alkohol und MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sijo, 16. Januar 2011.

  1. sijo

    sijo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das war kein Fake. ich bin einen echtes Mensch, und wollte eigentlich einbißchen Rat bekommen, nicht eine regelrechte Hinrichtung...
    Es mag sein, dass ihr alle sehr vorsichtig mit Alcohol umgehen, und alle 'oh so Gesund' sind, aber es gibt viele verschiedene Meinungen in der Welt - Überraschungsweise!!

    In meinem Land sind wir lockere als die Deutschen - auf alle Ebenen - und deswegen bin ich auch halt so. Eine Flasche Wein, über den Ganzen abend, von sieben bis mitternacht zu trinken ist in Ordnung, solange die Blutwerte nicht über 0,05% steigen - zitat von Responsible Drinking; Blood Alcohol Concentration levels - einen Buch, der von Zehntausende Leute benutz ist, ihrer consum vom Alkohol zum messen. Viele von meinem Landsleute trinken gerne genauso so viel wie ich, und es ist gut so.

    Wie gesagt, ich wollte konstruktive Rat, nicht eurer kleinkarierten Beurteilungen! :p
     
  2. Gertrud

    Gertrud Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    577
    Tja ... unseren kleinkarierten Rat hast du bekommen - und der lautet "möglichst wenig Alkohol" ... egal in welchem Land: MTX und Alkohol verträgt sich eben nicht so gut.

    Aber letztendlich musst du tun, was du tun musst ... also sauf ruhig! Du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass das hier jemanden interessiert oder dass du damit wen provozieren kannst!
     
  3. kunterbunt

    kunterbunt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Alkohol ?

    Hallo Sijo,

    ich hab das "Gehacke" hier gerade auch recht fassungslos gelesen. Das hört sich an, wie eine Runde Schüler anstatt Leuten, die einfach mal ersthaft Fragen beantworten können... und mich hat die Frage mit dem Alkohol die letzten 9 Monate seit meiner Diagnose sehr beschäftigt, weil ich einfach gerne mal ein Glas Wein trinke und es genieße. Für mich gehört das zur Lebensqualität dazu und ich bin nicht gewillt mir mein Leben völlig von einer besch... Krankheit diktieren zu lassen. Ich will Leben und möglichst so schön wie vorher.

    Dazu eine nette Anwort aus diesem Forum unter: http://www.rheuma-online.de/archiv/fragen-und-antworten/antworten/fua/methotrexat-familenfeste-und-alkoh.html

    Ich habe für mich schlossen, dass einen Tag vorher und 2 Tage danach absolutes Alkoholverbot herrscht. Mag meine Leber doch recht gerne. Und danach mache ich es von Laune, Situation (also auch meinen Führerschein) und meinem Körper abhängig. Der sagt mir ganz schnell, ob er was verträgt oder nicht. Wobei mir am Anfang der Therapie wirklich von ein paar Schluck schlecht geworden ist. Nach 9 Monaten merke ich einfach, dass saufen nicht mehr ist, aber mir ne Flasche Wein an einem Samstag Abend das Leben durchaus schöner machen kann.

    Also horch auf deinen Körper :)
    Prost.
     
  4. Juliane

    Juliane Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo sijo,
    vielen Dank für den Buchhinweis.

    Sicher sind dort genug Ausreden wissenschaftlich aufgearbeitet.

    Du bist sicherlich kein Fake.
    Dafür ist Dein erster Auftritt zu durchdacht.

    Meine Meinung:
    das bei einem solchen Quatsch Widerspruch kommt
    hast Du einkalkuliert/ bewußt provoziert.

    Alle anderen sollten sich ernsthaft mit dem Thema
    auseinandersetzten.
    Familienfeiern, Feten etc. kommen auf jeden von uns zu und
    sollten es auch.
    Der alte Spruch "Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren"
    ist sicher richtig.

    Und gut jetzt.
    LG von Juliane.
     
    Julianes gefällt das.
  5. delphin

    delphin Guest


    Na Hallo

    Wenn Du die Antwort von Dr. Langer richtig gelesen hast, Du weißt ja darauf hin, da steht, das er gegen ein oder sogar zwei.....;) Gläschen nichts hat. Ich halte es ganz genauso , das ich am Wochenende gern mein Gläschen Sekt mal trinke.
    Sijo schreibt ja von Flaschen Wein in der Woche und das mehrfach, das ist schon heftig, und es läßt mir den Anschein erwecken ohne geht es nicht. Vielleicht sollte er da mal nach denken.

    Übrigens ....und ein Gläschen in Ehren.....das Sprichwort hat sicherlich auch heute noch seine Bedeutung ,aber bei Ihm geht es nicht um ein Gläschenin in Ehren......sei dem er hat eine andere Maßeinheit.


    Der delphin
     
  6. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich trinke zur selten Alk.Seit dem ich viele Medikamente nehme.
    Mein Schwager sagte mal aug einer Familienfeier:
    Gitta trinkt den Alkohol tröpchenweise.Das war die Zeit,
    als ich noch mit einer Heilpraktikerin ausprobierte,
    was an Naturmedizin Linderung bringen könnte.
    Heilen kann sie nicht,das sagte sie gleich.
    Aber,wenn man so am Tag hochrechnet,ist es nicht wenig.
    Mein Sohn weigerte sich einmal in mein Auto zu sdteigen,mit der Aussage:
    "Du sagst Alkohol und Auto fahren geht nicht zusammen.":eek:
    Upps,ich hatte vorher Tropfen genommen,die Alkoholhaltig
    waren.
    Jeder muss das mit sich selber ausmachen.Wenn ich Lust auf ein Bier habe,
    dann trinke ich ein Glas.
    Biba
    Gitta
     
  7. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    Oh Sijo.......( war das richtig geschrieben?, okay geschenkt )

    Ein HINRICHTUNG, so wie Du es schreibst war es sicher nicht.
    DU hast gefragt und DU hast ANTWORTEN bekommen. Dass die Antworten nicht so ausgefallen sind , wie DU es Dir sicherlich ausgemalt hast, damit hättest Du rechnen müssen.Und kleinkarierte Beurteilungen waren das auch nicht.
    Weisst Du was ? Mach weiter so, wir sind Zeugen .....und bevor ich es vergesse " Prost ".

    Wenn ich Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse wäre und Du ebenfalls, dann würde ich Dir als " Mitglied der Solidargemeinschaft " , den Alkohol wegnehmen .
    Nur so kommst Du nicht mehr auf dumme Gedanken.
    Schon seltsam......erst schreiben.....dann lange Zeit abwarten ....und dann den Sündenbock spielen.

    Okay, du hast Deinen Spaß gehabt.

    Und wenn Du dummerweise nach dem Genuß von MTX und dem Schuss klarer Flüssigkeit......( kein Wasser ) mal ins Krankenhaus musst ( Alkoholvergiftung ) , dann kann ich nur hoffen, dass Du es aus eigener Tasche bezahlen musst .
     
    #47 1. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2011
  8. Rückenweh

    Rückenweh Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    2
    Sorry Grenzwolf,

    ich hoffe für dich du sitzt dynamisch auf deinem Swoffer, hast ne Handauflage beim Tippen, Monitor auf Augenhöhe und die Schultern sind grad locker - Brust-Bauch-Atmung nicht vernachlässigen....
    Wenn dies alles zutrifft, dann darfst du nach der nächsten muskulären Verspannung oder Sehnenscheidentzündung auch deinen PC wieder benutzen, das trag ich dann solidarisch mit[​IMG]

    Gute Besserung
     
  9. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ Rückenweh

    Ich hoffe, dass Du alle Berichte die vor mir geschrieben wurden auch genau gelesen hast.
    Nur ich fühle mich "....verars...." wenn ich sehe wie sich der Threadstarter jetzt gibt. So wie einer, der einen Streit anfängt , anderen zusieht wie sie sich gegenseitig vermöbeln , zuschaut und am Ende lächelnd davonzieht......
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    13.020
    Zustimmungen:
    4.217
    Ort:
    Köln

    Sorry, eine Flasche Wein? Da wäre meine Leber dank der Rheumamedikamente nicht mit ein verstanden, ein Glas ok, aber keine ganze Flasche. Und schon gar nicht sollte man seine Medikamente mit Alkohol einnehmen. Habe in meiner Verwandtschaft einen der es nicht überlebt hat, u.a. aus genau diesem Grund plus Essen ohne Maß.

    Auch wenn du kein Fake warst, ist deine Einstellung fraglich. Und uns, die sich da Gedanken machen, die Zunge rausstrecken ist unhöflich.

    Gruß Kukana
     
  11. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ Kukana


    ".....dem ist nichts mehr hinzuzufügen ", danke .
     
    #51 1. Februar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2011
  12. delphin

    delphin Guest


    Ich glaube nicht, das sie die vorigen Berichte richtig gelesen hat.Hier hat jeder seine Meinung offen zum Ausdruck gebracht, das Recht hat hier jeder , aber bitte mit Anstand und nicht wie es Rückenweh macht.


    Es hat kein Zweck sich wegen einen zuviel trinkenden Rheumatiker auf zuregen.Irgend wann wird es Ihm auch seine Leber danken.

    der delphin

    der aus dem Fenster schaut und sagt.......schiet Wetter es hat schon wieder mal geschneit....;)
     
  13. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ delphin


    Schade nur dass man die Zeit für den/die Threadstarter/in aufgewandt hat, wo man doch davon ausgehen muss, dass es sicherlich umsonst war.
    In der heutigen Informationgesellschaft hätte er/sie alle Möglichkeiten gehabt sich die Infos zu beschaffen, ohne so einen Müll zu schreiben.

    Grüße aus dem nassen Ostfriesland
     
  14. delphin

    delphin Guest


    Ich gehe mal davon aus , das man hier nur etwas Unruhe schaffen wollte. Sicherlich sitzt er/sie am PC und lacht sich eins, weil wir uns über diesen Bericht so urteilen.Jeder mit sehr wenigen Ausnahmen denkt so wie wir,das ist ein Zeichen, das wir normal denken.Was sijo leider nicht vergönnt ist.

    Lg. der delphin
     
  15. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ delphin

    Wir denken normal.
    Mir kamen da bei mir schon langsam Bedenken ;-)
    Nein, aber ehrlich es ist gut, wenn man sieht wenn da jemand ist, der nur aufmischen will.
     
  16. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Nun lasst doch endlich gut sein.Das wird immer wieder hochgeholt,ist doch nicht
    im Sinne dere,die es nicht ok finden.
    Biba
    Gitta
     
  17. Rückenweh

    Rückenweh Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Gitta,

    grundsätzlich zustimmend, möchte ich nur noch anmerken, dass ich ein kleines Problem damit habe, wenn sich die Personen für "normal" denkend erklären, die anderen vorwerfen irgendwie gestört zu sein, oder nicht lesen zu können. Außer moralischer Empörung kam von dieser sich als überwigende Mehrheit titulierenden Dreeinigkeit wenig, zumal der Schreiber von #35 selbst zu gibt den Faden verloren zu haben und ihn im Nachgang auch nicht wieder gefunden hat:uhoh:
    Generell fände ich es schön, wenn solche Diskussion mal auf einer Ebene auflaufen würden, die mehr wiederspiegelt, als dass vermeintlich "rationale", was überwiegend einer persönlichen Überzeugung auf Grund von ? - hier wird schon kritisch - stattfindet.
    Fakten wurden keine geliefert, vielmehr führt der Weg vom Nebel des Wissens zur Klarheit der Überzeugung (der Threadstarter war wohl beim Schreiben betrunken) oder wer nicht der gängigen Mehrheitsmeinung folgt, hat nicht gelesen/kann es nicht (war wohl auch voll?). Nur wo landen wir dann? "Wer trinkt, trotz Medis" soll aus der KV rausfallen und Ähnliches, dass ist doch vorsichtig formuliert "Humbug" oder deutlich "Gesundheitstotalitarismus" - und wenn man dann nachfragt, wie weit der geht (ob jemand richtig vor dem PC sitzt), dann sind alle empört - komisch...
    Konsequent aufs Thema bezogen - Medis und Alkohol gehören nicht zusammen, dies schrieb ich ja auch schon. Aber bei allem Gesundheitsfetischismus, wo sieht man eigentlich Grenzen in seinen Aussagen: Generelles Alkoholverbot für alle Rheumatiker? Oder für alle Menschen, die Medikamente nehmen? Generelles Rauchverbot - muss doch sein, weil Rauchen das Risiko vieler Krankheiten erhöht! Na gut, kann man drüber streiten, aber wie sieht es mit folgenden Fragen aus:
    Generelles Verbot von PPIs (Omep, Pantozol) oder Coca-Cola? Beides erhöht das Osteoporoserisiko! Hmm, jetzt wird tricky, oder?
    Generelles Verbot von ungeschütztem Geschlechtsverkehr nach ungeschütztem Verkehr oder Bluttransfusionen?
    Medikamente generell verbieten - haben doch alle Nebenwirkungen, hups..
    Oder gar das Autofahren?
    Ich finde man muss Dinge einfach mal in ihren Relationen sehen und bewerten - Kultur ist derjenige Prozess der dies am besten kennzeichnet - darauf wies ich schon in meinem ersten Beitrag hin[​IMG]
    Für diejenigen, die dies nicht nachvollziehen wollen und weiter "normal denken" - sie können sich morgen um 6 Uhr zur Volksgymnastik treffen und keine Ausreden wegen der Morgensteifheit[​IMG]

    Gute Besserung
     
  18. Grenzwolf

    Grenzwolf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @ Rückenweh



    Danke für die Retourkutsche.
    Muß mich ja angesprochen fühlen.
    Aber wir leben in einer Demokratie , da kann und darf jeder seine Meinung sagen.
    Ist doch schön, oder ?
    Wir /Ich habe/n unseren Beitrag dazu geleistet und Du auch.

    Nur das Thema weiterführen werde ich nicht, da es jeder selber für sich entscheiden muss was er sich antut.
     
  19. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hoppla

    Da wird sich ja gefetzt hier... !!! Jeder hat seine eigene eigene Meinung und Sichtweise,aber wer fragt, bekommt Antworten. Das einige sich hier im Ton vergreifen, finde ich schade. Persönlich möchte ich sijo nicht angreifen, aber verstehe bitte, dass es weder kleinkariert noch spießig und schon gar nicht "typisch deutsch" ist, eine kritische Meinung zum Alkohol generell und um Zusammenhang mit Medikamenten im Besonderen zu haben. Alkohol ist eine staatlich erlaubte ( letztlich geförderte ) Droge, Alkohol enthemmt, verändert und macht auf lange Sicht stumpf und dumm. Leider Gabe ich im persönlichen Umfeld Alkoholabhängige und es ekelt mich mittlerweile an. Meine persönliche Meinung. Das ich bei besonderen Gelegenheiten mal einen Sekt oder ähnliches trinke, macht meine Einstellung sicher nicht unglaubwürdig . Aber wenn man seinen Konsum plant, finde ich bedenklich ( ist u.a. auch ein Zeichen für Abhängigkeit ). Du und alle anderen müssen selbst entscheiden, aber erwarte keinen Applaus.... Ich bin jedenfalls häufig erschreckt, in welchem Mass Alkohol gesellschaftlich annerkannt ist. Alle übrigen Drogenabhängige sind mehr oder weniger gesellschaftlich geächtet, verlogen finde ich das ! Da kann man ja gleich mal fragen : wie steht ihr denn so zum Kiffen, zu Opiaten etc . ? Es grüßt alle die Tina. "Die Freundschaft, die der Wein gemacht, wirkt wie der Wein, nur eine Nacht" ( Logau )
     
  20. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bärlin :-)
    Kindergarten!!!!!
    Kein wunder,das wir oft bei Ärzten nicht ernstgenommen werden.
    Es gibt Dinge,da sollte man drüber stehen.
    Mehr will ich nicht mehr schreiben,denn ich benötige
    meine Kräfte für wichtiges im Leben.
    Gitta
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden