1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AKWs abschalten–endgueltig; Aufruf unterzeichnen!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von saurier, 17. März 2011.

?

welcher Strom hat Zukunft?

  1. alternativer Strom

    42,1%
  2. erneuerbare Energien

    89,5%
  3. Atomstrom

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Strom aus Braunkohle

    5,3%
  5. Strom aus Gaserzeugung

    5,3%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo,
    ich habe das soeben unterzeichnet und trage das mit vollem Herzen mit!

    Die AKW können nicht unsere Zukunft sein! Wir können unseren Kindern und
    Enkelkindern keine Zukunft mit einem Haufen Atommüll hinterlassen.


    "Die Nachrichten über die Reaktorkatastrophe im japanischen
    Fukushima machen fassungslos und wuetend.

    Kanzlerin Merkel will jetzt die AKW-Laufzeitverlaengerung für
    3 Monate aussetzen und sieben AKWs stillstehen lassen. Doch
    die Konsequenz aus Fukushima kann nur sein: AKWs abschalten
    – und zwar endgueltig.

    Ich habe gerade einen Appell an die Kanzlerin unterzeichnet,
    Atomkraftwerke in Deutschland endlich abzuschalten. Sobald
    100.000 Menschen den Appell unterzeichnet haben, soll er in
    als Anzeige in bundesweiten Tageszeitungen veroeffentlicht
    werden."

    Unterzeichne auch Du:
    http://www.campact.de/atom2/sn11/signer

    Ich würde mich freuen, mit euch zur Problematik der zukünftigen
    Nutzung verschiedener Stromarten, deren Vor- und Nachteile konstruktiv
    diskutieren zu können!

    Jede Meinung zählt und ihr könnt auch die beigefügte Umfrage nutzen!

    sauri, der dino der mal ganz nachdenklich ist :(

    alternativ: .................u.a.Strom mit Wärmepumpen erzeugt!
    erneuerbare Energien: u.a.Strom aus Wasser, Wind, Sonne
     
    #1 17. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. März 2011
  2. jenni

    jenni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Saurier,

    habe den campact Aufruf gestern schon unterzeichnet.

    Als 1986 Tschernobyl war, war ich schwanger. Die Ängste, die ich damals ausgestanden habe, kann sich keiner vorstellen, der es nicht selber erlebt hat und ich wünsche es "Keinem" es je erleben zu müssen.

    Seit dieser Zeit bin ich aktiver Atomkraftgegner und werde es auch bleiben.

    Gruss
    Jenni
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo jenni

    mein sohn ist 6 wochen nach tschernobyl geboren worden.
    mich plagen ähnliche gefühle!

    danke sehr!

    sauri
     
  4. Schnupfnase

    Schnupfnase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Welche Bedeutung hat die Unterzeichnung bei dem Aufruf zur Abschaltung der Atomkraftwerke?

    Wie sicher sind unsere Atomkraftwerke?

    Ich habe einen Link zu einem Video bei YouTube erhalten.
    Dieser Beitrag löste Entsetzen bei mir aus. Mir fehlen die Worte.

    Schaut Euch diesen an.

    http://www.youtube.com/watch?v=6KniumsmSMs


    Nach diesem Beitrag sah ich genügend Grund den Aufruf zu folgen!


     
  5. Jelelulo

    Jelelulo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern
    AKWs abschalten–endgueltig

    Hallo Zusammen,
    wohne Fluglinie vielleicht gerade mal knapp 30km von AKW Krümmel entfernt.Bis vor 2
    Jahren sogar nur 15km.
    Das Thema beschäftigt mich also schon lange mal mehr mal weniger.Immer mit Sorge.
    Bin absolut dafür,das diese Dinger abgeschaltet werden.So oft ist schon was gewesen, wo man immer wieder beruhigt wurde...wer weiß,wer weiß:confused:
     
  6. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Mir ging es ebenso. Ich war in toaler Angst um das Ungeborene. Nie vergessen werde ich die täglichen Sorgen um unbelastete Lebensmittel, später die Milch und Nahrung für mein Baby. Wenn man sich vorstellt, dass wir so weit entfernt waren und doch jede Menge Radioaktivität abbekommen haben! Hierzulande werden heute noch keine Wildschweine gegessen....nach 25 Jahren!!
    Auch wenn manche anderer Meinung sind, bleibe ich bei meiner Feststellung, dass die Menschheit umdenken muss. Es darf nicht mehr so weitergehen wie bisher. Wasserkraft, Wind, Sonne (Photovoltaik/Solarthermie), Wärmepumpen/tauscher, (nachträgliche) Isolation nutzen, energiesparend Bauen mit Passivhäusern ....und selbst mal bei sich anfangen, wo man Energie einsparen kann (auch wenn es einen Schweinehund zu überwinden gibt).
    Besorgte Grüße
    Snoopiefrau
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo snoopiefrau,

    danke für diese worte, schlimm nur, dass wir bestraft werden, wenn wir strom sparen! das ist so shizophren, schlimmer gehts gar nicht!

    jeder ist hier in der verantwortung, besonders die regierung!
    solange die aber nichts dagegen tun, die stromriesen gewähren lassen, sind wir ein nichts in dieser kette!


    sauri, die heute besonders traurig ist....
     
  8. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo Saurier,
    aber bieten die aktuellen Ereignisse in Japan nicht nicht Chance, über eine generelle Energiewende nachzudenken?? Jedermann!?
    Ich kann es nur inständig hoffen und werde versuchen meinen Beitrag dazu leisten!
    Gruß
    S.
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Ihrs,
    es reicht nicht,wenn unsere AKWs abgeschalten werden.Es gibt im
    Euroland viele,die uns genauso schaden können.
    1986 Tschernobyl ,durfeten meine Kinder nicht im freien spielen,
    meine jüngste war gerade 1 jahr jung.
    Im Juni sind wir dann aus dieser Region weggezogen.
    Heute ist meine Enkelzwergin in dem gleichen Allter,wie ihre Mutter,als es
    es passierte.
    Genrell,bin ich gegen Atomkraft.
    Vor einigen Monaten habe ich einen Spruch gehört,
    von einem Experten,der geht mir nicht mehr aus dem Kopf.
    Atomenergie erzeugen ist mehr als gefährlich.,Endlager gibt es keins.
    Es ist so,als würde man in ein Flugzeug steigen und wissen,
    das es keine Landebahn gibt.
     
  10. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    in den letzen tagen hat ein französischer geopolitiker etwas interessantes gesagt:
    wer wirklich voll und ganz hinter atomkraft steht und gegen einen ausstieg ist sollte dazu verpflichtet sein, sich in eine liste eintragen zulassen mit denjenigen, die im fall von unfällen sofort und bis zum bitteren ende am akw selbst arbeiten, um zu retten, was zu retten ist.

    hellhörig machen dann die aussagen von einigen politikernn, die so etwas für sich ausschließen. Also schätzen doch auch sie die SICHERheit der akws nicht so hoch ein, dass sie mit ihrem leben dafür bürgen würden...
    bei uns wären die reaktionen wohl ähnlich. deshalb müssen wir auf jeden fall die erneuerbaren energien asbauen, um von der kernenergie unabhängig zuwerden, ohne nachher atomstrom aus dem ausland einzukaufen!

    tja, ich wohne auch nur 20 km von fessenheim entfernt, und bei dem atomkraftwerk sagen sogar die sonst so unbesorgten franzosen es gehöre schon längst abgeschaltet.
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    das ist ein interessanter vorschlag, judy_tiger ;)
    ich stelle mir gerade herrn mappus mit schutzanzug und schaufel vor.......

    liebe saurier, ich bin jetzt ein bisschen verwirrt wegen deiner umfrage,
    denn alternativer strom und erneuerbare energien, das ist doch dasselbe,
    oder habe ich was falsch verstanden :confused:
    hier
    es tut mir sehr leid, dass du heute so traurig bist, tröst.....

    lieben gruss marie
     
  12. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo

    [QUOTE
    alternativ: .................u.a.Strom mit Wärmepumpen erzeugt!
    erneuerbare Energien: u.a.Strom aus Wasser, Wind, Sonne QUOTE]

    habe mich da an der bezeichnung von einer abschlussarbeit über energien der zukunft orientiert. halte es für wichtig die unterschiede aufzuzeigen. die haushalte selber haben eher die chance für alternative energien, deswegen auch die aufteilung.

    danke sauri
     
  13. roco

    roco Guest

    die staatliche förderungen für strom aus sonne und wind wurde gerade vor ein paar monaten heruntergefahren.
    denn durch diese förderung wäre der strom den nutzern zu teuer. ich persönlich würde lieber ein paar € im monat mehr zahlen, wenn dadurch die kernkraftwerke abgeschaltet würden.

    das dies nicht von heute auf morgen geht, ist mir auch klar. nur ca. 17% der energie kommt im mom aus erneuerbaren energien.

    es liegt auch an uns, wir müssen bereit sein, über jahre hinaus teureren strom zu kaufen, bis das netz entsprechend des bedarfs ausgebaut ist.

    es müsste zur pflicht werden, bei neubauten einen beitrag zur sauberen energie zu leisten. dazu benötigt man auch weiterhin die förderung.