1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternativtherapien

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Manzoni, 4. März 2006.

  1. Manzoni

    Manzoni Guest

    Hallo zusammen,
    hat jemand von Euch Erfahrung bei cP mit alternativen Therapieformen wie z.B. Schlangengift, Homöopathie, FlorEssence, Akupunktur?
     
  2. Asalai

    Asalai Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ilsede
    alternative Heilmethoden bei cP

    Hallo Manzoni!

    Du schreibst nicht, in welchen Stadium der cP Du Dich befindest.

    Kann Dir leider da keine konkreten Erfahrungen weitergeben.
    Aber ich habe seit 2002 cP mit einem Schub fast über 2 Jahre und
    insgesamt 3 Jahre mit und durch die Medikamente die Hölle :mad: durchlitten.
    Nun bin ich seit einiger Zeit in einer entzündungsfreien Phase und habe
    auch zum Glück :p noch keine Schäden an den Knochen.
    Zu dem hat sich bei mir seit 1 1/2 Jahren noch eine Fibromyalgie
    dazugesellt, man hat ja nicht schon genug zum tragen.

    Nun komme ich dazu, was ich Dir eigentlich sagen will.
    Ich denke, wenn Du vielleicht in der glücklichen Lage bist, nur
    eine leichte Form der cP. mit geringen Beschwerden zu haben,
    werden Dir sicher viele alternative Therapien weiterhelfen.
    Hast Du jedoch die aggressive Form, dann wirst Du nicht umhin
    kommen, Dich- soweit es geht - mit Medies voll zu stopfen,
    immer in der Hoffnung, daß es Dir vielleicht irgendwann mal besser geht.


    Das was ich Dir raten kann ist, es gibt immer die eine oder andere
    Sache die man parellel zur Basis-Therapie machen oder einnehmen kann.
    Ich habe immer entsprechende Vitamine, als Kuranwendung Aleo Vera,
    Lachsöl eingenommen. Auch ab und zu das eine oder andere homöop. Mittel. Irgendwann hab ich meine Ernährung umgestellt,
    auf die sogenannte "Rheumadiät".
    Gegen meine Muskelschmerzen der Fibro. habe ich nun angefangen
    l-carnithin und Magnesium einzunehmen. Und siehe da - ich spare mir
    z.Zt. die Hälfte meiner Schmerzmittel.
    Als ich quasi Medikamentös "austherapiert" war, hab ich angefangen
    mich mit esotherischen Themen zu befassen und mir so den für mich
    richtigen Weg ausgewählt.
    Das alles hat mir geholfen, die 3 Jahre Hölle zu überleben, auch meine
    Blutwerte sind immer absolut phantastisch!!! ;)

    Suche für Dich den richtigen Weg!
    Alles Gute
    Carola