1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

abzocke

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pettersilia, 23. Februar 2004.

  1. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    hallo ihr lieben,

    so langsam fang ich auch an, die gesundheitsreform zu begreifen.

    lange hats gedauert!

    grad war ich in der apotheke, mir ein paar medikamente abholen.

    mein arzt weigert sich, mir meine mtx-spritzen größer als 5 stück zu verschreiben.
    d.h. ich zahl je 5 spritzen 10 euro zu. bei 10 stück würd ich auch 10 euro zahlen.

    ebenfalls weigert er sich- "größer gibts nicht"- mir azulfdine (sulfasalazin) mehr als 100 stück zu verschreiben. die reichen grad mal 25 tage. gibts aber ebenfalls größer.
    und da hol ich mir die teile ab und darf dann zu der zuzahlung von 5 euro noch den differenzbetrag zwischen dem preis, den die kasse dafür zahlt und dem preis, den sie wirklich kosten zahlen.

    mit cortison und vioxx klappt das problemlos.
    folsäure und vitamin-d präparate werden von der kasse nicht mehr bezahlt, da nicht verschreibungspflichtig.

    na gut, irgendwann werd ich hoffentlich befreit, nachdem ich genügend zuzahlungen geleistet habe, ob bei einem oder zwei prozent, das weiß ich noch nicht.
    aber was mach ich bis dahin?

    folsäure wär ja noch zu verschmerzen, aber das vitamin-d päräparat kostet schlappe 40 euro.
    und wenn ich das ganze so zusammenrechne, kann ich mir das irgendwie nicht leisten.

    dazu kommt, dass mein mann nach einem schlaganfall, zum glück wieder genesen, auch noch diverse mitelchen braucht, er aber nicht als chronisch krank gilt.
    auch sohnemann, wird im april 18 und ist familienmitversichert, aber ohne einkommen, da schüler, darf zuzahlen, wenn er einem arzt auch nur in die nähe kommt.
    da er aber nicht zahlfähig ist, kommt das auch mal wieder auf uns zu.

    soll ich mir gleich die kugel geben??

    liebe grüße - mary
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, mir geht es genauso wie dir.
    welche Medi vit. D bekommst du? die Vigantoletten sind doch
    viel preiswerter.
    im übrigen, bei Osteoporose therapie kann doch weiter die medi
    verschrieben werden.
    tipp: maile deinen bundestagsabgeordneten an, die krankheiten,
    die unter die ausnahmeregelungen fallen, sind nämlich schon
    ausgehandelt.
    im übrigen darf der arzt bis 1.4.04 weiterhin auch rezeptfreie medi
    verschreiben, soweit sie zur standardtherapie gehören. ansonsten
    kann er bei bedenken sich dies von der krankenkasse genehmigen lassen.
    schalte mal auf sturr bei dem doc, vielleicht weiss er nicht alles, was
    im gesetz so steht.
    gruss
    bise
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Mary,

    im Bezug auf das Sulfasalazine ist das, was Dein Arzt macht, völliger Schwachsinn! :mad:

    Schau mal hier nach!

    eine 100er Packung Azulfidine RA kostet 35,25 Euro - das macht für 3 Packungen zusammen 105,48 Euro!
    Eine 300er Packung hingegen kostet nur 81,55 Euro!

    Selbst wenn man von den 105,48 Deine 15 Euro Zuzahlung abzieht, landet man noch bei 90,48 Euro, was immernoch teurer ist als 81,55 Euro (minus 8,20 Euro Zuzahlung von Dir = 73,35 Euro)!!!!!!

    Das heißt nur 100er zu verschreiben ist sowohl für sein Budget, als auch für Dich und die Krankenkasse schlechter!!!!!!!!
    (Nur die Apotheke freut sich :rolleyes: )

    Bitte zeig ihm mal diese Rechnung. Es würde mich interessieren, ob er dann seine Verschreibungspraxis (vielleicht nicht nur bei Dir) änder ;).
    Wenn nicht - ..................... also dann fehlen mir auch die Worte.

    Sag mir mal Bescheid, was rausgekommen ist!

    Lieben Gruß,

    flower :)
     
  4. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Pettersilia,
    es gab auch bei mir manchmal Tage, wo ich nur eine halbe Stunde an der Theke der Arztpraxis verbracht habe:o :rolleyes: Nach langem Gemecker, sahen die Rezepte so aus, wie ICH sie wollte. Nämlich mit N2 oder N3! Man muß den Leuten nur lange genug und äußerst harnäckig auf den Füßen herumtrampeln, dann geht es plötzlich! Ich sehe auch nicht ein, ein teueres Geld auszugeben, nur weil der Arzt nicht in der Lage ist, die "richtige" Größe auf seinen Zettel zu schreiben.
    Nicht aufgeben!
    Schöne Grüße nach Babahausa!
    Snoopie
    [​IMG]
     
  5. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    hallo flower,

    hab schon mehrfach beim arzt nachgefragt, ob ich denn nicht die größeren- dass es die gibt, wusste ich- verschreiben kann.
    geht nicht, gibts nicht größer- sagt der.
    naja, ich versuchs nochmal.
    übrigens, packungsgrößen wurden mir von der apotheke bestätigt, die ja eigentlich den größten profit damit machen.
    vitamain-d-präparat wurde mir von der krankenkasse abgelehnt, wo ich " beiß mich sonstwohin" gefragt hab, bevor ich beim arzt war.

    also, dann versuch ich mal mein glück nochmal, sobald der doc wieder aus dem urlaub auftaucht.

    liebe grüße - mary
     
  6. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    na, da schick ich doch auch grüße nach neusäß.

    ja, hartnäckig bin ich schon, aber - muß zugeben- wusste auch nicht richtig bescheid.
    mein doc, der ist zwar recht nett, aber verschreiben tut der nur, was der rheumadoc richtig findet.
    das heißt, ich muß zuerst den überzeugen. da klappt ja ganz gut, bin ich doch dank ro recht gut informiert, was ich so brauche.

    sag mal lieben dank- war übrigens letzte woche in augsburg - bei gericht - gruselgrusel

    mary
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, meines wissens ist die Krankenkasse daran interessiert,
    dass es preiswerter sein sollte.
    also den sachverhalt der KK vortragen, schliesslich muss bei
    jeder verschreibungspflichtigen packung die kk 8,0 €
    beratungshonorar an den apotheker abgeben.
    im übrigen gilt, bis 1.4.04 darf der arzt noch die alter verschreibungspraxis
    beibehalten. ausserdem: chronisch kranke haben ein eigenes budget
    - das ist auch jetzt noch nicht abgeschafft worden.
    die rheuma docs wissen das in der regel. sie sind sogar gehalten, in der
    standardtherapie nur die grösseren packungen aufzuschreiben.
    wenn alles nichts hilft, mal die oberste Verbraucherschützerin anmailen.
    gruss
    bise
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    auf meiner krankenakte beim rheumatologen steht ganz gross in roter schrift : OHNE BUDGET

    somit gibts da selten probleme, dazu verordnet mir meine hausärztin auch was ich brauche.

    gruss kuki
     
  9. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    AHallo zusammen,

    mal der Reihe nach:

    Größe der Packungen. Es kann die N3 verschreiben werden. Wenn N3 eben 300 Tabletten sind, dann ist eine Verschreibung bei Dauertherapie möglich. Allerdings nur dann, wenn eben wirklich eine Dauertherapie mit stets gleichen Medis geplant ist. Ansonsten fallen bei Medikamentenwechsel zu viele nicht verbrauchte Medikamente an.


    Rezeptfreie Medikamente:
    Wie schon mehrfach erläutert, gibt es eine Übergangsregelung bis 31.3.04. Die besagt allerdings keinswegs, dass alle rezeptreie Medikamente weiter verschrieben werden dürfen.
    Nur die, die auch Therapiestandard sind.

    Folsäure kann nicht verschrieben werden. Calcium D3 Kombinationen sollen gerüchteweise in die ominöse Liste der Ausnahmen kommen. Deshalb kann das übergangsweise mit Begründung als Ausnahme verschrieben werden. Vitamine alleine nicht.

    Eine Befreiung , wie sie angesprochen wurde, gilt nur für die Zuzahlungen. Sie gilt nicht für rezeptfreie Medikamente. Die muss man auch bei einer Befreiung selber kaufen und die Kosten hierfür zählen auch nicht zu der 1% Regelung.


    Budget für Rheumapatienten.

    Das ist je nach KV und Bundesland anders geregelt. Budget-Befreiungen als chronisch Kranker gibt es nicht in jedem Bundesland.In Baden-Württemberg gibt es bislang noch 4 KV-Bezirke. Einer davon, Nordbaden (um Karlsruhe herum), akzeptiert eine Liste mit gemeldeten chronisch Kranken, die sind vom Budget ausgenommen. Nordwürttemberg (um Stuttgart herum) akzeptiert das nicht. Es gibt keine Vorabmeldungen und keine Befreiungen vom Budget.

    Wer also in Stuttgart wohnt, wird nicht vom Budget befreit, wer 70 km weiter wohnt kann befreit werden.
     
  10. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    vielen dank für eure hilfe.

    naja, muß ich den doc - oder besser gesagt, die helferinnen- überzeugen.

    liebe grüße - mary
     
  11. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    hallo ihr lieben,

    war jetzt bei der krankenkasse, die konnt ich überzeugen, dass ich das vitamin-d,calcium präparat doch noch bekomme.

    die haben sich dann mit meinem doc in verbidung gesetzt.
    muß ziemlich heftig gewesen sein.....

    na jedenfalls blockte der doc total ab.
    die großen packungen kann ich nicht bekommen, weil sich meine medikation ja ständig ändern würde.

    am nächsten tag saß ich in der sprechstunde, machte ihm klar, dass meine medis sich im letzten jahr nicht geändert haben und ich die gräßeren packungen einfach haben muß.

    leierte ihm dann die gesundheitereform runter, soweit ich wusste.
    hat ihm wohl imponiert.
    ging raus mit rezept für große schachtel und rezept für die vitaminchen.
    mal sehen, ob die im april auf der liste stehen und ich die dann wieder krieg.

    liebe grüße - mary