1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

30 %

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Djanella, 30. August 2004.

  1. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallöle.
    sicherlich wurde diese Frage schon 1.000 X gestellt, aber ich habe nicht so viel Zeit (und auch nicht so viel Lust) zum Suchen.
    Was bringen mir 30%? Ich weiß, dass ich beim AA gleichstellen lassen kann und irgendwelche steuerlichen (welche?) Vorteile habe.
    Gibt es eine Broschüre oder eine site, die mir weiterhelfen könnte? Habe schon im Google gesucht, aber nichts wirklich Brauchbares gefunden.
    Sollte ich mal beim Versorgungsamt anrufen?
    Mein Doc hat versucht mich auf 60% zu kriegen, das hat aber lt. SoVD nicht geklappt. Ich selber habe darüber keinen Bescheid bekommen, beim Doc ist auch nichts eingegangen. Ich bin schon ziemlich verwirrt.

    Und noch etwas: Wenn man von der BfA aus einen Gutachtertermin hatte, wer bekommt dann das Gutachten zu sehen? Nur die BfA? Oder auch mein Hausarzt?

    Ich bin mit dieser Situation wirklich überfordert, weil ich mit solchen Dingen nie etwas zu tun hatte.

    Ich danke schon mal für alle Antworten.

    lg
    Djanella
     
  2. schneggel

    schneggel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, Gutachten die von der BfA beauftragt werden/wurden, bekommt auch nur diese zu sehen. Bei laufenden Verfahren kann man Akteneinsicht fordern oder durch folgendes Beispielschreiben Gutachten auch anfordern.

    Name Stad, den Datum

    Strasse

    PLZ Stadt



    Bundesversicherungsanstalt für Angestellte

    Ruhrstrasse 2



    10709 Berlin (Wilmersdorf)







    Gutachten des Herrn Dr. vom



    Vers. Nr.:
    BKZ:
    MSNR:




    Sehr geehrte Damen und Herren.



    Am Datum wurde ich auf Ihre Veranlassung im Rahmen meines Widerspruchs zur Ablehnung meines Antrages auf Rehabilitation zu dem von der BfA berufenen Vertrauensarztes, Herrn Dr. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx zur Untersuchung eingeladen.



    Hiermit möchte ich, bzw. mein Hausarzt Sie nun bitten, uns dieses Gutachten freundlicherweise zu überlassen.

    Für eine schnellstmögliche Erledigung wäre ich Ihnen sehr dankbar.





    Mit freundlichem Gruß

    Gruß Claudia
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    GdB

    Hi Djanella
    Eigentlich müßtest Du auf Deinen Antrag auf Festlegung des GdB einen Bescheid bekommen, in dem auch die medizinischen Gründe zu 30 % und die die nicht anerkannt wurden benannt sind.
    Bei der BfA kannst Du einen Antrag auf Akteneinsicht stellen, weswegen wurde denn das Gutachten erstellt?
    Schau auch mal rein bei: http://www.versorgungsverwaltung-baden-wuerttemberg.de/vahd/vvbw/feststellgschwbg.html
    oder wegen Steuern: http://www.steuerthek.de/handbuch/est/aussergewoehnlichebelastungen_behinderung_grad.htm
    Gruß "merre"
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Djanella,

    vielleicht hilft Dir dieser Link etwas weiter: http://www.behinderung.org/index.html

    Mit 30% Behinderung hast Du leider kaum Vorteile zu erwarten und bekommst noch nicht einmal einen Schwerbehindertenausweis, dafür müsste der Behinderungsgrad 50% und mehr sein.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo djanella...

    hatte gestern noch einige links bei einer älteren anfrage zum schwerbehindertenausweis hinzugefügt.

    vielleicht magst du ja auch mal schauen...
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=8528

    mit 30% kannst du dich betrieblich "gleich stellen" lassen,somit fällst du beim arbeitgeber genau wie die "höher" eingruppierten schwerbehinderten unter den besonderen kündigungsschutz.

    ansonsten hast du keinerlei weitere vorteile wie steuerlich etc.!

    und hier kannst du dir mal eine umfassende broschüre kostenlos rund um das thema behinderung bestellen.
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=11056

    gutachten kann dein arzt sowie auch du selber anfordern.

    na da bin ich aber man gespannt....

    daumendrück und grüßle an göga

    liebi:)
     
  6. Djanella

    Djanella Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde mal den SoVD fragen, ob die das Gutachten anfordern können - die machen sowas wahrscheinlich jeden Tag.
    Das Versorgungsamt schickt auch alles an die, ich kriege vom Versorgungsamt gar keine Bescheide o.ä. mehr.

    @ merre: Das Gutachten wurde durchgeführt, weil ich Widerspruch gegen die
    Ablehnung meiner Kur über den SoVD eingereicht habe.

    @ schneggel: Danke für den Briefvordruck.

    @ monsti: Ich weiß, daß ich keinerlei steuerliche Vorteile bei 30% habe, aber
    immerhin bin ich von 20 auf 30 gekommen *minigrins*

    @ liebi: Lieben Dank für die Links.

    Bin todmüde und habe Durchfall - gehe jetzt auf die Couch und dann ins Bett

    schlaft gut und schöne Träume
    lg
    Djanella
     
  7. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Gutachten von der BfA

    Hallo,
    wollte nur noch eben meine Erfahrungen mit der BfA schreiben.
    Ich wollte gerne das Gutachten das zur EM Rente geführt hat einsehen, da ich noch eine private BU Versicherung habe.
    Da habe ich einen einfachen brief an die BfA geschickt und das angefordert. Lange kam gar nichts, also dachte ich das hat sich wohl erledigt. Ein paar Wochen später war ich bei der BfA um so tausend kleine Fragen zu klären. Die Dame sagte mir das könne ich nicht anfordern, das kann nur mein Doc.
    Also habe ich meine Ärztin aktiviert. Die hat dann auf dem kleinen Dienstweg den Gutachter angerufen und der hat es ihr dann zugeschickt.
    Dann sechs Wochen später kam dann noch ein dicker Brief von der BfA. Darin enthalten ein Anschrieben, das keine med. Bedenken bestünden mir das Gutachten zuzuschicken und dabei waren Kopien vom Gutachten.
    Was lange währt.... na nun habe ich es zweimal. :D
    Die Dame bei der BfA sagte mir damsl noch das bei der Knappschaft (die BfA und die Knappschaft sind bei und in einem Haus) niemand ein Gutachten anfordern könne.

    Nur so zur Info
    Viele liebe Grüße
    Angie