1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Achillissehne

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von wautzi008, 15. Juli 2009.

  1. wautzi008

    wautzi008 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo

    ich habe eine Achillissehnenentzündung mit Bildung eines ein Cent großen Knoten.
    Wie wird diese Entzündung bei euch behandelt?
    Hilft eine alternativ Behandlung zur Medi? (ruhigstellen des Fußes)?

    LG. Elke
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Üblicherweise wird die Achillessehne meist durch Fersenkeile entlastet, die in den Schuh eingesetzt werden. Verschreibt der Arzt. Solltest Du sowieso wegen Rheuma Cortison nehmen, wirkt dieses auch sehr gut gegen die Entzündung in diesem Bereich.
     
  3. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo elke

    Ich muss mitte august meine Achilessehne operieren, dann schneiden sie mir das entzünete Gewebe raus.
    Die ärztin meinte sonst bestehe die Gefahr das sie reisse.

    Lana
     
  4. Judith

    Judith Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Achillessehne

    Hallo Elke,
    ich hatte vor etlichen Jahren auch eine entzündete Achillessehne mit sehr starker Schwellung. Als es immer schlimmer wurde, bekam ich in die Achillessehne eine Kortisonspritze (ist gar nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt), denn der Chefarzt der Klinik sagte damals, dass sie beinahe gerissen wäre. Ich habe seither nie wieder ein Problem mit der Achillessehne gehabt. (Habe RA...)

    Alles Gute, liebe Grüße, Judith
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja Elke auch eine Ruhigstellung kann helfen. Ich hatte vor 5 Jahren einen Teil -Abriss und eine Entzündung. Ich sollte operiert werden. Das Ergebnis wäre gewesen 1/2 Jahr Gips, Erfolg offen. Mein Hausarzt hat mir dann eine Orthese verordnet und die habe ich 1/2 Jahr getragen. Danach ging es gut. Die Sehne hat sich immer mal wieder gemeldet. Aber das gehört ja zum Krankheitsbild.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  6. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    So etwas betrachte ich mit großer Vorsicht. Die bisherigen Erkenntnisse zeigen nämlich, daß gerade nach Kortisonspritzen in die Achillessehne diese mit hoher Wahrscheinlichkeit innerhalb eines halben Jahres reissen. In diesem Fall hast Du wohl einfach Glück gehabt. Freu Dich drüber.
     
  7. spiritrider

    spiritrider Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte unter MTX auch dauernd Probleme mit der Achillessehne. Seit ich auf Arava umgestellt worden bin, sind diese Probleme verschwunden. Ich habe seither keine Schmerzen mehr in der Achillessehne gehabt.

    Bei mir ging es damals etwas besser, als ich keine ganz flachen Schuhe mehr getragen habe, statt Birkenstock welche mit etwas Absatz, scheint die Sehne auch zu entlasten.
     
  8. Snickers

    Snickers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Hatte auch vor einigen Jahren eine entzündete Achillissehne und erhielt zwei Kortisonspritzen in die Sehne (war sehr schmerzhaft). Seit dieser Zeit hatte ich an dieser Sehne keine nennenswerte Probleme mehr.

    Viele Grüße

    Snickers