1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Also doch Rheuma!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mäuschen1, 24. April 2008.

  1. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    habe heute endlich meine Diagnose Rhema erhalten. Es wurden im Blut auch Hinweise auf Yersinien gefunden. Irgendwie find ich die Diagnose doof, aber es freut mich doch, nach einer 8jährigen Ärzte-Odyssee mal zu wissen was ich hab. Man wird ja immer schnell auf die Psycho-Schiene abgeschoben (Fibro) etc.
    Hat jemand denn hier Erfahrung mit Ra, die aud Yersinien zurückführt?
    Liebe Grüße
     
  2. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

  3. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich das jetzt für immer?

    Ich suche ja schon so lange nach einer Diagnose. Habe immer Schmerzen in verschiedenen Gelenken. Später werden die Gelenke instabil. Mein Knie, meine rechte Hand und mein linker Daumen sind deswegen schon operiert worden. Der rechte Daumen folgt in drei Monaten.
    Wird das so weitergehen oder hab ich irgendwann Ruhe?
     
  4. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Weiss denn hier niemand bescheid?

    Bin echt grad verunsichert. Hab jetzt schon soviel über Yersinien gelesen. Vor allem auch, dass Yersinien durch Kaninchen übertragen werden können bzw. umgekehrt. Sonntag ist wieder eins gestorben an Darmbakterien. Die Vermutung liegt nahe, dass ich es evtl. übertrage.
    Ich wüsste gern, ob Yersidien ansteckend sind. Da finde ich nichts drüber im Internet. Und bleibt das Rheuma, das ich habe, für immer?
     
  5. pinsker

    pinsker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremer Umland
    hallo mäuschen 1,

    ich kann es echt bestätigen, auch wenn es blöd klingt, es ist keiner froh darüber wenn er die diagnose rheuma bekommt, aber man / frau ist froh darüber , das mann/ frau nicht mehr als eingebildeter kranker durch die welt geht.
    auch bei mir hat es ca.9 jahre gedauert, also spenden wir uns gegenseitig trost:sniff:!!!!!
    ich bin HLA-B27 positive Spondarthritis( eine unterform des Bechterew)
    mit peripherer gelnksbeteiligung.und bei mir hat mein HA 2006 auch festgestellt das ich eine Yersinien infektion mal hatte , aber wann konnte er auch nicht sagen, kann sogar bis zu 20 jahren her sein!!!!
    diese kann man sich aber auch schon über lebensmittel einfangen, muß also nicht vom kanninchen sein.
    er hält es auch nicht für den auslöser , meiner Rheuma form, da ich ja den B27 positiv habe, und meine mama immer mehr von meinen Beschwerden jetzt bei sich feststellt, sie ist jetzt 61, will sie das jetzt auch bei sich untersuchen lassen.
    also nicht alle rheuma sachen sind ja vererblich , aber da ich ja auch diese Yersinien hatte, dachte ich antworte dir mal um dich twas zu beruhigen:D.
    hoffnung auf heilung , kann und will ich dir nicht machen, da ich selbst denke das es unheilbar ist, es sei denn unsere wissenschaft würde mal wieder einen neuen durchbruch erlangen. und viele von uns rheumis damit lernen leben mußte oder so wie ich es erst noch lernen muß!!!:sniff:
    ich wünsche dir ganz viel kraft und durchhaltevermögen, denn davon brauchen wir am allermeisten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    liebe grüße:)
     
  6. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ja, Spondartritis hat er bei mir auch festgestell. Was ich aber seltsam finde, ist: Ich hatte als Kind auch mal Rheuma, was aber in meiner Jugendzeit nicht mehr da war. Und meine Oma hatte auch Rheuma. Vielleicht sind die Yersinien nur ein Zusatzbefund? Zumindest wurde dadurch wohl die Diagnose Rheuma gestellt.
     
  7. pinsker

    pinsker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremer Umland
    ist warscheinlich so wie bei mir , einfach nur ein zusätzlicher zufallsbefund. aber das ist ja irre , das du in der kindheit schon rheuma hattest, in der jugend ruhe und nun dch wieder da????
    hab ihc aber bei unserer ältesten ( sie ist allergische asthmatikerin) festgestellt, fing alles von klein auf an,dann hatte sie wirklichvon grundschule an, ruhe und jetzt mit 16 kommen iwder allergien hoch und das asthma macht probleme???
    schon komisch , dabei sagen viele das sich solche sachen auch in der jugend bessern oder herauswachsen würden, pustekuchen, nee???

    ja bei meinen ha , war es nur zufall, denn er hatte keine ahnung , was meine elefantenfüße und knoten in wadenbeinen zu bedeuten hatte. wenn ich nihct auf meinen orthopäden bestanden hätte, wer weiß was jetzt wäre, denn der ha wollte mich in die klinik schicken , aufgrund meines hohen crp werts.
    na ja , der übliche arzt kram, aber kennst du ja selber auch, leider!!!!
    ich wünsche dir ganz viel kraft und gute besserung , soweit man das bei uns rheumis sagen kann:D
     
  8. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön

    Es ist aber irgendwie komisch. Ich wollte immer wissen, was die Ursache meiner Gelenkbeschwerden ist. Aber jetzt, wo ich es weiß, will ich es nicht wahrhaben. Was bekommst du denn für Medikamente? Ich nehme Arcoxia 90mg und bei Bedarf bis zu 2400mg Ibuprofen. Und Seit 3 Wochen bekomme ich Syntestan 2,5mg (Cortison).
    Aber jetzt, wo die Diagnose steht, bekomm ich gar keine anderen Medis. Ich hatte gedacht, dass wenn ich die Diagnose bekomme, vielleicht Medis bekomme die besser helfen? Ich könnte seit Tagen wieder durchdrehen vor Rückenschmerzen.
    Na ja, es steht ja die Stuhlprobe wegen den Yersinien noch an. Vielleicht bekomme ich dann andere Medikamente.
    Versteht mich nicht falsch, ich fahr nicht auf Medis ab. Aber mit den Medis, die seit Jahren nehme, gehen trotzdem die Gelenke kaputt und werden instabil. Ich will ja nur, dass nix neues dazukommt.
    Maaaaaaaaaaan.
     
  9. pinsker

    pinsker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremer Umland
    :mad:meine medis, ja die ibus, hab ich auch 4-5stk am tag ibu 800mg.
    die mußte ich jetzt wieder absetzten, körper hat sich daran gewöhnt und wirken nicht mehr.
    habe jetzt seit oktober 07 2 x wöchentlich 25mg Enbrel.
    sie ibus sind weg, dafür aber jetzt 4-5 x 10 trpf tramadol
    und seit 4,5 wochen wieder cortison( predni), habe mit 10mg angefangen, es wurde etwas besser , bin jetzt aber bei nur noch 5 mg und habe seit letzten freitag wieder immer stärkere schmerzen in beiden händen, habe meine hände auf einem kissen aufliegen, weil ich die gelenke nichtmal mehr auflegen kann, somit ist wohl morgen wieder ein anruf beim rheuma doc fällig. und wohl corti wieder hoch.
    und morgen gleich wieder blutabnehmen!!!
    ja und seit 4,5 wochen , haben wir eine kombi therapie , das enbrel + MTX, da das enbrel so gut wie garnicht mehr wirkte.
    die schmerzen , im becken werden momentan auch immer schlimmer, man kommt sich echt wie ein jammerlappen vor, aber ich habe auch schwer damit zu kämpfen es zu akzeptiren. ich weiß sogar das ich einen riesen fehler mache und versuche einfach so weiter zu leben wie vorher, das geht aber nicht.....
    der körper macht das nicht mehr mit , ....
    kene sorge ich versteh dich nicht falsch, ich erlebe das ja selbst ,das schlimme ist ja , wir nehmen schon medis und es kommt trotzdem mmer wieder noch was dazu , anstatt das es mal besser wird.
    ich hoffe nur , das mir die reha etwas bringen wird, die hab ich nämlich bewilligt bekommen und fahre am 10.06.
    ich lass mich überraschen.
    du hast schon recht , mir geht es auch so, man will es echt nicht wahrhaben......
    die letzte , hallo wach-klatsche , bekam ich tatsächlich vom medizinischen dienst:
    Ja Fr.... leider müßen sie ihr leben nach ihrer krankheit ausrichten..das tut mir sehr leid.
    da hat er wohl recht.schon alleine wenn wir mit den kids mal spazieren wollen, müßen die krücken mit....:sniff:
    es ist echt alles so mies......
    ich wünsche dir noch einen schönen abend, ich kann jetzt nicht mehr tippen
    eine ruhige nacht und weniger schmerzen
    lg pinsker
     
  10. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Es ist schon komisch

    Es geht mir psychisch nun besser. Obwohl meine Familie mich immer unterstützt hat, war es doch immer ein blödes Gefühl, wenn die Ärzte die Ursache meiner Schmerzen und Entzündungen nicht fanden. Immer hieß es Fibro und HMS. Jetzt weiß ich endlich, dass es wirklich das Rheuma ist, was meine Gelenke und Sehnen etc. entzündet und kaputt macht. Ich soll ja jetzt erst noch ne Stuhlprobe abgeben, und dann werd ich mal fragen wie es weiter geht.
    Meine Rückenschmerzen sind aber in den letzten Tagen mega-schlimm. Bekomme ich vielleicht zu wenig Corti? Bekomme 1 x tägl. Syntestan 2,5mg.
     
  11. pinsker

    pinsker Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremer Umland
    liebe grüße

    es ist doch echt super , das deine familie so hinter dir steht.
    bei uns ist das noch nicht richtig angekommen.....
    machst du denn eigentlich k-gym?
    hat mir bei meinen sehnenentzündungen , wirklich gut getan...
    ansonsten hilft ja bei sehenentzündungen, nur schonen und die sehenen nicht zu doll beanspruchen!
    kann schon sein, das es zuwenig corti ist.ich bin dann gestern auch endlich zum Ha gegangen, weil meine hände so chmerzen, das ich die handgelenke jetzt beim tippen auf aufgerolltes handtuch ablege.
    die entzündung ist auch so stark , hab jetzt corti wieder auf 10mg , hochgeschraubt und tramal auch auf 15 tropfen.
    ich hab nämlich seit dem heruntersetzen ( immer 2,5 weniger ,alle 14 tage), schon gemerkt das es wieder schlimmer wurde.
    wenn mein rücken immer so schlimm ist , lege ich mir noch die heiße wärmflasche drauf.....
    ist bei dir auch die steifigkeit so arg??????????
    die rückenschmerzen im lws , oder bws bereich????
    ich wünsche dir ein sonniges wochenende und viel weniger schmerzen!!:a_smil08:
    liebe grüße minni