1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

abstoßung einer gelenkprothese !?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaraklarissa, 22. Februar 2008.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ihr lieben,

    ich würde gern wissen, ob jemand nach einer totalendoprothese oder auch teilendoprothese, egal welches gelenk, probleme mit der verträglichkeit des kunstgelenkes hatte.
    kam es zu abstoßungsreaktionen, wenn ja, wie lange nach op? wie machte sich eine derartige reaktion bemerkbar?
    gab es starke entzündungsreaktionen?
    wie und oder womit wurde eine behandlung durchgeführt?
    einfach mal berichten. ich mache mir sorgen um meine hüft - tep. irgendwie fühlt sich das alles so komisch an.:eek:
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    TEP & Probs

    Hi, Klaraklarissa,

    also, Fremdkörper kann der eigene Körper immer mal ablehnen, wobei das bei Vollersatzprothesen äusserst selten ist.

    Ich habe eine Hüft-TEP seit nunmehr 9 Jahren und wurde auf die OP medizinisch vorbereitet, da ich ja cP habe und Cortison nahm und nehme. Ich erhielt 10 Tage vor OP Antibiotika und nach der OP auch 10 Tage. Das Cortison wurde erhöht und ich habe mich 1000% an die Vorlagen gehalten.

    Auch hat mein HA 3 Monate nach OP regelmässig Blutproben genommen und die Antikörper bestimmt. Ich habe keinen Schub bekommen und ich kenne viele, denen es ebenso geht.

    Wenn ein Körper Antigene entwickelt gegen ein künstliches Teil, stimmt meist das Blut nicht. Bei Knie- und Hüft-TEPS ist sowas sehr selten. Bei Prothesen nach und aufgrund von schweren Verletzungen ( also Blutbeteiligungen, Schock etc ) sind Abstossungen schon mal eher möglich.

    Eine Bekannte von mir hat eine TEP und ist danach ganz schwer an Hepatitis erkrankt und selbst die hat keine Probs. Also - ich glaube, davor sollte man wenig Angst haben.

    Alles Gute,

    Pumpkin
     
  3. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    HLLO Klara

    Drücke Dir die Daumen das nichts ernsthaftes mit Deiner Hüfte ist.
    In seltenen Fällen kann es schon zu Problemen kommen. Drum rate ich Dir möglichst kurzfristig einen FA aufzusuchen bzw. Kontakt aufzunehmen.
    Bei meinem Schwiegervater hatte sich nach 1,5 Jahren die Hüfte gelockert. Er wurde sehr wackelig und unsicher im Gang, hat dann einen Arztbesuch lange aufgeschoben und bekam dann in der Folge eine Entzündung. Das Gelenk ist dann ausgetascht worden.

    Möchte keine unnötige Sorge bei Dir auslösen, es muss nicht so laufen wie bei meinem Schwiegervater. Nur Achtsamkeit ist schon angebracht.

    Wünsche Dir alle Gute
    iti
     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    vielen dank für eure antworten, ihr zwei.
    die op ist ja mittlerweile knapp 2 jahre her (anfang juni) und seit einiger zeit habe ich eigenartige narben- und wund- oder nervenschmerzen. kann es nicht wirklich gut beschreiben. könnte auch eine art nervenentzündung sein. das betroffene bein ist ja nun mittlerweile seit 3 jahren offen (unterschenkel), das andere seit 1,5 jahren. vielleicht hängt es auch damit zusammen, weis nicht genau.
    werde das wohl doch einmal vorstellen müssen. eben weis ich mal wieder nicht, zu welchem doc zuerst. so viele baustellen .... und dazu noch das ständige brechen der rippen :( ... blöde osteoporose. traue mich kaum aus der wohnung. beim kleinsten kraftaufwand, z.b. ins auto einsteigen mit hilfe der krücken, breche ich mir was .... werde mal alle docs zu hausbesuchen sammeln ...lol, das wär's doch, oder? die müßten dann schlange stehen. *grins*.
    würde mich trotzdem über weitere wortmeldungen freuen.