1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ab wann und wie lange werden die Nebwnwirkungen von MTX zuviel

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von mathiasash, 6. Juli 2011.

  1. mathiasash

    mathiasash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ab wieviel Wochen liessen wenn überhaupt die mtx nw nach???? mir wird von allen seiten gesgat ,, durchhalten das verschwidnet schon...´´ nur ist es echt teilweise der horror.

    totale müdigkeit ( mtx müdigkeit keine rheumamüdigkeit)
    muskelschwäche
    haarausfall
    übelkeit
    augenringe wie nen junkie
    schlafstörungebn
    agressive verstimmungen
    .....

    etc pp

    ich nehme jetzt seit 13 wochen mtx
    4 wochen tabs
    9 wochen spritzen alles 15 mg

    meine frage kann es seind ass iwann weg ist und der körper sich in irgendner art dran gewöhnt hat.
    ich kann noch nen bisls durchhalten aber nicht mehr lang. es wär halt nur schade wenn der zustand der nebenwirkungsfreiheit kurz bevorstehen würde und ich auf nen anderes präperat gestezt werden würde wegen den müll

    vielen dank für eure antworten
     
  2. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ehrlich gesagt: bei 13 Wochen heftiger Nebenwirkungen vom MTX würde ich darüber nachdenken, das Medikament zu wechseln. Ich meine, es soll dir ja besser gehen - und nicht schlechter durch die Nebenwirkungen.

    Ich habe so gut wie keine Nebenwirkungen vom MTX - glücklicherweise.
     
  3. bobbi96

    bobbi96 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich nehme seit gut drei Jahren MTX 15 mg, zuerst Tablette, dann Spritze. Bis auf die Augenringe waren meine Nebenwirkungen die gleichen wir bei Dir. Sie haben sich bei mir nach ca. 1 1/2 Jahren gebessert, d. h. Haarausfall ist weniger geworden, Schlafstörungen gar nicht mehr, Müdigkeit einen Tag nach der Spritze. Am Tag der Spritze trinke ich sehr viel Wasser, ca. 2 Liter (was für mich sehr viel ist), ... uuunnnd die Überlkeit hat extrem nachgelassen (auch ein Tipp hier aus dem Forum). Sollte sie mal schlimmer sein, nehme ich MCP-Tropfen, aber ganz selten.

    Liebe Grüße
    Alles Gute - Ute
     
  4. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Ich spritze 20 mg MTX und hab am Anfang auch Harrausfall gehabt, aber keine
    Übelkeit, die kam erst später. Gegen den Haarausfall hat mein Doc einfach die Folsäure geändert und erhöht. Und danach gings besser.
    Mit der Übelkeit hab ich heute eher zu kämpfen, als am Anfang,aber dann gibts MCP-Tropfen und meist ist dann gut.
     
  5. mathiasash

    mathiasash Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    zur info

    mtx wurde gestern abgesetzt. in zwei wochen gobt es neues basis.

    danke für eure vielen atworten.