1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AK Eilbek

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Birte, 12. Februar 2005.

  1. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Leipzig
    Hallo liebe RO'ler aus Hamburg und Umland,

    ich muss nächste Woche zur Statuserhebung stationär ins AK Eilbek.

    Da ich noch nie da war, wäre ich froh über ein paar Erfahrungsberichte von Euch - vor allem, weil vermutlich dieses Jahr noch die eine oder andere OP (TEP) ansteht.

    Sind die Schwestern/Ärzte nett? Wie viele Betten sind normalerweise in einem Zimmer? Hattet Ihr insgesamt einen positiven oder eher negativen Gesamteindruck? Und wie ist das Essen :D ?

    Unabhängig davon: Welche Erfahrungen habt Ihr mit TEP's in Hamburger Krankenhäusern gemacht?

    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Antworten!

    Viele Grüße,

    Birte
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo birte,

    vor nicht allzu langer zeit war ich im ak eilbek,
    zur ambulanten sprechstunde. die wird geleitet von
    prof. dr. wollenhaupt, oberarzt ist dr. winter

    da ich prof. wollenhaupt auch aus einigen tv-sendungen
    kannte, und vor rund 3 jahren ein sehr ausgiebiges und sehr
    freundliches telefonat mit ihm geführt hatte, versprach ich mir
    doch eine ganze menge von diesem termin. leider bekam ich nur
    dr. winter zu gesicht, sowie eine assistenzärztin (die übrigens
    sehr nett war). die "diagnose" die nach 10 minuten gestellt wurde,
    sowie der mir später zugesandte bericht, waren einfach lächerlich.
    nun muss das nicht heissen, dass das immer so schief läuft,
    vielleicht war das ganz einfach ein schlechter tag. sollte aber
    eigentlich nicht sein.....
    von prof. wollenhaupt habe ich bis jetzt nur gutes gehört.
    zur stationären aufnahme, schwestern und essen kann ich leider
    nix beisteuern.

    ich hoffe, ich konnte zur meinungsbildung etwas beitragen,
    lg marie
     
  4. daggi

    daggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    AK-Eilbek

    hallo birte,
    ich war 2004 zwecks diagnosestellung für 2 wochen im ak-e. die ärzte sowie auch die schwestern, der eine mehr der andere weniger, waren schon ok. es gibt dort auch eine eigene reha und die rheumaliga befindet sich auch im hause. soweit ich es mitbekommen habe gab es nur 2 bett-zimmer. das essen ist gar nicht so schlecht. übrigens haben die einen wunderschönen park mit altem baumbestand.
    ich wünsche dir alles gute und hoffe es gefällt dir da.

    herzliche grüße
    daggi

    noch ein tipp von mir, steige nie aus wenn der fahrstuhl hält, ohne zu schauen ob es deine station ist. die sehen alle gleich aus und ich habe doch sehr gestaunt, als mein bett belegt war, grins.
     
  5. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    Leipzig
    Zwischenbericht

    Hallo Leute,

    erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
    @daggi: Danke für den Tipp, bin selbst etwas zerstreut und das hätte mir gut auch passieren können :D .
    Nachdem ich nun die ersten vier Tage im AK Eilbek hinter mir habe (kann am WE tagsüber nach Hause), will ich Euch meine bisherigen Erfahrungen nicht vorenthalten.

    Ärzte und Schwestern sind sehr nett und machen soweit einen sehr kompetenten Eindruck. Das Essen ist für ein KH ganz ok und es stimmt, es gibt nur Ein- oder Zweibettzimmer. Von dem Park habe ich witterungsbedingt allerdings leider nichts - aber ich habe schon gehört, dass es im Frühjahr und Sommer wunderschön sein soll.

    Die Untersuchungen sind sehr gründlich, man wird auf Herz und Nieren durchgetestet (bisher neben der (gründlichen) Aufnahmeuntersuchung Röntgen aller Gelenke, Ultraschall für Knochen und Bauchraum, Knochendichte, Augenuntersuchung, Lungenfunktion usw.). Einiges habe ich noch vor mir. Auch die physikalische Therapie läuft fast sofort an und die Physiotherapeuten machen ebenfalls einen guten Eindruck.

    Bisher kann ich also nur Positives berichten - da ich in den letzten Jahren rheumatologisch nur schlecht bzw. gar nicht betreut war, ist es natürlich genau das Richtige.

    Das soll's erstmal gewesen sein,

    viele Grüße von

    Birte
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo birte,

    nach meinem eigenen eher mageren eindruck
    freut es mich besonders, dass du dich gut aufgehoben fühlst!
    ich wünsch dir alles gute:)
    marie