1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AHB in Schlangenbad

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Maulwurf, 23. April 2004.

  1. Maulwurf

    Maulwurf Guest

    Hallo an alle,

    ich bin auch ein Frischling und brauche einige Infos zu Schlangenbad.

    Ich habe seit 1985 cP ( wurde aber erst 1998 richtig behandelt)
    und eine Bindegewebserkrankung.

    Habe jetzt erstmal 3 Wochen Klinikaufenthalt in Sendenhorst hinter mir
    und soll im Mai zur AHB nach Schlangenbad. Da es meine erste Kur (oder wie
    man es auch nennen soll) ist, weiß ich überhaupt nicht was auf mich zu kommt.

    Danke schon mal und noch einen schönen Freitagabend.

    Tschau
    Maulwurf
     
    #1 23. April 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. April 2004
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maulwur,

    erstmal Herzlich Willkommen hier bei R-O.

    habe lange überlegt, ob und was ich Dir zu Schlangenbad schreiben soll.
    Erstmal ist die Einrichtung selber in Ordnung, die Therapeuten alle sehr nett.
    Wenn Du laufen kannst,gibt es schöne Wanderwege,im Dorf selber, 2 Bekleidungsgeschäfte, 1 Apotheke und 1 teurer kleiner Lebensmittelmarkt.
    Am Wochenende wird leider gar nix geboten....und einen Fernseher für 2,50 pro Tag mieten war mir zu teuer.
    Therapieangebote gibt es viel vo Bewegungsbad,Massage,Moorbehandlungen über Krankengymnastik,Kältekammer usw..,ob und was Du machen darfst, hängt von Deiner Krankheit ab und dem Artz.
    Mir haben die 4 Wochen dort nix gebracht,weil das wesentl. meiner Krankheit nicht behandelt wurde, ich kam mit meinem Arzt leider überhaupt nicht zurecht, er zweifelte alles an, die alten Arztbefunde und den Röngtenbildern usw...war alles ein einziger Kampf, was aber bei Dir nicht auch so sein muß ;) Es gibt hier auch viele Positive Berichte über Schlangenbad.

    Solltest Du noch Fragen haben kannst Du mir gerne per PN schreiben oder hier.
    Ich wünsche Dir schon mal eine schöne und erfolgreiche Kur.

    ganz liebe Grüße
    Sabine
     
  3. Maulwurf

    Maulwurf Guest

    Hallo Berlinchen,

    vielen vielen Dank für deine Antwort. Ich war total happy über eine
    Antwort, da es mein erster Versuch hier im Forum ist.
    Ich verfolge schon ein paar Tage die Berichte und finde es super wie
    alle zusammenhalten.

    Deine Aussage zu Schlangenbad hatte ich schon befürchtet. Ich will nicht
    hoffen, das ich über einen längeren Aufenthalt als 3 Wochen komme.

    Was so der Umgang mit Ärzten betrifft, habe ich auch hier vor Ort schon
    sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe cP und eine undifferenzierte
    entzündlich systemische Bindegewebserkrankung. Meine Hände sind schon
    verformt und mit einigen Rheumaknoten übersät.

    Na ja, ich will versuchen das Beste aus der Kur zumachen.
    Die Zeit geht auch irgendwie um.

    Noch viele dicke Grüße
    Maufwurf :)
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maulwurf,

    ich will auf keinen Fall das Du schon mit Vorurteilen dort hinzufährst....
    Kann Dir nur meine Erfahrungen mitteilen,die leider nicht sehr positiv waren. Ich drücke Dir die Daumen das Du nicht auf Station 2 kommst, zu einem Dr. der mit A. anfäng, obwohl er sich fast 2 Std für die 1. Untersuchung brauchte, hat es mir nix gebracht,ausser der Erkenntnis, das er es mit Frauen nicht kann.....So übel das jetzt klingen mag, aber wenn Du schon Verformungen an den Fingern hast, sind die Chancen gut,das Du nicht mit der Diagnsoe Fibro alleine Entlassen wirst, dort hatte so gut wie jeder auf einmal nur Fibro und die entzündlichen Formen, hätten sie nie gehabt und den Patienten wurden zum Teil einfach die Basis abgesetzt. Ich habe letztendlich viel erreicht, in dem ich zum Teil wirkl. frech und unverschämt um meine Behandlungen und Untersuchungen gekämpft habe....und siehe da auf einmal ging vieles und in dem Entlassungsbericht,doch andere Sachen standen als mir gesagt worden ist.

    Ich würde auf jedenfall die ganzen Therapiemöglichkeiten mitnehmen,die auch wirkl. gut waren. Weiß jetzt nicht wie alt Du bist?? Ich war mit 25 j
    eine der Jüngsten dort und hab leider nur schlecht Kontakt gefunden, was aber auch an mir mit lag ;)
    Vergesse nicht ein Tütchen mit Waschpulver mit zunehmen,dort gibts eine Waschmaschine und Trockner für jeweils 1 Eur.
    Zum Frühstück und Abendessen kannst Du Dich schon mal drauf einstellen,das es so gut wie immer nur Putenwurst in allen Formen aber gleichen Geschmack gibt :mad:
    Das kleine Bewegungsbecken kannst Du wenn Dein Arzt es Dir erlaubt zu bestimmten Zeiten auch ohne Therapeuten benutzen. Ansonsten würde ich auf jedenfall Versuchen so oft wie möglich aus dem Plattenbauten rauszukommen, ich bin die letzten 2 Wochen öfters in das nächste Dorf mit dem Bus gefahren um einfach mal zu shoppen.
    Also bitte nicht den Kopfhängen lassen, kann ja auch sein,das Du von der Einrichtung begeistert bis...

    liebe Grüße
    Sabine
     

    Anhänge:

  5. Maulwurf

    Maulwurf Guest

    Hi Berlinchen,

    also: ich bin noch 42 J. alt ( gefühlte 30 ....) und hoffe, das ich in der
    Anstalt schon Kontakt bekomme. Fast zur gleichen Zeit ist noch eine
    nette Krankenhausbekanntschaft in der Kurklinik. 2 Wochen werden wir wohl zusammen verbringen.

    Fährt da auch am Wochenende ein Bus ? :cool:

    Das einseitige und leckere Essen ist mir noch aus dem Krankenhaus bekannt. :rolleyes:
    Da gab es fast jeden Tag Schweinefleisch. Seltsam oder ? Wir Rheumakranke
    sollte darauf doch eigentlich verzichten.

    Wenn du die Jüngste wars, wie war der Altersdurchschnitt denn überhaupt so?
    Und wie sind die Einzelzellen?

    Melde dich bitte noch mal.

    Liebe Grüße
    Maulwurf
     
  6. Valanessa

    Valanessa Guest

    Hallo Maulwurf

    habe in Deinem Beitrag gelesen das Du vor kurzem in Sendenhorst warst.Nun meine Frage-wie war es dort ,wie läuft es da ab, auf was muß man sich einstellen,gibt es einen Internet anschluß...Hintergrund ist das ich in Kürze dort hin muß. Wäre schön wenn Du Zeit und Lust hättest zu antworten

    Viele liebe Grüße

    Karin
     
  7. Maulwurf

    Maulwurf Guest

    Hallo Karin,

    ich habe bis her nur gute Erfahrungen mit dem St. Josef-Stift in Sendenhorst
    gemacht. Je nach Erkrankung werden sehr viele Therapiemöglichkeiten angeboten wie: Ergo, Krankengymnastik, Bewegungsbad, Kältekammer usw.

    Da ich cP mit Gelenkveränderungen habe, wurden bei mir jeden Tag die
    Gelenke verödet. Ist zwar eine schmerzhafte Therapie aber teilweise wirkungsvoll.

    Die Ärzte und das ganze Pflegepersonal sind super nett.

    Nur die Wochenenden sind etwas öde weil es dann keine Anwendungen gibt.
    Ich bin jeden Samstag und Sonntag für ein paar Stunden nach Hause gefahren.

    Hier noch die Internet Adresse: www.st-josef-stift.de

    Falls noch Fragen offen sind, melde dich.

    Liebe Grüße
    Maulwurf
     
  8. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Maulwurf,

    der Alterdurchschnitt war in meinen 4 Wochen so ab 45 aufwärts :D
    Ja am Wochenende fährt ein Bus, glaub in 45 Min sogar in Wiesbaden oder Frankfurt oder Mainz.
    Das mit dem komischen Essen scheint, überall gleich zusein...... :rolleyes:
    Ich hab mir zwischen durch auch schon mal Wurst selber gekauft und die dann im Speisesaal ausgepackt und gegessen oder abends in die Pizzeria oder in den Dönerladen gegessen. Lustig fand ich auch die feste Sitzordnung.
    In den Zellen gibt es ein hoches Bett, wo der Schwesternruf sehr sehr ungünstig angebracht ist, so das man mind. 1mal die Nacht drann kommt :D :D Einen riesen Einbauschrank,ein Nachtkästchen, einen Schreibtisch und das Bad ist auch in Ordnung. Wenn Du Glück hast,erwischt Du ein Zimmer zur Sonnenseite und kannst den Liegestuhl benutzen.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  9. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Maulwurf,

    erst einmal: Herzliches Beileid :) . Ich war die letzten 4 Jahre in Schlangenbad (das letzte Mal vom 18.3.-8.4.04) und die Qualität dort hat stetig abgenommen, da das Haus verkauft und nun Personal abgebaut wird. Die Physios sind größtenteils super. Bei der Massage fühlte ich mich nett umsorgt und bekam nette Streicheleinheiten... Die Ärzte sind diskusionslos, besonders Herr A. und Herr F. sind sehr amüsant ;) . Laß Dir bloß nichts erzählen und glaube lieber den Ärzten aus Sendenhorst, die ich für ziemlich kompetent halte (war von 1995-2000 jählich dort). Solltest Du halbwegs gut zu Fuß sein, so hast Du super Wandermöglichkeiten dort. Die Lage ist Klasse. Sofern Du nicht so gut laufen kannst, kann ich Dir nur empfehlen, in den Kurpark nach Bad Schwalbach oder nach Eltville am Rhein zu fahren, da man dort halbwegs ebenerdig laufen kann. Die Belegung dort war ziemlich gering, da angeblich nicht mehr genug Kuranträge bei der BfA gestellt werden (aus Angst um den Arbeitsplatz) und dadurch die Patieten fehlen. Kann ein Grund sein, aber dann frage ich mich, warum mein Antrag erstmal wieder abgelhnt wurde und erst nach einem Besuch beim Gutachter genehmigt wurde...


    @ berlinchen

    Die Moorbehandlungen wurden eingestellt, mit der Begründung, das Wärme bei Entzündungen nicht gut tut. Es gibt weiterhin die "heiße Rolle" vor der Massage. Fällt was auf? :confused: Es hat bestimmt nichts mit den Kosten zu tun...

    Solltest Du weitere Fragen haben, meld Dich ruhig.
    Schöne Grüße
    Jürgen
     
  10. mausebär

    mausebär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Hallo Maulwurf

    Jetzt habe ich amüsiert die vielen Beiträge gelesen und einiges sofort wiedererkannt, somit kannst du hören ich war im letzten Sommer das 2.te Mal in Schlangenbad und ich finde so schlimm war es nun wirklich nicht.... jedenfalls bis auf Ausnahmen. Ich war dort angekommen mit der Diagnose undifferenzierte Kollagenose und erstmal wurde das sofort von Dr. A. in Frage gestellt. Nach einer sehr gründlichen und ich finde guten Untersuchung meinte er dann etwas kleinlaut, naja, dann sei es das wahrscheinlich doch, aber erst mal die Blutentnahme abwarten. Nachdem die Ergebnisse da waren bekam ich mehrmals in der Woche Besuch von ihm und seinem Chef auf dem Zimmer, super, ich wollte schon Kaffee und Kuchen besorgen. Bei diesen Besuchen drehte sich alles um die eine Sache, Cortison. Am Besten gleich und viel und überhaupt....., habe mich wie ich finde erfolgreich gewehrt und das fällt mir sehr schwer gegenüber Ärzten. Ich arbeite nämlich in einer Rehaklinik und da sind alle Ärzte Chefs, sehr fatal...Also bleib standhaft.
    Ansonsten kann ich nur sagen, da laufen super Leute rum und wir hatten sehr viel Spaß und auch heute pflege ich Kontakte zu vielen Leidensgenossen noch immer telefonisch. Wenn ich heute zurückblicke kann ich nur sagen, seit ich in Schlangenbad war habe ich andere Einblicke, Hintergrundwissen und auch eine recht gute Einstellung zu meiner Krankheit gefunden und hier Im Forum kann ich das gut vertiefen. Genieße ruhig alles ( super Kältekammer, Massagen und Therapeuten ) wenn du gerne vegetarisch isst, das kann ich super empfehlen... sehr lecker und vom Nachbartisch kamen oft neidische Blicke.
    So Maulwurf, viele liebe Grüße und genieße die Kur. Hast du noch Fragen, ruhig melden.
    Christiane
     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Maulwurf,

    also ich war im vorigen Jahr im März in Schlangebad und war alles in allem zufrieden. Das Zimmer war o.k. ... der Klingelknopf sehr nah :D ..aber ich habe stillgelegen. :D
    Sehr teuer fand ich die Fernsehgebühr von 2,50€ pro Tag. Nach der Rehazeit hätte ich mir für das Geld schon fast einen Neuen kaufen können. :( Leider hatte ich keine Möglichkeit, mir einen Apparat mitzunehmen, da ich mit dem Zug angereist bin (über 600km). Wenn Du mit dem Auto anreisen kannst oder Dich bringen läßt, dann nimm nen Apparat mit. Alternativ gibt es auch einen Gemeinschaftsfernseher im Vortragsraum, aber da wird oft Fußball geschaut und die Stühle sind wirklich nicht die bequemsten. Radio gibt es imZimmer nicht.
    Mit den Ärzten bin ich gut klargekommen, das Visitensystem war etwas eigenartig organisiert. Behandlungen waren prima, zumindest, die die ich wahrnehmen konnte, hatte nemlich eher Schongang verschrieben bekommen, wegen akuter Muskelentzündung ... kann mannix machen.Ich habe die Zeit dann einfach für mich genommen, ausruhen, ausruhen und naja ausruhen halt ;). Spazierengehen habe ich nur ein paar Meter geschafft. Wir sind auch nach Wiesbaden gefahren mit ner Gruppenkarte. Das klappte prima und wurde dadurch sehr günstig. Wer nicht fit war, hat sich dort ins Caffee gesetzt und wieder abholen lassen.
    Die Internetnutzung war auch ziemlich teuer. Der Ort an und für sich auch, also die Läden, naja kurort halt.

    Trotzdem habe ich von Schlangenbad sehr viel mitgenommen, Vorträge waren gut, Patientenkontakte. Wir haben viel zuammengesessen und erzählt.
    Meine Medis wurden nicht umgestellt, ich habe ein paar Empfehlungen bekommen, was noch so möglich wäre. War dort mit der PSS auch bisschen was zum Nachfragen und sich informieren ... die Docs haben gefragt ;) .

    Also genieß die Zeit, geh selbstbewußt hin!! das denke ist wichtig

    schönen Sonnatg noch
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Schlangenbad

    hallo, ich war 1995 in schlangenbad. es hat mir damals absolut nicht gefallen. ich war alleine, konnte mich kaum bewegen, hatte mühe, selbständig zu essen usw.
    dort musste ich feststellen, dass sich viele patienten von vorhergehenden kuren/aufenthalten bereits kannten, sich immer wieder nach schlangenbad verabredet hatten, die sonst noch ganz mobil waren. ich störte.
    es würde mich freuen, wenn jetzt mehr cp patienten dort sind. ich war damals fast die einzige. die anderen hatten MB, LE und fibro.
    gruss
    bise