1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achillissehnen-Entzündung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Siggy, 23. September 2008.

  1. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo an alle,
    vielleicht kann mir von Euch einer nen Rat geben.
    Habe Polymyalgia Rheumatica und spritze Metex.
    Seit Wochen habe ich eine sch... Entzündung der Achillissehnen.
    Erst war ich beim Rheumatologen,der schickte mich zum Orthopäden.
    Dieser schickte mich dann mit dem Tip,ich solle Quarkumschläge machen und mit Klötzchen,die ich in die Schuhe reinlegen soll,damit die Ferse etwas höher steht,nach Hause.
    Gebracht hats bis heute fast nichts.
    Habe an der linken Sehne etwa Kirschgrossen Knollen,sehr schmerzhaft.
    Morgens beim Aufstehen ist das der reinste Eiertanz,bis ich in die Gänge komme.
    Hatte von Euch auch schon jemand sowas und was hat geholfen?
    lg Sieglinde
     
  2. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi Siggy,

    bei mir hilft kühlen. Diese Entzündungen sehr meist sehr hartnäckig und gehen nicht von heute auf morgen weg.

    Ich habe einen Strumpf an, in den ich immer wieder ein gekühltes Sauerkrautpack (ausm Al...;)) reinlege. Dadurch, dass das gut biegsam ist, kann ich es auch unter die Ferse tun. Versuch macht klug. Man sagt ja, bei Entzündungen ist Kälte besser, da bin ich der Prototyp, bei mir stimmt es. Nur jeder reagiert anders. Vielleicht kannst du besser mit Wärme?
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Achillodynie hatte ich letztes Jahr. Zum gleichen Zeitpunkt mußte ich wegen der CP die Cortison-Dosis erhöhen. Die hat dann quasi nebenbei die Achillessehne wieder ins Lot gebracht. Mein Orthopäde kam auch mit diesen Fersenkeilen an, habe ich 1x und nie wieder benutzt.
     
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo siggy,

    hätt ich klötzchen im schuh, täten mir auch die fersen weh! ;)
    nein, im ernst...quarkumschläge wurden hier schon häufiger positiv erwähnt!
    ich musste leider die erfahrung machen, dass achillessehnen nur auf cortison oral reagieren. spritzen lassen würde ich die sehnen nicht.

    gute besserung, marie
     
  5. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Sieglinde,

    ich hatte auch über mehrere Monate eine Achillessehnen-Reizung. Geholfen hat fast nichts :( Bin oft die Wege nur auf den Zehenspitzen getippelt :rolleyes:
    Dann habe ich vom Orthopäden spezielle Einlagen bekommen und das MTX wurde von Tablette auf Spritze umgestellt. Kurz darauf war ich beschwerdefrei.
    Jetzt ziept es an manchen Tagen noch, aber nach ca. 5 Minuten laufen gehts dann wieder.

    Viele Grüße
    Sandra
     
  6. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Super

    :)Bin erst seit heute dabei und schon so viele Antworten.
    Danke Euch, werde den einen oder anderen Tip ausprobieren.
    Das mit den Spritzen in die Sehnen wollt der Orthopäde auch nicht
    machen,sagt das sei nicht so gut.
    Probiers mal mit dem Sauerkraut.Das riecht ja wenigstens noch gut:D
    Marie: Die blöden Dinger haben über 80 Euro gekostet (Privatpat.zwangsweise)sind aber inzwichen im Mülleimer,mit so was
    kann ich gar nicht!
    Cortison oral kommt für mich nicht mehr in Frage,bin 4 Wochen nach
    Hochdosistherapie an Diabetes erkrankt!
    lg Sieglinde
     
  7. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Siggy!

    Ich melde mich als Leidensgenossin, die schon mehr als 20 Jahren mit diesen Probs kämpft. Habe aber seit ich auf MTX umgestellt wurde relativ Ruhe damit.

    Hier einige Tipps die ich dir - tlw. aus meinem Erfahrungsschatz - mit auf den Weg geben kann, Einiges davon wurde hier schon gesagt:
    1) KEIN Cortison direkt in die Sehne spritzen lassen
    2) Ultraschall- u. Strombehandlungen haben mir persönlich immer sehr geholfen (ist aber mitunter sehr langwierig u. mit viel Geduld behaftet) u. die Entzündung zum Stillstand gebracht. Dadruch gingen dann auch automatisch die Schmerzen zurück u. die Sehne bzw. der Fuss wurde wieder beweglicher
    3) Nie zu lange die Sache ganz unbehandelt lassen, sonst passiert dir mitunter das was mir vor 2 Jahren passiert ist hier nachzulesen: Totaler Riss der Archillessehne

    Alles Gute für dich.
     
  8. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hi siggy,

    es gibt spezielle bandagen, die dir dein orthopäde verschreiben kann. "achillo-hit" soll die beste sein. :)

    neben corti soll eine röntgenreizbestrahlung (orthovolttherapie) der entzündeten sehne wunder tun. :top:
    allerdings ist die wohl recht teuer... :(

    liebe grüße und gute besserung
    brini