1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative Medizin ? Kennt jemand mein problem

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von dieNicole, 29. November 2008.

  1. dieNicole

    dieNicole Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gründau
    Hallo liebe Leidensgenossen,

    leider nehme ich mir nur Zeit für diesen Theard wenn ich selbst Probleme hab. Ich bin nun seit einem Jahr in Hanau und habe hier auch einen Rheumatologen. Seit ungefähr einem Jahr kann ich nicht mehr solche Strecken zu Fuß zurück legen wie das Jahr zuvor ich habe Fehlstellungen in Sprunggelenken und Händen. Nach ungefähr einer Stunde wo es letztes Jahr 3 Stunden waren scherzt mein linkes Sprunggelenk extrem und ich kann Tage danach nicht richtig laufen. Ich bin mit 7 Jahren an Rheuma erkrankt und es geht wie bei jedem immer mal auf und mal ab, aber diese Geschichte kommt mir nicht ganz normal vor. Leider konnte mir mein Rheumatologe nur MTX verschreiben obwohl er eigentlich nicht weiss ob das Rheuma nock aktiv ist !? HÄ wieso soll ich dann dieses Hammermedikament nehmen !? Für mich ein klarer Fall von "Ich weiss nicht was ich mit der machen soll, was mir in den vielen Jahren bei Ärzten leider ZU OFT passiert ist!. Er hat mich an einen non plus Ultra Spezialisten nach FFM verwiesen. Ich wollte aber euch mal vorher fragen ob ihr mir irgendwelche Tipps geben könnt? Guter Arzt im Rhein/ Main Gebiet? Oder Alternative Medizin ?

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar...
     
  2. JH-RA

    JH-RA Jeanne

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Nicole,

    überlege dir doch vielleicht einmal, ob du dich per Überweisung in eine Rheumatische Fachklinik für ein paar Tage zum "Grundscheck" und Medikamenteneinstellung einweisen läßt. Ich habe damit gute Erfahrungen gesammelt, vorallem, weil in einer Klinik oftmals mehrere Rheumatologen und Orthopäden sind, die sich untereinander beraten!?

    Ich hatte z. B. einmal den Fall, als das Tauredon (Gold) gar nicht bei mir wirkte, dass einer der Ärzte vorschlug, zusätzlich Arava zu dem Gold zu verabreichen. Der andere Arzt widersprach dem Vorschlag und meinte nur Arava geben und Tauredon komplett absetzen, wäre seines Erachtens die bessere Lösung. Und so wurde es dann auch (mit Erfolg) gemacht.

    In diesem Fall verderben "viele Köche" nicht unbedingt den Brei!:)

    Dann heißt es natürlich noch für dich, eine gute Fachklinik zu finden...
    Alles Gute und ein schmerzfreies Wochenende!

    Jeanne