1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Als Kind Rheuma und dann?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Lauretta, 17. August 2010.

  1. Lauretta

    Lauretta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin zufällig hier rein gestollpert.
    Habe da mal eine Frage mit der Hoffnung das mir jemand eine Antwort geben kann.
    Und zwar als ich 4 Jahre war hatte ich sehr hoches Fieber und so starkes Knie schmerzen,war nicht in der lage zu laufen, meine Mama ist mit mir ins KH,dort haben die Arzte festgestellt das es Rheuma war.Habe danach sehr starke Spritzen bekommen,über jahre.Meine Frage,kann jemand sagen was es für Rheuma warß,kann es sein das es die ganzen jahre über weg war und jetzt wieder kommt?
     
  2. Anna2

    Anna2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lauretta,

    leider kann ich dir nicht sagen, was das damals bei dir gewesen sein könnte.

    Aber bei meinem Freund ist es ähnlich.

    Er hatte im Alter mit ca. 10 Jahren "Rheuma-Verdacht", so ist es ihm zumindest in Erinnerung.

    Im taten damals plötzlich fast alle Gelenke weh, Ellenbogen, Knie usw.. und er lag auch in der Kinderklinik und wurde dann 2 Jahre lang, zwei mal wöchentlich mit Penicillin-Spritzen behandelt.

    Leider gibt es die alten Krankenunterlagen nicht mehr. Hatte schon versucht, diese anzufordern.

    Auch seine leibliche Mutter lebt nicht mehr, von daher können seine Eltern auch nicht sagen, was es genau war. Vater ist seit Jahren dement und seine Stiefmutter lernte er erst mit ca. 14 Jahren kennen, als die Rheuma-Behandlung schon vorbei war.

    Dann ging es ihm auch lange gut, bis vor ca. 10 Jahren, als die Probleme in den Knien anfingen, Arthrose bzw. Arthritis, so dass er sie beide operieren lies, es aber keine Besserung brauchte.

    Nun kam seit einigen Jahren auch noch die Psoriasis dazu.

    Ich vermute auch, dass das mit der damaligen Sache irgendwie zusammen hängt. Er hatte auch mal die Ringelröteln (Parvo-Virus), aber auch mal eine Yersinien-Infektion, die ja auch reaktive Arthritis hervor rufen kann.

    Diese Infektionen, wie auch Clamydoophila Pneumoniae usw.. wurden laut Labor bestätigt und ergaben Hinweise auf früher abgelaufene Infektionen. Also man kann nur sagen, das er diese Infektionen mal hatte, aber nicht genau wann das war.

    Hm, es kann so viel der Auslöser sein, aber dennoch vermute ich mal einen Zusammenhang mit der früheren Rheuma-Sache.

    Tut mir leid, dass ich dir nicht helfen konnte.

    Aber vielleicht gibt es ja noch deine damaligen Krankenunterlagen.

    Die Aufbewahrungsfrist der stationären Akten beträgt 30 Jahre und der ambulanten 10 Jahre.

    Ich hatte auch schon Unterlagen bekommen, die älter waren als 30 Jahre.

    Vielleicht hast du ja Glück und bekommst sie noch.

    Es ist ratsam, die gesamte Patientenakte anzufordern, da hast du ein Rechtg drauf.

    Am Besten, wenn du dich schriftlich an das Sekretariat wendest und direkt um die Komplettkopie der Akten bittest.

    Ich drück die die Daumen, dass dir das vielleicht bei deiner Recherche hilft.

    Liebe Grüße
    Anna:a_smil08:


     
  3. Lauretta

    Lauretta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem ist das ich in Polen geboren bin,ich seid 20 jahren hier lebe,glaube zu wissen das es dieses KH dort auch nicht mehr gibt.
    Meine Mama hat die letzten Tage durch ihre Unterlagen gewühlt,sie war sich sicher die Unterlagen noch zu haben leider hat sie es nicht gefunden.
     
  4. Anna2

    Anna2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Das ist natürlich ungünstig. Aber vielleicht gibt es ja trotz dem einen Weg an die Akten zu kommen.

    Weißt du denn genau, dass es das KH nicht mehr gibt? Schau doch mal im Internet nach.

    Allerdings weiß ich nicht, wie in Polen das Akten-Einsichtsrecht ist. Aber ich drücke dir dennoch die Daumen.

    Vielleicht kann dir auch ein guter Arzt bei deinen Fragen weiter helfen.

    LG Anna

     
  5. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Schreibe doch bitte einfach auf, welche Beschwerden du augenlicklich hast.
    Was vor 20 Jahren war, ist erst einmal nicht so wichtig. Eine rheumatische Erkrankung kann jederzeit und jederzeit wieder auftreten, da es bisher keine Heilung gibt.

    Uli
     
  6. Lauretta

    Lauretta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Im moment ist es so das mir meine Handgelenke weh tun an beiden händen.Immer nur so das es mal weh tut und dann wieder nicht,dann kommt es wieder.
    Seid gestern tut mir mein Daumen beim knicken weh.
    Seid einer Woche fühle ich mich abends immer so als wenn ich am nächsten Tag eine Erkältung bekomme,bekomme aber keine.
    Meine Mama sagt es könnte Rheuma sein,dann sagt sie wieder es kommt vom arbeiten,das es vom arbeiten kommt kann ich mir schwer vorstellen.
     
  7. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Lauretta,

    es kann schon sein, dass dies der Beginn einer rheumatischen Entzündung ist. Gehe bitte zum Hausarzt und lass ein Blutbild machen, mit CRP, BSG und ccP-Wert ggf. auch den RF-Faktor.

    Wenn die Werte da sind, bitte den Arzt, dass du eine Cortisonstoßtherapie über ein paar Tage machen kannst. Wenn die Schmerzen dann weggehen, hast du eine Entzündung und du solltest dir dann einen Termin beim Rheumatologen geben lassen. Veranlasse bitte gleich etwas, da es bei einer rheumatischen Entzündung extrem wichtig ist, schnell zu handeln.

    Bitte mach auch den folgenden Test in diesem Forum:

    http://monitoring.rheuma-online.de/?gast=1&action=DAS


    Uli
     
  8. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Guten Abend Lauretta,

    besonders wenn es früh anfängt kann sich das Erscheinungsbild
    noch wandeln und auch über Jahre verschwinden.

    Ist so, ich war zwei Mal einige Jahre in Remission und es kam
    dann als etwas ganz anderes wieder, was es in der Kindheit war.

    :) Viele Grüße
    Kira
     
  9. Lauretta

    Lauretta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Prima,ich danke euch für eure Ratschläge.
    Mein Hausarz ist im Urlaub,ende des monats kommt er wieder dann gehe ich zu ihm und lasse mich untersuchen.
    Melde mich dann bei euch wie es gelaufenn ist.
     
  10. Lauretta

    Lauretta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    tut mir leid das ich mich jetzt erst melde.
    War beim Arzt,er hat mich wegen Rheuma auf ccp untersucht,doch das Ergebniss war negativ.
    Super freue mich natürlich darüber.
    Schmerzen sind allerdings immer wieder da was kann es denn dan sein.?
     
  11. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    es gibt auch Rheumaformen ohne CCp oder CRP.
    Nennt sich dann seronegatives Rheuma.
    Weder ich noch meine Tochter haben positive Blutwerte, aber beiden haben wir Rheuma.
    Versuch das mit der Stoßtherapie dann bist du erst mal schlauer.
     
  12. Lauretta

    Lauretta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nach langer Zeit wieder da.
    Hat so lange gedauert,bin an einen Ärzte Befund aus Polen aus dem KH herangekommen,der Befund ist ja wirklich sehr alt.
    Auf dem Befundzettel steht als Befund folgendes :
    -Morbus rheumaticus,
    -Polyarthritis rheumaticus,
    -Myocarditis,

    Gibt es aus diesen Befunden heute irgend welche Bedenken?

    Hatte vor wenn mein Arzt wieder da ist mit dem Befund zu ihm ob er damit etwas anfangen kann,weiß ich nicht.

    Bitte um einen Rat1

    Danke im vorraus!
     
  13. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Man sollte nicht nur nach dem CCP-Wert sehen. Da müssen noch weitere Werte bestimmt werden. Wenn der Befund aktuell wäre, so sollte man l auf jedem Fall auch mal nach den ANA-Werten sehen. Eine Myocarditis kommt häufig bei den Kollagenosen vor. Da sind die ANA-Werte auffällig. Ist aber schon so lange her und damals hat man eine Polyarthritis diagnostzizert. Steht aber nicht dabei, ob der "Rheumafaktor" positiv war. Ich denke, dass das alles keine Rolle mehr spielt und ganz neue Untersuchungen gemacht werden müssen. Du hast es aber schriftlich, dass da mal was war und solltest den Befund von damals daher schon mitnehmen.