1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ab wann medikament absetzen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Kachingl, 10. Januar 2008.

  1. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich muss leider mal wieder Fragen stellen. :(

    Wie ihr vielleicht schonmal gelesen habt, wurde bei mir im Dezember eine cp diagnostiziert und ich habe darauf hin Sulfasalazin als BAsismedikamention bekommen. bin gerade in Woche 3 mit 1:1:1. Mittwoch hab ich zum ersten mal meine Blutwerte überprüfen lassen, und siehe da: heute hab ich die Ergebnisse geholt und die Leberwerte sind erhöht. SGOT liegt bei 43 (Referenzwert: unter 35) und SGTP bei 63 (ebenfalls Referenz 35). Bei meiner Hausärztin war ich nicht mehr drin, und den Rheumatologen kann ich erst morgen anrufen.

    Deshalb mal hier die Frage: sind die Werte jetzt eher stark erhöht oder schwach erhöht? Ab welchen Werten würde man über ein Absetzen des Sulfasalazins nachdenken? Gibt es etwas, was ich tun kann, um meinem Körper was gutes zu tun?

    Vielen Dank für die Antworten!
    lg, katy.
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo katy,

    ich lasse beim hausarzt die blutwerte unter der basis therapie kontrollieren und habe daher von der rheuma-ambulanz die anweisung, bei 3fach erhöhten leberwerten, die basis nicht weiter zunehmen und sofort telefonisch kontakt mit den ärzten in der ambulanz aufzunehmen. bis zu 2 fach erhöhten werten ,soll ich mir weiter keine sorgen machen;)nur wöchtenl. kontrollieren lassen, bis sie wieder normal werden....

    ich habe mit mtx zum 4.mal nach einer pause gestartet, da waren meine leberwerte, deinen aktuellen sehr ähnlich...bei mir sind sie jetzt wieder runter gegangen,obwohl ich mtx dazu genommen habe...;) wovon sie raufgehen könnten....

    wenn du dir unsicher bist, solltest du einfach kurz bei deinem rheumatolgen anrufen... wenn sich nur die arzthelferinnen für dich beim arzt erkundigen;)un dir dann das ergebniss mitteilen....

    lg
    bine

    ,
     
  3. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    guten morgen

    bei meinem ersten versuch mit mtx (15) schossen meine leberwerte in die höhe. bis zum 3-fachen ist grad noch tolerierbar, muss aber regelmässig kontrolliert werden! bei mir waren sie dann um das 5-fache erhöht was ein sofortiges absetzten des mtx zur folge hatt.
    jetzt bin ich am zweiten versuche (7,5). die leberwerte erhöhten sich nicht so rapide sind jetzt um das 2-fache erhöht. mal sehen wie es weitergeht.
    ist also nicht so schlimm, wichtig ist einfach wirklich die regelmässige kontrolle der werte!

    alles gute,
    karine
     
  4. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Danke für Eure Antworten, das beruhigt mich erstmal etwas. Ich versuche gerade meinen Arzt zu erreichen, er hat eine Telefonsprechstunde, allerdings ist dort ständig besetzt. ;)

    Mal schaun, was sich da noch so ergibt! Lieben Dank auf jeden Fall!!!

    lg, Katy.