1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ablehnung der eu-rente mit falscher diagnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Brösel, 2. Februar 2006.

  1. Brösel

    Brösel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    hallo an alle!

    habe nun endlich den bescheid der pva (pensionsversicherungsanstalt).
    wie versprochen ein kurzer bericht:
    ich wurde abgelehnt mit der diagnose: beginnende rhizarthrose bds.

    sieht so eine rhizarthrose aus???!!! siehe foto

    lächerlich, oder?

    kein wort, kein ton von den tatsächlichen schäden in d. ws, kein wort von der chron. polysynovitis (seit 16 monaten).

    also laut ihnen bin ich voll arbeitsfähig.
    dann müssen wohl die ärzte auf der wgkk (krankenkasse) volltrottel sein, denn die meinen seit 16 monaten, dass ich nicht arbeitsfähig bin in in rente gehen soll.

    hab jetzt mit der wr. patientenanwaltschaft telefoniert.
    ich soll umbedingt klage gegen den bescheid erheben.
    was ich natürlich auch tun werde.
    also auf in den kampf!!

    fortsetzung folgt!

    lg aus wien
    brösel
     

    Anhänge:

  2. jutta S.

    jutta S. Guest

    viel Kraft

    wünsche ich dir........es ist immer wieder so frustrierend mit anzusehen, wie es ausgerechnet denen so schwer gemacht wird, die eh schon so ein schweres Los haben.
    Ich drücke dir ganz doll die Daumen
     
  3. Inga

    Inga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nicht zu fassen, da könnt ich schon wieder einen dicken Hals bekommen...
    Drücke Dir auch die Daumen!

    Liebe Grüße

    Inga
     
  4. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Brösel,

    Genau das ist die richtige Einstellung !!!

    Nur nicht unterkriegen lassen!!!
    Mein Vater hat 2 Jahre lang kämpfen müssen. Mit Gutachten und Gegengutachten - wieder neues Gutachten mit erneutem Gegengutachten und so fort.
    Letztendlich hat er nach besagten 2 Jahren seine Rente "durch" gehabt und ne fette Nachzahlung gekriegt, da er in diesen 2 Jahren nicht arbeiten konnte.
    Sein damaliger RA hat auch wirklich supi mitgespielt. Ich denke mit einem guten Anwalt ist man schon einen guten Schritt weiter.

    Tja Brösel, bleibt mir nur zu sagen - den Blick immer in die Zukunft gerichtet und niemals aufgeben.
    Ich wünsche dir superviel Kraft.

    Grüß mir das wunderschöne Wien mit seiner "schönen blauen Donau" (war 2004 für 5 Tage dort und es hat mir total gut gefallen)

    Ach ja: Halt uns bitte auf dem Laufenden [​IMG]


    LG vom Niederrhein

    Garfield

    [​IMG]
     
  5. BLUP

    BLUP Guest

    Hallo Brösel,

    beim Stöbern nach Infos über CP habe ich die "Bröselnachricht" gelesen.

    Mein Tipp - ich weiß allerdings nicht, ob es das im Nachbarland Österreich auch gibt:
    hier in Deutschland hat das alles für mich der VDK (www.vdk.de/bayern ) gemacht, da ich selber nicht mehr in der Lage war zu kämpfen und ständig das Gefühl hatte das ich nicht für voll genommen wurde. Ich habe mich damals gleich online angemeldet und bin immer noch heilfroh über diesen Tipp, den ich von einer wildfremden Dame bekommen hatte.

    Vielleicht kann eine Anfrage an diesen Sozialverband VDK auch Auskunft über eine ähnliche Vereinigung in Österreich geben.

    Auf alle Fälle: Viel Erfolg! Und fest an den Erfolg glauben!

    Grüße aus München schickt

    BLUP
     
  6. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Mein Antrag auf EU-Rente wurde auch abgelehnt

    hab mich mit nem Mitarbeiter des VDK in Verbindung gesetzt,

    der wird nächste Woche mit mir den Widerruf machen.

    Mir wurde gleich gesagt das der Antrag eh abgelehnt wird.

    Hessin
     
  7. BLUP

    BLUP Guest

    Hallo Hessin,

    auf alle Fälle versuchen! Der VDK hat auf alle Fälle Berater die sich besser auskennen. Und wenn es darauf ankommt auch Rechtsbeistände die fit sind im Sozialrecht. Ich fühle mich ohne diesen fachkundigen Rat sonst sehr hilflos.

    Viel Erfolg! Und Grüße aus München

    BLUP
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo brösel,

    ja nicht unterkriegen lassen. erst widerspruch und wenn der nicht fruchtet, dann klage. bist du in keinem verbsnd, dann wäre zu empfehlen, sich einen fleißigen anwalt zu nehem .... alles gute für dich
     
  9. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    Hallo Blup


    Klar mach ich weiter, nur sagte man mir im Vorfeld das der Erstantrag auf alle Fälle abgelent werde. Darum war ich auch weniger enttäuscht.


    @Brösel ....viel Kraft fürs weiter machen.