1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative zu Cortison??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von AIDA, 13. Januar 2006.

  1. AIDA

    AIDA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe nun heute eine große Untersuchung aufgrund der Polyneuropathie hinter mir und der Verdacht wurde bestätigt- der Nerv, verantwortlich für die Fußheberparese ist beschädigt. Da ich Lupus eryth. habe, verschrieb mir mein Rheumatologe Prednisolon.

    Nun mögt Ihr mich alle für ganz verrückt halten, aber ich nehme es nicht , weil ich Angst vor einer Gewichtszunahme habe.
    Hinzufügen muss ich, dass ich leider auch noch seit Jahren magersüchtig bin .
    Gibt es denn eine Alternative??Nehme Quensyl und manchmal Diclo Dispers.
    LG
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo AIDA,

    was die Schnelligkeit und die Gründlichkeit der Wirkung betrifft, so gibt es zu Cortison in der Tat keine Alternative.

    Ich kann Dir nur von Herzen wünschen, dass Du es bald schaffst, Deine Magersucht hinter Dich zu bringen. SLE plus Magersucht ist nicht unbedingt die ideale Mischung.

    Im übrigen: Unter Cortison muss man nicht zunehmen. Ich hatte es 5 Jahre am Stück genommen, ohne auch nur ein einziges Kilo zugenommen zu haben (leider!).

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. AIDA

    AIDA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monsti,

    Du bist ja superschnell, klasse- Danke.
    Mit der Magersucht hampel ich seit 22 Jahren herum und war in zig Kliniken, Hoffnung habe ich keine mehr. Ich bin jetzt 40 Jahre alt und habe es immer noch nicht im Griff. SLE ist seit 2 Jahren bekannt und das belastet mich nicht so stark wie die Magersucht..
    Blöd ist das, vor allen Dingen, weiß ich auch nicht, wie ich es meinem Rheumatologen erklären soll. Möchte ja auch nicht unbedingt lügen und einfach erzählen, dass ich es nehme..
     
  4. Katzenmami

    Katzenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    also ich mußte mal kortison nehmen wegen was anderem.

    Und ich habe dabei abgenommen:D
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe aida,

    auch ich wünsche dir, dass du deine magersucht in den griff
    bekommst, es wäre sicher insgesamt aus gesundheitlichen gründen
    gut für dich. nun dreh ich deine angst mal um :D und sage,
    das cortison macht dich nicht dick, es ist der u.u. entstehende
    hunger, der für eine gewichtszunahme sorgt. meint, nimm cortison,
    und du bekommst hunger und bewältigst so deine magersucht ;)
    jetzt kannst du doch einfach keine angst mehr haben, oder? :D

    einen lieben gruss dir
    marie
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo aida,

    das musst du jetzt für dich pers. abwiegen, was für dich wichtiger ist. in ein paar monaten- jahren (kommt drauf an, wie aggressiv die pnp verläuft) gelähmt zu sein, oder vielleicht ein paar gramm fett mehr auf den hüften zu haben.

    die polyneuropathie geht unbehandelt immer weiter. sie kann noch viele nerven betreffen, auch die, des nicht willkührlichen (autonomen)nervensystems (atmung, herzschlag usw,)

    ich hoffe, dass du für dich, die richtige entscheidung triffst......
     
  7. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    ich habe eigentlich eine Neigung, schnell zuzunehmen. Jetzt nehme ich seit einer Woche Cortison, habe aber ein Kilo abgenommen in diesem Zeitraum.

    Also ich finde diese Angst vor Gewichtszunahme schon ziemlich übertrieben. Erstens hat das Cortison bestimmt bei Daueranwendung Nebenwirkungen, die schwerwiegender sind als ein bisschen Gewichtszunahme (auch wenn dir das jetzt nicht unbedingt weiterhelfen wird), und zweitens ist es keine Schande, dick zu sein!!
    Viele tun so, als wäre das der absolute Untergang oder ein Schwerverbrechen, mal ein paar Kilo zuzunehmen, als dürfte man sich nicht mehr unter die Leute trauen oder müsste sich schämen, wenn man ein wenig dick ist. Schon mal überlegt, dass das gegenüber den Leuten, die wirklich dick sind, ziemlich diskriminierend ist?
    Vielleicht hilft es dir mit deiner Magersucht ja, wenn du mal anfängst, dick auch schön zu finden - und das meine ich ernst! Da ist - nicht nur bei dir - ein dringendes Umdenken nötig.

    Ich hoffe, das kam jetzt nicht zu unfreundlich rüber, aber es musste mal gesagt werden... :o

    LG
    Sonja
     
  8. AIDA

    AIDA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, guten Morgen!!

    Zuerst einmal vielen vielen Dank für Eure Antworten, die mich erst einmal beschwichtigt haben und ich nicht mehr ganz dem Cortison gegenüber so abgeneigt bin. Keinerlei der Antworten waren unfreundlich oder zu hart, aber es kann sich kein Mensch in den anderen reinversetzen. Die Psyche wiegt soooo viel, das kein sich keiner vorstellen. Was neben der Magersucht noch einhergeht sind Depressionen und eine BorderlineSymptomatik.Natürlich habe ich auch Angst, dass die P.Neuropathie weitergeht und das wußte ich nicht!!Seit 2 Tagen habe ich im kleinen Finger eine Störung, die sich so anfühlt, als sei er immer eingeschlafen und das ist unangenehmer als der Fuß.Ob das jetzt allerdings damit zusammenhängt, weiß ich nicht.

    Ich weiß jetzt auch gar nicht, was ich schreiben soll, aber auf jeden Fall grüße ich ganz herzlich!!
     
  9. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    autonome pnp, gilt auch bei autoimmunerkrankungen....

    quelle: http://neuroscript.com/neuroscript.com/index.htm



    alles über pnp


    Meistens tritt zunächst an den Füßen, manchmal auch an den Händen ein Kribbeln auf, später stellt sich ein Ameisenlaufen und Brennen oder Schmerzen der Füße ein; Muskelkrämpfe können dazukommen. Wenn die Erkrankung weiter fortschreitet, in seltenen Fällen von Anfang an, kann ein Unsicherheitsgefühl beim Gehen auftreten. Es kann eine Schwäche einzelner Muskeln und ein langsamer Muskelschwund dazukommen. Selten treten Sehstörungen, Schluckbeschwerden, Durchfall, Verstopfung, Herzrhythmusstörungen, Schweißausbrüche beim Essen, Potenzstörungen, Doppeltsehen (kann isoliert als Mononeuritis auftreten, bis zu sicheren Ausschluss aber verdächtig auf Aneurysma, durchgebrochene Sinusitis, Myasthenie usw.) oder andere Sehstörungen auf. Die Beschwerden durch eine Polyneuropathie sind häufig in Ruhe stärker als während körperlicher Belastung. Dies gilt besonders für die Beschwerden an den Beinen.

    quelle: http://www.neuro24.de/polyneuro.htm
     
    #9 14. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2006
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo AIDA,

    jemand, der nicht magersüchtig ist, hat sicherlich ganz große Schwierigkeiten, sich in das damit verbundene schräge Körpergefühl eines Essgestörten hineinzuversetzen. Da kann unsereins tatsächlich nicht mitreden. Ich kann Dir nur von Herzen wünschen, dass der SLE als schwere systemische Erkrankung bei Dir ein Umdenken erreicht. Eines Tages kommt der Punkt, der Dich zum Abwägen zwingt: leben oder nicht leben. Ich hoffe, Du entscheidest Dich für ersteres.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  11. AIDA

    AIDA Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    ich wollte nur kurz mitteilen, dass sich die Frage nicht mehr stellt.
    Ich müsste eigentlich morgen schon ins Krankenhaus, konnte es aber bis zur nächsten Woche verschieben, da ich noch eine Haushaltshilfe für die Betreung meiner kl.Tochter finden muss.
    Dort werde ich Cortison i.v. bekommen, habe also keine andere Wahl, es sei denn, ich würde mich allen Ärzten entziehen.
    Was bleibt, ist ein blödes Gefühl und leider bleibt auch die Panik!!vor der Gewichtszunahme, da ich dort Cortison in sehr hohen Dosen bekomme.


    Ich grüße euch ganz herzlich und hoffe natürlich bald wieder hier am PC sitzen zu können ;)