1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aloha aus Berlin, sprach der neue

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von ferchCore, 6. November 2012.

  1. ferchCore

    ferchCore mr.xy

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Aloha,
    ich bin Rob (84'er jahrgang) & neu hier, hab seit meinem 8. lebensjahr rheuma. da bei mir alles extrem abläuft bzw lief hab ich alle möglichen medis bekommen die es gibt. von altem kram (cortison, mtx etc) bis zu neuerem zeugs (remicade, enbrel, humira usw usw) ich hab nichts ausgelassen. bin gut 6 jahre im rolly gewesen und jetzt ein richtiger läufer - wobei die medikamente egal welcher art nie richtig geholfen haben. maximal 1-2 wochen dann hat mein körper auf keine chemikalie mehr reagiert bzw negativ reagiert. was mir geholfen hat waren punktionen, operationen. nach meiner 30. Op (kein scherz, hab mir ein haufen schleimbeutel zb. bursa synovialisetc entfernen lassen, das war der beste schachzug überhaupt) hatte ich irgendwann genug und dachte mir so kann es nicht bleiben, also hab ich mich voll in's musikleben gestürzt, eine band gegründet oder wenn es mir zu schlecht ging andere musiker unterstützt. nachdem ich meine kindheit/jugend in berlin buch im krankenhaus verbracht hab, hab ich mein abi gemacht und eine ausbildung beendet (völlig sinnfrei das war nur aus langerweile)....und wurde frührentner. mittlerweile arbeite ich online so gut es geht, allerdings hindern mich meine schmerzmedis am konzentrierten arbeiten. und das ist mein problem - ich bin seit meinem 8. lebensjahr "auf droge"....da ist es verdammt schwer strukturiert zu leben.....mein körper gibt den takt an, und die verschriebenen drogen spielen dagegen. deswegen wollte ich mal schauen wie ihr die situation so löst....

    ich wohne ca 80km von meiner familie entfernt, und mache alles selbst und ohne auto (geht halt nicht wenn man ständig drauf ist)....seit ca 2 jahren bin ich solo...davor hatte ich eine 8jahre andauernde beziehung was natürlich einiges einfacher gemacht hat. allerdings find ich es ganz ok mal komplett allein dieses leben zu rocken. ich hab mittlerweile keine ahnung mehr wie das alles heißt was ich hab - dafür muss ich immer in meinem aktenberg nachsehen. wenn jemand fragt was ich hab und diese person in den kreis der leute fällt denen ich überhaupt etwas sage dann kommt nur "ach nix, is' rheuma und bluter bin ich". ich bin 100% schwerbehindert - womit ich mich aber absolut nicht identifiziere....seit ich wieder laufen kann sowieso nicht. ich bewege mich mehr als die meisten gesunden menschen.

    ja mehr fällt mir nicht ein, falls jemand fragen hat, raus damit :)


    rechtschreibfehler darf der finder behalten ;)
     
  2. Jette T - B

    Jette T - B Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Gruss nach Berlin

    Hey ciao sali nett mal wen aus der alten Heimat zu begrüssen sich wenn ich schon sehr lang nicht mehr dort lebe....
    Also herzlich Willkommen hier im Forum ....
    Ich habevselbsz seit 14 Jahren MB , MC sowie weichteilrheuma u Osteoporose u bin in deinem alter ...
    Du siehst ich kann dich sehr gut nachvollziehen ...
    Das in kürze....
    Glg jette Unfalles liebe u gute