Aktivrollstuhl? Frage von Lilifee2018

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von kukana, 17. Dezember 2018.

  1. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.752
    Zustimmungen:
    1.597
    Ort:
    Köln
    1. lillifee2018Neues Mitglied
      Hallo,
      bin ganz neu hier und in der Thematik. Mir war aufgefallen, dass Ihr in diesem Forum gut miteinander umgeht. Deshalb trau ich mich mal, Euch um Rat zu bitten bzgl. des Rollstuhls, den ich beantragen muss, trotzdem für "alte Hasen" meine Unsicherheit vielleicht sehr dusselig klingt:
      Wie schätzt Ihr das ein: kommt man trotz Arthritis im Daumen+Handgelenk+Ellenbogen mit einem Aktivrollstuhl zurecht? Grundlegende Behandlung (Rheumatologe) wird erst im kommenden Frühjahr starten, hoffe, dass das bis dahin nicht schlimmer wird (derzeit ab und an etwas Ibu+Ruhigstellung, geht leider nicht weg damit).
      Muss zum Rollstuhl vermutlich nicht unerheblich zuzahlen. Wäre unglücklich, wenn der dann gebaut ist und ich ihn nicht (mehr) nutzen kann.
      Situation:Habe seit über 1 Jahr einen sog. "Pflegerollstuhl" von der Krankenkasse. Hatte mich bis vor ca. 3 Monaten um die Benutzung gedrückt, bis ich ohne den nicht mal die 300m zum Supermarkt schaffte geschweige denn den Einkauf, weil meine Muskeln immer schlapper werden (Kraftverlust nicht durch Bewegungsmangel, Verdacht Muskelentzündung!). Mit Rollstuhl hab ich etwas mehr Mobilität, nicht meine vorherige, als "Gesunde", aber dieses Stück bedeutet mir viel (Selbständigkeit!). Merke aber, dass der Rollstuhl echt viel zu schwer für mich ist. Auch reicht meine Kraft nicht mehr, die Bremsen anzuziehen (die Gummireifen machen das laut Sanitätshaus besonders schwer).
      Würde sehr gerne aktiv Rollstuhl fahren, Bewegung tut mir (innerlich) gut. Aktivrollstuhl, der leichter zu fahren wäre und mit leichter bedienbaren Bremsen, wäre eine große Erleichterung. E-Rollstuhl nicht so gerne, wäre zudem im Mietshaus schwierig (Transport nach draußen; lebe alleine; keine Stellfläche im Hausflur etc.).
      Die Verordnung für einen Aktivrollstuhl habe ich bekommen. Termin beim Rheumatologen ist jedoch erst im nächsten Frühjahr, Behandlungsbeginn auch erst dann. Hautarzt, Augenärztin, Orthopäde, Lungenarzt sind sich sicher, dass es autoimmun ist, weil Befunde zu Beschwerden passen. Hausarzt hat jedoch "fachlich andere Schwerpunkte", wird keinen "früheren Termin für mich bekommen". (Aber immerhin habe ich einen Termin, nach 2 Jahren nerviger Odyssee mit Fieber, totalem Kraftverlust, Schmerzen etc., allem, was einen total aus dem vorherigen Leben kicken kann, in dem man Sport gemacht hat und arbeiten konnte).
      Der Eigenanteil/Kosten Rollstuhl ist eine ziemliche Hürde ohne Arbeit, wäre Euch so dankbar für Eure Einschätzung!!
      Liebe Grüße + Danke für Eure Mühe/Lesen!!
     
  2. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    2.780
    Ort:
    in den bergen
    hallo lillifee,
    herzlich willkommen auf ro !
    hast du evt die möglichkeit mal einen aktivrollstuhl e-motion probezufahren ? vielleicht wäre das etwas für dich.
    wenn ein stuhl für dich angefertigt wird,kann man sicherlich auch die sensibilität der bremsen anpassen...........diese leihdinger sind ja in der regel wirklich sehr schwer und unhandlich.
    liebe grüße und ich wünsche dir im neuen jahr gute behandlungen !
    katjes
     
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    2.780
    Ort:
    in den bergen
    hast du orthesen ? aus meiner erfahrung,hindern die oft beim nutzen des aktivrollstuhles.
    zu meiner schlimmsten zeit,saß ich auch im rollstuhl .........konnte den aber nicht selbst bewegen weil meine schultern,hände/handgelenke nicht mitmachten..........ist mir gerade beim erneuten lesen deiner zeilen eingefallen.........also,ich weiß nicht,ob meine obige idee so gut ist.
    warst du schon in einem fachgeschäft und hast dich beraten lassen , evt. mit hilfe eines ergotherapeuten?
     
  4. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    151
    hallo!

    also ich kann dir sagen, dass du mit einem reinen aktivrolli evtl. in der wohnung zurecht kommen könntest, wenn alles schön glatt ist. aber ich habe meine zweifel! der e-motion ist sehr gut, aber draussen muß ich z.b. mit e-motion trotzdem ganz schön kurbeln teilweise.

    ich würde (da klein und platzsparend) auch mal nach einem aktivrolli mit e-fix schauen... lass dir nichts im sanitätshaus aufschwatzen, schätze zuerst deinen eigenen gesundheitszustand ein, erkundige dich im internet und in mehreren sanihäusern, geh dann zum doc und lasse genau das teil was du brauchst mit hilfsmittelnummer auf dem rezept verordnen. und dann klappt das auch.



    ps: es gibt keinen eigenanteil bei rollis (bis auf die zehn euro). lass dir auch von der krankenkasse nix anderes erzählen! falls du konkrete fragen hast melde dich!
     
  5. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    90
    Hallo zusammen,

    sorry das so mal reinplatze, aber ich wollte fragen was ein Aktivrollstuhl ist? Mein Vater hat Parkinson und meine Mutter kann ihn in einem normalen Rollstuhl
    zur Zeit nicht schieben. (sie hat Polymyalgia Rheumatica, vielleicht wird das ja weggehen). Bezahlt der Aktivrollstuhl die Krankenkasse?

    Vielen Dank und Gruß
    Oliver
     
  6. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    151
    aktivrollis (heute adaptivrollstuhl) sind besonders leichte, wendige und anpassbare rollis bis hin zur massanfertigung. bei entsprechender indikation werden diese von der KK vollumfänglich OHNE ZUZAHLUNG übernommen!
     
  7. Oliver70

    Oliver70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2018
    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    90
    vielen Dank für Eure Infos, dann kann ich gezielt mal im Sanitätshaus danach fragen
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.752
    Zustimmungen:
    1.597
    Ort:
    Köln
    Oliver70 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden