1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

5 Wochen nach dem Absetzen von MTX ....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emu, 5. Februar 2007.

  1. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Ihr,

    vor 5 Wochen habe ich zuletzt MTX genommen, dann wg. guter Prognose und immer stärker werdender Übelkeit absetzen dürfen.

    Seitdem nehme ich nur 2,5 mg Kortison.

    In 3 Wochen habe ich einen Augenarzttermin, bei dem festgestellt werden soll, ob ich Quensyl nehmen darf, ansonsten gibt es ggf. Arava niedrigdosiert.

    Ich hab schon hier im Forum nach entsprechenden Erfahrungen gesucht und anscheinend kommt nach 3 - 5 Wochen ein Schub, falls er kommt.

    Bei mir ging es nach 3 Wochen los: ich fühle mich flau, meine Beine sind manchmal schon im Bett morgens schwer, ich bin sehr viel schneller mit meinen Kräften am Ende und muß andauernd Pausen machen.
    Meine Hände fühlen sich oft so an, als ob sie ganz dick wären (sind es aber überhaupt nicht) und man deshalb schlecht greifen kann - ist das eigentlich die sog. 'Morgensteifigkeit', die ich aber den ganzen Tag habe?

    Schmerzen habe ich nicht wirklich - zumindest sind keine Gelenkschwellungen/Rötungen oder warme Gelenke vorhanden.

    Seit 3 Wochen habe ich Probleme mit dem Nacken und Rücken: sind wohl Verspannungen denke ich (oder?) - als ich vor 4 Jahren cP bekam, hatte ich dort keine Probleme.

    Was ich mich frage: kann diese allgemeine Mattheit auch eine Nebenwirkung vom Kortison sein?
    Oder das der Körper sich einfach nach dem MTX umstellt?

    Letztendlich komme ich so aber besser zurecht als mit den 2 - 3 MTX-Tagen!!!!

    Hat jemand auch ähnliches bei sich gemerkt beim Absetzen von MTX ? Und wie ging es dann weiter??????????????

    Drückt mir die Daumen, kann ich brauchen ....

    Liebe Grüße
    vom
    Emu
     
    #1 5. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2007
  2. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo EMU,

    auch ich habe MTX genommen und es wurde bei mir im September abgesetzt. Es hat gerade mal 2 Wochen gedauert, dann gings los.....
    Müdigkeit, Kopfweh,Steifigkeit, Schmerzen fast an allen Gelenken (bei mir sind vorallem die Sehnen) und ich stand flehend vor meiner Rheumatologin. Seitdem nehme ich Resochin (is ja auch ein Antimalariamittel). Augenärztliche Untersuchungen muß ich nun alle 6 Monate machen lassen, weil es unter diesem Medi zu Ablagerungen am Auge kommen kann.

    Ich muß allerdings zu meiner Enttäuschung sagen, dass das Ergebnis unter Resochin doch noch sehr zu wünschen übrig läßt und ich viel Schmerzmedi brauche.

    Abgeschlagenheit durch Korti (und dann noch in so niedriger Dosis) kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen. Ich werd von dem Zeug eher wie aufgezogen, oder agressiv und bekomme sofort Zwischenblutungen.

    Auf das alles gut wird
    lg


    P.S. wenn du dich noch weiter mit mir über das Thema austauschen möchtest kannst mir gern ne PN schicken.
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe emu,

    ich habe schon den eindruck, dass deine nachlassende kondition mit dem aussetzen des mtx zutun hat, aber ich bin nur laie.......
    ich würde nicht denken, dass deine schwache kondition von der minimaldosis kortison kommt, vllt. würde es dir mit etwas mehr besser gehen :confused:

    alles gute bis die nächste basis wirkt! marie