1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ablehnung Hilfsmittel!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von WONNE, 23. März 2005.

  1. WONNE

    WONNE Guest

    Hallo ihr Lieben!

    Habe gestern die Ablehnung für meine beantragten Hilfsmittel bekommen. Mein Doc. hatte mir eine Matratze zur Schmerztherapie ( chronischer Schmerzzustand) und ein Lordosekissen ( zu Therapiezwecken ) verordnet. Die Matratze wäre so wichtig für mich, das ich endlich mal wieder mehr als 3-4 Std schlafen kann. Aber nein, sie wurde mit der Begründung vom MDK abgelehnt: so etwas kann man auch mit handelsüblichen Matratzen machen( meine Matratze ist zwar erst ein Jahr alt und war sehr teuer und ist auch wirklich gut). Aber ich komme damit nicht mehr zurecht. Sie würden sie nur bei Decu Pat. genehmigen!! Obwohl sie in der Hilfsmittelliste unter Matratze zur Schmerztherapie geführt wird! Lustig! Ich hatte sie sogar erprobt, kann nur sagen das es mir damit gegönnt war auch mal 6-7 Std. zu schlafen! Ich weiß gar nicht mehr wie das ist ausgeschlafen zu sein! Mein Lordosekissen wurde auch abgelehnt. Da gabs die gleiche Begründung: das kann man auch mit handelsüblichen Kissen machen! Ich kann meine KG die ich zu hause machen muss aber nicht mit handelsüblichen Kissen machen. Da ich das Lordosekissen zum leichten aufdehnen meines Lordosebereichs brauche. Da dort alles versteift ist! und handelsübliche Kissen zusammen fallen wenn man drauf liegt! Und soll ich euch noch was sagen der MDK hat nur nach Aktenlage entschieden. Die haben sich noch nicht mal Ifos vom Arzt eingeholt! Das hagelt jetzt einen kräftigen Widerspruch!!!!!!!!!! Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?? Vielleicht habt ihr ja noch ein paar wichtige Tips für mich! Ich danke schon mal für die Antworten! Wünsche euch allen einen schönen sonnigen Tag!!!!!!!!! Liebe Grüße! Yvonne:D
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hilfsmittel

    Hallo,

    wenn ich davon ausgehe, dass Rheumakranke zu gut 90 % alle sehr wenig und sehr schlecht schlafen, ist die Ablehnung der KK durchaus realistisch. Wir alle haben Schlafprobleme und müssen die Erfahrung machen, daß Hilfsmittel, die nicht auf eine spezifische Krankheit zugeschnitten sind, nicht genehmigt werden.

    Es tut mir persönlich leid für dich - aber ich gebe dir mal einen Tipp: ein Luftbett, eine sog. "Besuchermatratze", die man mit Hochdruck aufpumpen kann und die als Bett super brauchbar ist, kostet ca. € 70 im Handel, ist ein herrlicher Ersatz. Ich habe so ein Bett und wenn ich mal wieder Lageprobs habe, blase ich sie auf und liege wie im Himmel !!

    Bei den Kosteneinsparungen, die derzeit überall laufen, werden wir noch viele Dinge selbst zahlen dürfen. Ich bekomme ja nicht mal Reha !!

    Alles Gute.

    Pumpkin
     
  3. WONNE

    WONNE Guest

    Hallo Uschi!
    Danke für die schnelle Antwort! Ich muss dir da recht geben Aber hauptsache die KK Chefs erhöhen ihre Gehälter. Meine Meinung: sollen sie doch da erst mal einsparen und dann bei den Versicherten aufhören!!!!!!!!!:)
    das mit dem Luftbett ist ne tolle Idee, werde ich mal ausprobieren! Danke und nen schönen Tag Für dich!;)