1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

6 verschiedene Medikamente innerhalb einer Stunde!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mwoebke, 30. Dezember 2007.

  1. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin Ihr Lieben!

    Ich " muß " derzeit 6 Verschiedene Medi`s innerhalb einer Std. einnehmen und frage mich ob es für den Körper nicht doch ein wenig zuviel ist.
    Ich nehme :
    Omeprazol
    Ramipril
    Arava
    Prednisolon
    Indomet
    Tramal long
    und einmal die Woche wird Enbrel gespritz.
    Wenn ich all die Medi´s eingenommen habe brauche ich ca. 1,5 Std um " Gebrauchsfähig ":D zu werden.
    Sollte ich mich mal mit einem Schmerztherapeuten in Verbindung setzen oder ist es nicht untypisch so viele Medi´s auf einmal zu nehmen?

    Brauche Euren Rat!

    Michael
     
  2. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Moin Michael,

    wie Du das verträgst, kann dir keiner sagen, ich nehme aber morgens 9 Medis und komm damit auch klar
     
  3. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Medis!

    :) Guten Morgen Michael.....lese gerade deine Zeilen und bin echt erschrocken....das kann es nicht sein..oder?:D wie sollst Du herrausfinden..wie welches Medi wirkt?..Hat dein Doc das so verordnet?..nach dem Motto alles rein und dann mal sehen..nee...das ginge bei mir gar nicht...wenn Du das so weitermachst..hast Du bald ein anderes Problem:D ...Leber....Nieren usw....ist meine Meinung und musst Du selber wissen...gut ist es nicht!..ich nehme seit ein paar Wochen,2,5mg Corti mein Funktionstraining.....und es ist zum aushalten...habe schon etliche Basis genommen..ging mir immer schlecht damit!.....mal sehen was die Anderen schreiben:D ..hat ja jeder seine eigene Erfahrung und Sichtweise..hier!Alles Gute für Dich..Emina!
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Medikamente

    Hallöle,

    also, sinnvoll aus jahrelanger Selbsterfahrung meine ich:

    ACE Hemmer wie RAMIPIL (nehme ich auch) wirken ideal wenn man sie einnimmt beim schlafen gehen.

    Magenschutz gleich früh, bevor man irgendwas isst und dann mit ganz viel Wasser (lauwarm).

    Cortisone, naja, da gehen die Meinungen auseinander - ich nehme Corti nie früh.

    Auf alle Fälle sollte man zwischen den Medis Pausen machen, gut essen und viel trinken !!

    Alles Gute im Neuen Jahr

    Pumpkin
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Uschi
    Da ist mein Tag zu kurz, wenn ich nach jedem Tablettchen eine Pause mache. Nehme morgens 12 Stück. Mittags eine, abends 3 und vor dem Schlafen 2 Tabletten. Spritze einmal in der Woche Lantarel ( MTX ) und 3X Enbrel. Da gibt es keine Zeit für Pausen.
     
  6. Gilla54

    Gilla54 Ruhrpott-Mädel

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kulturhauptstadt 2010
    Medikamente

    Hallo Michael,

    ich werf mir morgens auch 6 verschiedene Medikamente rein und um 18 Uhr kommt noch eins dazu. Laut meinem Doc vertragen die sich untereinander.

    Hab zwar auch morgens so meine "Anlaufzeit", aber ansonsten gehts mir gut dabei.
    Selbst, wenn ich zwischendurch 800er Ibuprofen (Schmerzen w. Bandscheibenvorfall und Facettengelenk-Arthrose) nehme, gehts meinem Magen noch gut und die Blutwerte sind in Ordnung.
     
  7. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    lies dir die dosierungsangaben im beipacktext durch.
    einige deiner medis sollten nicht zusammen eingenommen werden.
    1x tägl. bedeutet auch nicht, sie früh morgens nehmen zu müssen. die einnahmezeit kann auf mittag oder auf abends verschoben werden.

    cortison wirkt früh morgens zwischen 5 und 8 uhr am besten (nüchtern).

    Indomet
    Die Hartkapseln sollen unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit und nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden. Bei empfindlichem Magen wird die Einnahme während einer Mahlzeit empfohlen.

    Wechselwirkungen
    Mittel gegen Bluthochdruck (Antihypertonika) und Entwässerungsmittel (Diuretika) werden in ihrer Wirkung durch Indometacin abgeschwächt.

    Außerdem erhöht sich durch die Einnahme von anderen nichtsteroidalen Antirheumatika (einschließlich der so genannten Coxibe oder selektiven COX 2-Hemmer) oder von Glukokortikoiden die Gefahr von Nebenwirkungen, insbesondere das Risiko von Magen-Darm-Blutungen und -Geschwüren ist erhöht. Die Kombination der genannten Wirkstoffe ist daher zu vermeiden.

    Ramipril
    Welche Wechselwirkungen zeigt Ramipril?
    Immunsuppressiva erhöhen das Risiko für das Auftreten von Blutbildveränderungen. Allopurinol (Mittel gegen Gicht), Zytostatika (zellwachstumshemmende Substanzen), Glukokortikoide und Procainamid (Mittel gegen Herzrhythmusstörungen) verstärken diese Blutbildveränderungen noch. Deshalb sollte der behandelnde Arzt das Blutbild regelmäßig kontrollieren.

    Nichtsteroidale Antiphlogistika (kortisonfreie entzündungshemmende Schmerzmittel), Antirheumatika und Kochsalz vermindern die Blutdrucksenkung. Narkosemittel und Antihypertonika (Mittel gegen hohen Blutdruck) verstärken die Blutdrucksenkung dagegen. Darum sind in diesen Fällen engmaschige Blutdruckkontrollen erforderlich.

    Wirkungsweise von Ramipril
    Ramipril gehört zur Gruppe der ACE-Hemmer. Es muss nur einmal täglich genommen werden. Seine Wirkung hält etwa 48 Stunden an. Allerdings setzt sie erst ein bis zwei Stunden nach Einnahme ein.

    quelle

    Tramal long
    Anwendung
    Die Einnahme von Tramal® long 100 mg kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Empfehlenswert ist die Einnahme nach dem Essen.
    Die Retardtabletten werden unzerkaut mit viel Flüssigkeit geschluckt. Eine Zerteilung der Tabletten sollte nicht erfolgen, da ansonsten die verzögerte Wirkstoffabgabe beeinträchtigt werden kann.
    Die Tagesdosis sollte auf zwei Einzeldosen, morgens und abends, aufgeteilt werden.
    Bei der Tabletteneinnahme sollten optimalerweise feste Uhrzeiten eingehalten werden. Die Einnahme erfolgt im Abstand von 12 Stunden (z.B. 8 Uhr und 20 Uhr).

    quelle

    Omeprazol
    - Unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z.B. ein Glas Wasser) vor einer Mahlzeit (Frühstück oder Abendessen) auf nüchternen Magen einnehmen

    quelle

    Arava

    Die Tabletten können sowohl vor wie nach dem Essen eingenommen werden.

    quelle
     
    #7 30. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2007
  8. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    hallo micha,

    ja es kann manchmal durch unwissenheit der mediziner untypisch sein soviele arzneien aufeinmal zu nehmen. nicht jeder arzt ist mit wechselwirkungen vertraut. und ich danke lilly von ganzem herzen daß sie sich für dich die mühe gemacht hat und nach den wechselwirkungen deiner medikation gesucht hat. danke lilly *hutab*

    [zitat anfang]
    Obwohl den meisten Ärzten durchaus bewusst ist, dass sie Kombinationen gut abklären sollten, wissen sie in der Praxis oft nicht, ob eine Kombination ein Problem ist oder nicht. Was im Körper passiert, wenn Pillen miteinander wechselwirken, ist nur spärlich erforscht. Nur für sieben Prozent der möglichen Zweier-Kombinationen gibt es überhaupt wissenschaftliche Studien. Die Ärzte werden zwar von elektronischen Datenbanken unterstützt. Diese aber sind nur in der Lage, bekannte Wechselwirkungen zu entdecken. Außerdem neigen die Ärzte immer gerne dazu, neue Medikamente zu verschreiben, weil sie glauben, dass sie sicher sind.
    Quelle:
    http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/bstuecke/98818/index.html

    Von den insgesamt 732 Patienten, die während des Untersuchungszeitraums starben, war bei 133 ein unerwünschtes Arzneimittelergebnis festzustellen, das direkt oder indirekt als Todesursache eingestuft wurde. 66 der 133 Todesfälle wären vermeidbar gewesen, da sie in Folge von Medikationsfehlern - unter anderem falsche Dosierungen - auftraten, schrieb Frölich in der Zeitschrift "Der Internist."
    Quelle:
    http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/news/49507/index.html
    [zitat ende]

    grummel
     
  9. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo,

    ich nehme auch recht viele verschiedene Medis ein.
    Da man als Rheumi ja doch zu mehreren Ärzten muss und die teilweise nicht wissen welche Medis-und wofür :rolleyes: wir nehmen (obwohl man es immer angibt) habe ich mir eine Stammapotheke gesucht.
    Da löse ich jedes Rezept ein was ich bekomme und da wird dann darauf geachtet wie ich die Tabletten einnehmen muss oder ob es da Wechselwirkungen gibt.
    Damit fahre ich bisher ganz gut.
    Was nimmst Du denn Abends ein?
    Wenn Du Morgens nicht zurecht kommst warum nimmst Du dann nicht Abends schon die Retardtabletten (so mache ich es),dann geht es Morgens schon etwas besser.
    Sollte das alleine nicht helfen kannst Du auch das Cortison vorm schlafen gehen einnehmen.
    Dann ist Morgens die Morgensteifigkeit auch etwas besser.
    Mein Doc meint um 2.00 Uhr wäre die beste Zeit :o leider tanze ich dann im Bett...und kann überhaupt nicht mehr schlafen.Vielleicht ist es auch Einbildung.:D

    Mir hat man gesagt das man ACE Hemmer immer Morgens nehmen soll? :confused:

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo grummel,

    danke :)

    hallo nicol,

    ... das stimmt. darum wird schon fleißig an der herstellung von cortison retard tabl. gearbeitet ;) . ich glaube, dass das eine einbildung ist. cortsion wirkt zwar schnell, aber nicht sooooooooooo schnell :D

    lies einfach den beipacktext und die wechselwirkungen mit anderen medis durch. (aller medis, die du einnimmst) vielleicht hat die verordnung ja ihren grund?
     
  11. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo michael,
    daß du morgens solange brauchst,wundert auch mich nicht.die medis müssen ja erstmal ihre wirkung entfalten.
    ich nehme annähernd morgens und abends die gleiche anzahl wie du,und spritze einmal wöchentlich mtx.die retard ist aber schon von anfang an vor dem zu bett gehen dabei und mein corti (5 mg,beim cortistoß auch mehr) nehme ich seit einigen wochen ebenfalls vor dem schlafen.da ich eh immer erst weit nach 24 uhr schlafe,hat mir mein doc das vorgeschlagen.das bekommt mir sehr gut,die anlaufzeit durch steifigkeit morgens hat sich deutlich reduziert.merkwürdigerweise aber die schmerzintensität leider nicht :confused:
    mehr einschlafprobleme als vorher kann ich auch nicht verbuchen,also insgesamt wirklich ok so.

    ich denke auch,bei deiner medikation kann durchaus eine optimierung der wirkung über andere,verschiedene einnahmezeiten erreicht werden.
    du kannst ja zunächst mal deinen rheumadoc darauf ansprechen.und erst wenn das nicht weiterbringt,würde ich einen schmerztherapeuten aufsuchen.

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  12. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @ Lilly
    Vielen Dank für Deine Mühe und ein dickes Busserl für Dich.

    Ich bin derzeit bei einem Darmspezialisten in weiterer Behandlung da ich doch deutlich an Gewicht verloren habe( 9,5 Kilo in 3 Monaten ).
    Bei einer Magenspiegelung wurde nichts festgestellt und auch meine Blutwerte, insbesondere die Leberwerte , sind soweit alle in Ordnung.

    Der Doc sagt das wir das alles in Griff bekommen werden.

    Sein Wort in Gottes Ohren!

    LG

    Michael