1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alle Rheumamittel abgesetzt

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Bod1961, 6. Mai 2009.

  1. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Guten Tag an alle hier :) !
    Hab mich eine Weile nicht melden können, denn ich war ständig bei den Weißkitteln zu Besuch. Leider. Nun wollte ich nur mal mitteilen, was mir passiert ist und ob jemand schon ähnliches erlebt hat. Interessiert mich sehr. Schon seit längerem hatte ich in der leistengegend Entzündungen und Gewebeeinfall. Es pochte da drinnen wie irre, heiß und entzündet. Rheumadoc machte Ultraschall. Venenentzündung und Lymphdrüsenentzündung. Dann gab es Antibiotika für 10 Tage. Es trat etwas Ruhe ein. Seit 4 Tagen erneut gleiches Problem,nur dass die Wade zusätzlich morgens hart war und 10 cm überm Sprunggelenk eine dicke Schwellung war. Schmerzen. Blutbild sagte, zu viele weiße Blutkörper, Cholesterin ok, aber Enzyme zu wenig. Also alles durcheinander und Angst vor Thrombose. Heute Hausarzt mit Gehhilfen besucht. Hausarzt hat Packungsbeilagen von Enbrel, Indometacin und Celebrex gelesen. Enbrel Nebenwirkungen können Erkrankungen des Blutes und Lymphsystem hervorrufen. Indometacin sollte in Kombination mit Cox 2 Hemmern nicht verordnet werden. Ich nehme Indometacin und Celebrex ( Cox 2 ) schon ewig lange.Nun heute sollte ich erst mal alles absetzen, um den Körper etwas clean zu bekommen. jetzige neue Verordnung ist bei Bedarf Tilidin, Wobenzym N, ASS 100 TAH. Am 2.6 Termin bei einem Gefäßdoc zur Duplex Sonographie. Scheint alles durcheinander gekommen zu sein. Hat das jemand ähnlich durch ? Ich sage hier noch mal, dass ich es nicht auf die Medikamente schiebe, aber nichts ist unmöglich. Muss ich erst mal abwarten. Angst natürlich, ohne Rheumamittel nun klarkommen zu müssen für ca. 5 Wochen. Also dann an alle liebe Grüße hier und eine gute Zeit.:)
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das Problem liegt in der Kombination der unterschiedlichen Arzneimittel. Je mehr Medikamente jemand zu sich nimmt, um so unabsehbarer sind die Wechselwirkungen unter den einzelnen Mitteln. So einen Nebenwirkungscocktail hatte ich letztes Jahr auch. Dabei stiegen die Leberwerte und wollten einfach nicht absinken. Da sie aber auch nicht rapide stiegen, konnten wir so nach und nach Medikamente entweder ganz absetzen oder durch andere ersetzen. Inzwischen wurden bis auf eines alle Medikamente abgesetzt, jetzt endlich sinken die Werte.

    Wegen dem Absetzen der Rheuma-Medis mach Dich mal nicht verrückt. Diese Medis haben eine ellenlange Nachwirkzeit. Z. Beispiel: Das Arava habe ich rund 1 Jahr lang genommen und es ist nach über einem Jahr erst zur Gänze ausgeschlichen. Gemerkt habe ich es, weil zeitgleich die durch das Arava eingeheimste Nebenwirkung Bluthochdruck wieder verschwand.
     
  3. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Alle Rheuma...

    Hallo mein Herz
    Habe ich doch gewußt das es dir nicht so gut geht habe es gestern gemerkt
    Ich kann dir nicht viel sagen zu deiner Erkrankung weißt ja was ich habe.
    Aber eines kann ich dir sagen
    GUTE BESSERUNG UND ICH DRÜCKE DIR DIE DAUMEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Nur eines kann ich dir sagen nach ca acht Wochen habe ich gemerkt das das Arava nicht mehr eingenommen wurde aber es ist erträglich
    So lieber Bod ich drücke dich von hier aus und wünsche dir alles Gute
    lg Brigitte:top:
     
  4. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Brod,
    ist Deinem HA schon mal der Gedanke gekommen, das es sich auch um Thrombosen handeln kann? Die gibt es auch hoch.
    Dafür aber auf keinen Fall !!! bis zum 2.6. warten. Dein HA sollte mit der Fragestellung bei dem Angiologen anrufen und um schnellen Termin bitten. Vorsicht ist die Mutter ....
    Ich habe lange bei einem Angiologen gearbeitet, solche Anrufe und Fragestellungen waren immer Notfall und wurden am gleichen Tag noch erledigt. Erst wenn das abgeklärt ist kann man sagen das es von den Medis kommt.
    Ich möchte keine Panik machen aber bitte warte nicht ab.
    Gute Besserung wüsncht Juliane.