind eben kleinkariert.
    was ich nicht verstanden habe ist, wo ist der unterschied zwischen verkäufer und power anbieter? ich hab hier im moment rund 3-4 meter bücher stehen, die alle weg sollen und demnächst bekomme ich noch welche von meiner mom dazu, wo ich nicht weiss, wieviele es sind. für den power anbieter fallen offenbar keine gebühren an, nur, ich will das ja auch nicht geschäftlich machen :confused: . und wenn ich sehe, dass beim verkäufer 1,14 euro + 15% des gewinns an amazon gehen, dann müsste ich alle bücher für mindestens 2 euro anbieten um noch ein paar cent gewinn zu machen. manche sind das aber gar nicht wert, weil so klein und dünn oder zu abgegriffen ... :confused: .

    lieben gruß
    lexxus
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Poweranbieter sind wohl die Anbieter, die regelmässig größere Mengen anbieten, ob diese ein gewerbe angemeldet haben oder das rein privat machen - keine Ahnung.

    ****Viele weitere Möglichkeiten gibt es noch, denn nicht nur Bücher kann man kaufen und anbieten sondern u. a. auch CD's , MC's, Videos, DVD's , man kann sich als "Poweranbieter" registrieren lassen (wenn man regelmäßig viel anbieten möchte), oder seine Artikel per Auktion anbieten oder ersteigern (Ebay läßt grüßen). ****
    Poweranbieter <--- klick mal
     
  5. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Lexxus,

    du kannst Bücher für 60 Tage ohne Einstellkosten anbieten. Danach ist der Artikel nicht mehr bei Amazon gelistet, Du bekommst dann eine Mail das dieser Artikel nicht verkauft wurde. In dieser mail ist auch ein link mit dem du den Artikel wieder neu für 60 Tage einstellen kannst.
    Ab 40 "verkaufter" Artikel pro Monat lohnt sich ein Abo bei amazon, die Artikel werden dann bis verkauf gelistet, heißt auch länger wie 60 Tage. Dieses kostet allerdings 39,00 Euro pro Monat, auch wenn Du nix verkaufst. Denke damit wird man von amazon als Poweranbieter bezeichnet. Das machen dann natürlich auch nur welche die viel anbieten, je nachdem.

    LG anira
     
  6. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hi ihr zwei,

    erst mal vielen dank für die aufklärung, jetzt seh ich klarer :cool:.
    da stellt sich nun nur die frage ebay oder amazon? vermutlich ist ebay aber für bücher besser geeignet, die eh nicht soviel wert sind, weil insgesamt weniger kosten anfallen und man damit auch die bücher günstiger anbieten kann, oder? zwei accounts aufmachen wäre mir dann aber auch zu umständlich. *grübel*
    um etwa einen euro gewinn zu machen muss ich bei amazon ein buch für etwa 2,50 +1 euro versandkosten (-,85 büchersendung +briefumschlag) anbieten, ergibt 3,50 euro.
    bei ebay wären das 1,50 + 1 euro versandkosten, ergibt 2,50 euro.
    andererseits bestehen bei amazon bessere chancen was zu verkaufen, weil es länger im netz stehen bleibt.

    mmmmmmhhhhhhh :confused: . echt schwierige entscheidung.
    na mal gucken.....

    lieben gruß und nen sonnigen sonntag :)
    lexxus
     
  7. crystal

    crystal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lexxus,
    habe bei amazon noch nie verkauft, aber regelmäßig bei ebay. Ich bin immer sehr zufrieden mit dem, was ich erziele, ich glaube, ich habe erst ein- oder zweimal ein Buch nicht verkauft. Durschnittlich kriege ich so in etwa 2,50 für das Buch, da sind aber auch Bücher dabei, die für den üblichen Euro weg gehen und so mainstream Krimis, für die ich dann auch mal den halben Neupreis kriege.
    Ab und zu habe ich auch mal was bei booklooker.de eingestellt. Da bleiben die Bücher ein halbes Jahr gelistet und dann wird man gefragt, ob man sie weiter hin listen will. Gebühren fallen soweit ich mich erinnere nur an, wenn man tatsächlich was verkauft. Dies mach ich seltener, wei ich ein Viel- und Schnelleser bin und die Regale dann auch wieder leer kriegen will.
    Die Versandtaschen bestelle ich bei memo, da gibt es welche aus Karton, die sich gut für Büchersendungen eignen, nach meinen Recherchen die preisgünstigsten.
    Schönen Sonntag wünscht Christel
     
  8. mondbein

    mondbein Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Bei amazon-marketplace zahlt der Käufer 3 Euro Versandkosten, egal wofür.
    Davon erhält der VK etwa 1,80 - den Rest behält Amazon als sogenannte Transaktionsgebühr (oder so ähnlich) ein.
    Hochwertigere Bücher lassen sich auch meiner Meinung nach tatsächlich besser über Amazon verkaufen.

    Gruß

    Monika
     
  9. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    vielen dank für eure ratschläge :) . also, ich hab mich jetzt dann doch bei ebay angemeldet. das erste buch stand gestern schon bei 5 euro (hatte mit 1,29 angefangen) *freufreufreu*. hab auch festgestellt, dass die einstellgebühren billiger werden, wenn man mehrere angebote einstellt. zudem gewinnt man bei ebay auch leicht einen überblick, ob sich ein buch tatsächlich verkaufen lässt (abgelaufene anbote).
    mit den versandtaschen muss ich mal gucken, was sich langfristig gut macht (dank übrigens an crystal, memo scheint echt supergünstig zu sein, hab mal mehrere angebote durchgerechnet). meine freundin meinte, sie benutzt meistens die braunen papierversandtaschen, es sei denn, dass zu verschickende produkt ist leicht kaputtbar.
    naja, ist wohl alles erfahrungssache.

    lieben gruß
    lexxus
     
  10. Mücke

    Mücke Guest

    hallo lexxus,
    wohl ganz neu ist es, dass man beim weltbild verlag online, auch einen "marktplatz" gibt.
    war aber noch nicht drauf, hab es nur als newsletter bekommen
    vielleicht ja noch eine möglichkeit, wenn die bücher bei ebay nicht weggehen..

    lg mücke
     
  11. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander,

    nachdem ich nun vorerst 3 bücher bei ebay eingestellt habe, und für zwei davon bereits gebote, bin ich hier am räumen und sortieren. heut hab ich es mal gewagt unters bett zu gucken (haben so ein podest, wo viel drunter passt). nun ja, ich habe noch zwei weitere große umzugskisten bücher gefunden :eek: :eek: :eek: . meine bereits vorhandene masse wird nun also um rund zwei weitere meter ergänzt. und an meine regale muss ich mich auch noch dran machen und durchforsten, nach sachen, die weg können. ich fürchte, das artet nun so richtig in arbeit aus :eek: :confused: .
    falls irgendwer was spezielles sucht und bei ebay nicht findet, anfragen gern per pn. hab im wesentlichen romane, sachbücher und kinderbücher, vieles auch aus der ehemaligen ddr, zeitraum von etwa 1950 bis gegenwart. (@kuki, falls das nicht ok ist, dass ich das hier reinschreibe, darfst du das gern entfernen :) ).

    und wo ich nun schon angefangen hab mit aussortieren wirds wohl auf dauer nicht allein bei büchern bleiben. also falls mich in nächster zeit wer sucht ... ihr wisst, wo ihr mich findet :D :D :D . ich hasse ebay :D :D :D .

    lieben gruß
    lexxus
     
  12. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    31
    Hallo lexxus

    falls irgendwer was spezielles sucht und bei ebay nicht findet, anfragen gern per pn. hab im wesentlichen romane, sachbücher und kinderbücher, vieles auch aus der ehemaligen ddr, zeitraum von etwa 1950 bis gegenwart. ).


    Das ist doch mal ein Wort! Ich suche Bücher über das Wörlitzer Gartenreich über Oranienbaum und den dritten Park dort in der Nähe (Dessau??) habe keine Ahnung wie der heißt.

    Außerdem bin ich an Lit. über Bauhaus Dessau interessiert. Auch suche ich noch einen Stadt-Plan von Berlin -- vor dem Mauerfall.

    Schau mal, ob was findest .

    Grüßle Uschi(drei)
     
    #12 20. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  13. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo uschi,

    von alldem hab ich leider nix dabei. nächster versuch ... :D . falls mir aber mal ein alter ddr-berlin stadtplan in die hände fallen sollte oder eines von den anderen sachen, werd ich an dich denken :) .

    lieben gruß
    lexxus