1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2 schmerzende Stellen, auf die sich niemand ein Reim machen kann

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Calendula, 31. März 2006.

  1. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe die Diagnosen: Polyarthritis, gesichert und Spondylatrhritis, Verdacht. Nachdem ich ja mehrere Faktoren für die PSA, aber auch für die cP sprechen, will sich mein Rheumadoc noch nicht festlegen.

    Seit ca. 2,5 Monaten habe ich zunehmende Beschwerden an 2 Stellen, auf die sich mein Rheumadoc und der Hausarzt kein Reim machen können.

    Hat denn irgendemand von euch Schmerzen in der Nähe des Schlüsselbeins, genau am Halsansatz, exakt hinter dem Schlüsselbein, in ca. 3-4 cm Tiefe?

    Hat denn irgendjemand von euch Schmerzen an der Hüfte, direkt am Beckenknochen (der, der vorne so vorsteht) bzw. etwas daneben? Nicht oberflächlich, sondern auch innendrin?

    Sorry, wenn die Beschreibungen nicht so gut klingen, aber ich weiss auch nicht, wie ich es besser schildern könnte.

    Vor allem das Problem am Becken nimmt immer mehr zu und es beginnt mich zwischenzeitlich stärker zu beeinträchtigen. Man ist ja eigentlich schon an Schmerzen gewohnt, kann sie auch aushalten, aber wenn ich z.B. mich nachts im Bett umdrehen möchte, dann brülle ich manchmal vor Schmerzen los, trotz Tilidin etc. Ich kann zeitweise keine gefüllte Tasche oder einen Rucksack (mit meinen Utensilien, die ich zur Arbeit mitnehme, mehr tragen, das Hochnehmen und auf die Schulter heben, schmerzt iam Becken extrem. Die Stelle am Schlüsselbein meckert auch den halben Tag "unmotiviert" vor sich hin.

    Ich vermute, dass mein Rheumadoc annimmt, dass ich im Begriff bin eine sekundäre Fibro zu entwickeln. Er drückte die letzten 2 Besuche auf den Tenderpoints rum - aber diese sind - bis auf 4 nicht empfindlich/schmerzhaft.

    Liebe Grüße,
    Calendula


    EDIT: Sorry, musste die Beschreibung korrigieren.
     
    #1 31. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2006
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
  3. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Exakt! Es die Stelle, wo die Nr. 7 sitzt! :eek: :eek:

    "Schleimbeutel des tiefen Schulterblattmuskels (M. subscapularis)"

    Danke, wenigstens weiss ich jetzt, was da oben so schmerzt! Jetzt muss ich mal suchen gehen, was an der Stelle am Beckenknochen ist.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    ich kenne auch beide schmerzenden Stellen. Was das am Schlüsselbein ist weiß irgendwie auch niemand.
    Die Schmerzen an der Hüfte hat mal ein Osteopath untersucht und behandelt. Das sind vermutlich Muskeln im kleinen Becken die durch die Gebärmutteroperation verkürzt und fehlbelastet sind. Mit osteopathischer Behandlung waren die Erfolge ganz gut, muss man aber selbst bezahlen, weshalb ich das nur einmal habe machen lassen.

    Gruss
     
  5. Katzenmami

    Katzenmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    HuHu,

    ich denke auch das es sich um "weichteile " handelt.

    Das mit dem becken hab ich auch, sind bestimmt sehnenansätze:cool:

    zum glück bin ich da gut gepolstert:D
     
  6. Elke41

    Elke41 Guest

    Ich hab "nur" Fibro und kenne diese Schmerzen an den genannten Stellen und halt sonst auch noch überall. :rolleyes:
     
  7. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Danke! Wenigstens weiss ich, dass es jemand anderes auch kennt. Anfang April habe ich den nächsten Rheumatologenbesuch. Ich werde ihn darauf ansprechen. Es wird im Laufe des Tages besser. Am schlimmsten ist es am Morgen oder sehr frühen Morgen, ich wache ja in der Nacht von den Schmerzen auf. Manchmal auch von meiner eigenen Schmerzbrüllerei :o Mein Partner traut sich fast nimmer an mich ranzukuscheln, weil ich mich dann nimmer bewegen kann und wenn, dann vor Schmerzen fast die Decke hochgehe. :(
    Ich glaube irgendwie nicht, dass es eine beginnende Fibro sein könnte. Dafür sind die Tenderpoints wirklich zu unempfindlich. Man muss schon wie wild auf mir rumdrücken, bis ich irgendwie sage, dass es schmerzhaft ist. Naja, und wenn man lang genug auf jemand rumquetscht tuts mit genügend Druck schon etwas weh. :p
    Ich habe eh ein etwas mehrkwürdiges Schmerzempfinden. Das bedeutet, dass wenn ich extreme Schmerzen habe, dass diese nur anfänglich extem schlimm sind und irgendwie kann ich sie "wegschalten", das heisst, obwohl ich Schmerzen habe, nehme ich sie nicht wahr und muss wirklich gezielt beim Doc nachdenken, wann wo was wehgetan hat :rolleyes: Macht nicht gerade den idealen Eindruck.

    @Elke41: Sorry, wenn ich jetzt blöd frage: Aber wie ist es mit den Fibroschmerzen an den Stellen? Kannst Du den Schmerz beschreiben? Wie empfindlich sind die Tenderpoints? Leichter Druck und *aua*? Oder drückt man wie ein Hammer drauf, bis sie reagieren?

    @Katzenmami: Ich bin auch gut gepolstert. Ich hatte aber vor diesem Schub sogar noch mehr auf den Rippen. Innerhalb des letzten Jahres habe ich jedoch kontinuierlich ca. 10-12 kg abgenommen. Mein Rheumadoc findet es ungewöhnlich, dass ich sogar trotz Cortison innerhalb der letzten 4 Monate ca. 4 kg verloren habe. Manchmal schon komisch, wie die Dinge laufen.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  8. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Calendula!
    Hab gleich mal geguckt, wo Nr. 7 liegt, grins.
    Da tuts bei mir nicht weh, hat es aber mal, vor Jahren. Ich habe momentan, seit ich Enbrel spritze, komischerweise, Rückenschmerzen, die Rippen und die Hüfte tun weh und die Stelle zwischen den Brüsten, peinlich. Ist das das Brustbein??? Da ists auch manchmal geschwollen. Ich habe cP, aber wenn ich hier mal so rumgucke, krieg ich langsam Angst, dass da noch was anderes hinzukommt. Muss Mitte April auch wieder zum Rheumadoc und werde das wohl mal ansprechen müssen. Normalerweise bin ich da so der Verschweigertyp...:cool:
    Naja, jedenfalls, lange Rede, kurzer Sinn, scheinen mehrere das Problem zu haben mit unterschiedlichen Arten der Erkrankung.
    LG und Gute Besserung an Alle
    Sandra
     
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe manchmal auch Angst, dass noch etwas dazukommt. Mir reichen meiner Zipperleins absolut aus. Ich könnte locker auch ganz ohne auskommen :rolleyes:

    Deswegen habe ich auch ein bisschen Angst, dass es doch eine Fibro werden könnte. Mein Rheumadoc sucht schon jedesmal so direkt, dass mir Angst und Bange wird. Ich will das gar nicht noch zusätzlich haben.

    Ab und zu verschweige ich dann auch manche Sachen beim Doc. Ich denke dann immer, dass ich das auch das nächste Mal erzählen kann, wenn's denn dann noch da ist :rolleyes:

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  10. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo calendula,

    die probleme die du beschreibst sind mir auch bekannt.

    den schmerz am schlüsselbein habe ich seit 2000, seit ich mir in der reha beide kl. schlüsselbeingelenke gebrochen hatte (bei einer übung mit dem krankengymnast) allerdings habe ich es auch schon des öfteren meinem doc gesagt und dieser meinte dann immer nur das kommt von der cp bzw. psa
    auch die schmerzen am becken kommen mir sehr bekannt vor, auch die aussage das es bestimmt von der cp bzw. psa kommen wird aber einen wirklichen reim kann man sich auch bei mir nicht drauf machen.

    ich habe zwar auch fibro, aber die schmerzen der fibro sind anders als die die ich jetzt hier meine und die die du sicher meinst.

    das an dieser stelle ein schleimbeutel sitzt war mir bis jetzt auch unbekannt, vielleicht kommt von dort auch ab und an meine erhöhten entzündungswerte ohne das man an anderen gelenken schwellungen sieht hmm....... ist auf jeden fall eine weitere frage beim doc wert.

    die schmerzen im/am becken wurden mir auch schon mit der entfernung der gebärmutter begründet, aber ob es wirklich so ist oder nicht vermag keiner genau sagen.
    ich habe die schmerzen auch ganz besonders nachts und am frühen morgen, werde nachts aber eh immer wieder vor schmerzen wach und die sind dann nicht immer nur dort. (so geht es mit sicherheit vielen von uns leider)

    ich bin mal gespannt was dein doc sagen wird, informiere uns doch bitte
    ich wünsche dir alles gute, gute besserung und
    bis bald
    elke
     
  11. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Elke,

    klar werde ich das. Den Termin habe ich am 8. April. Wenn ich mehr weiss, schreibe ich es hier rein.

    Ich habe schon extra einen großen Anatomie-Atlas gewälzt, um zu sehen, ob da Sehnen sitzen, weil bei mir auch Sehnenscheideentzündungen auftreten. Aber irgendwie konnte ich das nicht zuordnen. Schon gleich zweimal nicht am Beckenknochen. :confused:

    Liebe Grüße,
    Calendula